Sonntag, 14. Juni 2015

Leseliste April und Mai

Hallo meine Lieben,
zwei Monate war es jetzt ganz still auf BlueNaversum, aber manchmal kommt das Leben dazwischen, man hat ganz viele andere Dinge im Kopf und zu tun und wenn es schöne Dinge sind, dann ist das ja auch gut so. Ihr habt ja vielleicht mitbekommen, dass ich im Februar einen neuen Job begonnen hab, der mit viel mehr Arbeit und weniger Freizeit verbunden ist. Gleichzeitig ging es aber auch in den Hochzeitsplanungsendspurt, denn ich habe am 23.05.2015 geheiratet. So richtig groß mit Kirche, vielen Gästen und einer großen Feier im Anschluss. Da blieb das Lesen einfach auf der Strecke, das Bloggen sowieso. Aber es fehlt mir und deshalb werde ich nun versuchen, wieder einen Rythmus zu finden. 

(c) by BlueNaversum
Es haben sich sehr viele Rezensionen aufgestaut und ich weiß nicht, ob und wie ich die alle abgearbeitet bekommen soll. Denn zum Rezensieren fehlt mir immer noch die Lust und die Muße, ich hoffe, sie kommt bald wieder!

Im Kino waren wir im April und im Mai insgesamt drei Mal. Wir haben uns "Fast & Furious 7" angeschaut um Paul ein letztes Mal in seiner Paraderolle zu sehen, dann noch "Avengers: Age of Ultron" und natürlich "Mad Max: Fury Road". Alle natürlich im IMAX. Ich will jetzt aber gar nicht mehr groß auf die Filme eingehen, es sei nur so viel gesagt: Wir fanden alle drei wirklich cool, jeden auf seine eigene Art und Weise. Bei der "Fast&Furious"-Reihe waren es die ultragenialen Autostunts und das emotionale Ende (Paul Walker), bei den "Avengers" die altbekannten Zutaten (der Erste war trotzdem irgendwie besser und spektakulärer) und bei "Mad Max" kam ich aus dem Kino und hab zu meinem Mann gesagt: Das ist ein Film, der die Bezeichnung Actionfilm wirklich verdient hat. Es war nonstop Action, kaum ruhige Szenen und Verschnaufpausen, aber super genial!"

Es gibt jetzt eine Zusammenfassung der Bücher, die ich im April und im Mai gelesen hab. Wie ihr euch denken könnt, waren das nicht all zu viele. Im April waren es ganze zwei Bücher mit insgesamt 992 Seiten und im Mai sogar nur eines mit 672 Seiten. Wobei ich dieses Buch sogar schon seit Mitte April gelesen  und es Anfang Mai beendet habe. Ich hab dann zwar ein weiteres Buch begonnen, das konnte ich aber erst Anfang Juni zu ende lesen. Also zählt das erst für die Juni Statistik. 

Ich hab mich riesig auf das neue Werk von Bernd Perplies mit dem Titel "Imperium der Drachen - Das Blut des schwarzen Löwen" gefreut. Ich wurde auch überhaupt nicht enttäuscht, denn der Autor entführt uns in eine Fantasywelt in der das Cordurische Reich liegt. Es ist ein antikes Setting, einmal etwas Anderes, als die normalerweise mittelalterlichen Fantasywelten, was mir sehr gut gefallen hat. Es geht um Iolan, der in einem, von der Cordurischen Hauptstadt, weit entfernten Fischerdorf aufwächst und eigentlich der Sohn des Königs ist. Da aber ein Fluch auf ihm liegt, wollte der König ihn töten lassen. Arastoth,ein Magier, hat ihn jedoch gerettet und fortgebracht, damit er unbehelligt aufwachsen kann. Als Iolans Dorf überfallen wird, gelingt ihm und seiner Ziehschwester Mirene, dank Arastoths Hilfe, die Flucht aufs Meer. Markos, Iolans Ziehbruder, schafft es auch am Leben zu bleiben und er macht sich auf die Suche nach seinen Geschwistern. Ein guter Auftakt zu einer spannende Fantasyreihe, die sicherlich noch einige Überraschungen für uns bereit halten wird!


Jaaaa, ich habe es auch endlich geschafft, den zweiten Band von "Die Bestimmung" zu lesen! "Tödliche Wahrheit" war auch echt besser, als ich vermutet hatte. Band eins war bei mir ja auf eher gemischte Gefühle gestoßen, Band zwei hat mir nun aber besser gefallen und ich bin gespannt, was mich nun im dritten Teil erwarten wird! Wir begleiten wieder die Unbestimmte Tris in ihrem Kampf gegen das Fraktionssystem und auch gegen sich selbst. Ihre Liebe zu Four steht auf einem wackeligen Fundament. Ob sie sich aufrappeln kann, um für ihr Leben und ihre Liebe zu kämpfen?




Mein Mai-Buch war "Die Magie der tausend Welten - Die Begabte" von Trudi Canavan. Ich lese Trudis Bücher echt gerne, bei den Letzten (der "Sonea-Trilogie") hatte ich aber ausgesetzt. Nun wollte ich wieder etwas von ihr lesen und da kam "Die Begabte" gerade recht. Das Buch hat zwei Erzählstränge und zuerst begleitet man Tyen, einen jungen Studenten der Archäologie, der ein Buch findet, das einst eine Frau war. Er entwickelt eine enge Bindung zu Pergama und möchte es gerne wieder in eine Frau zurückverwandeln. Darum versteckt er das Buch vor seinen Professoren, was ihn natürlich in Schwierigkeiten bringt. Der zweite Erzählstrang handelt von der jungen Tempelschülerin Rielle, die "Schwärze" sehen kann, was Frauen aber verboten ist. Der Gebrauch von Magie hinterlässt einen magieleeren Raum, die "Schwärze". Dieser Umstand, den sie sogar vor ihren Eltern geheim hielt, bringt Rielle natürlich irgendwann auch in Schwierigkeiten, und sie wird von einem zu Magie Verführten als Geisel genommen... 

Kommentare:

  1. Gaaaanz Herzlichen Glückwunsch zurück!!

    Ohje, gleich wieder arbeiten hinterher, da kann ich mir gut vorstellen, dass du eine Woche später noch was von den "Nachwehen" hast. Wir haben die nächsten beiden Tage nach der Hochzeit fast komplett mit Schlafen und Serien gucken verbracht. Das ging auch gut, denn wir saßen am Tag nach der Hochzeit 8 Stunden im Zug: Die Flitterwochen gingen nämlich, zum ersten mal in meinem Leben, nach Deutschland! Waren in einem Spa-Hotel im Allgäu und dann ein paar Tage Verwandte in Süddeutschland besuchen. Wir waren von den ganzen Reisen im letzten Jahr beide irgendwie ziemlich "überreist" und wollten einfach nur entspannen. War ne wirklich gute Entscheidung! :)
    Wisst ihr schon, wo es bei euch hingeht? Und wie lange?

    AntwortenLöschen
  2. :D Du hast an meinem Geburtstag geheiratet. Wie cool :)
    Ich wünsche dir und deinem Mann alles erdenklich Gute für euren gemeinsamen Lebensweg!!

    Liebe Grüße Nanni

    AntwortenLöschen
  3. Oh Katharina, nochmal Herzlichen Glückwunsch euch zweien! Ich schreib dir bei Facebook noch was, wenn ich heute Abend dazu komme ;)

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen