Samstag, 14. März 2015

Mortal Heart - Das Erbe der Seherin - Robin LaFevers

Die heilige Annith

Annith ist im Kloster von St. Mortain zurückgeblieben und muss aus der Ferne mitansehen, wie ihre Freundinnen und Schwestern Ismae und Sybella sich ein Leben außerhalb des Klosters aufbauen und gleichzeitig ihrem Gott Mortain dienen. Annith wartet schon so lange darauf, auch endlich von der Äbtissin ausgesandt zu werden, um als Meuchelmörderin Mortains Werk zu tun. Das zu tun, worauf sie ihr ganzen Leben lang hingearbeitet hat. Doch dann eröffnet ihr die Äbtissin, dass sie ganze andere Pläne mit Annith hat: Die Seherin des Klosters ist schwer erkrankt und Annith soll ihre Nachfolge antreten. Dies würde die junge Frau zu einem einsamen Leben in einem abgeschotteten Zimmer hinter den Klostermauern verdammen. Ein Leben, das Annith auf gar keinen Fall für sich will…

Das Annith das nicht auf sich sitzen lässt, muss ich ja wohl nicht dazu sagen, denn wir kennen Annith zwar aus den beiden Vorgängerbänden „Grave Mercy“ und „Dark Triumph“ als sehr folgsam und gefügig, doch auch als lebensfreudige junge Frau, die sich nichts sehnlicher wünscht, als in die Welt hinaus zu gehen und Mortains Dienerin zu sein. Annith beschließt also, ihr Glück in die eigenen Hände zu nehmen und macht sich auf den Weg zu Ismae, doch dieser Weg ist nicht gerade einfach! Es gibt viele Enthüllungen in diesem dritten Band, doch vieles konnte ich schon im Vorfeld erahnen. Trotzdem hat dies nicht den Lesegenuss geschmälert, hat mich nicht weniger mit den drei Mädels Ismae, Sybella und Annith mitfiebern lassen, als schon in den beiden Vorgängerbüchern. Das Historische Setting mit dieser kleinen Prise Übernatürlichkeit bzw. Göttlichkeit hat auch hier seine Wirkung voll und ganz entfaltet.

Der Schreibstil der Autorin war auch dieses Mal wunderbar angenehm und flüssig zu lesen. Die Ausruckkraft, die in den Worten liegt, hat mich wieder völlig gefesselt und die Bilder mühelos in meinem Kopf entstehen lassen, als würde ich einen spannenden Film schauen. Auch die Action kommt nicht zu kurz, denn drei Meuchelmörderinnen auf einem Fleck sorgen für ordentlichen Wirbel am bretonischen Hof. Nur dieses Augenzwinkern, der Humor, der mich in Band eins noch so begeistert hat, habe ich ein wenig vermisst. Trotzdem finde ich den Schreibstil grandios und wünsche mir, noch sehr viel mehr aus der Fender Robin LaFevers lesen zu dürfen!

Die Protagonisten sind wieder wunderbar. Dieses Mal liegt der Fokus ganz auf der eher ruhigen und stillen Annith und man lernt die junge Frau viel besser kennen, als man es in den ersten zwei Bänden vermochte. Endlich versteht man Anniths Beweggründe und ihre Handlungen, man erfährt die Hintergründe ihres Lebens und wie sie ins Kloster kam, denn dies ist alles sehr geheimnisumwittert. Ismae nimmt wieder einen größeren Part ein als in „Dark Triumph“, dafür ist Sybella eher eine Randerscheinung und trotzdem wichtig, denn nur als Trio sind die Dienerinnen Mortains vollständig. Die Äbtissin ist Gegenspielerin Anniths, die sie im Kloster festhalten will und Annith manipuliert. Es betritt auch mit dem mysteriösen Balthazar eine neue Gestalt das Parkett und taucht immer wieder in Anniths Nähe auf. 

Das Cover der Klappbroschur ist in der Art der ersten zwei Bücher gestaltet und fügt sich wunderbar in die Trilogie ein. Man sieht Annith auf dem Titelbild mit ihrem Markenzeichen: Dem Bogen. Sie steht vor einem düsteren, wolkenverhangenen Himmel, die Klostermauern im Rücken. Ein stimmungsvolles Bild, das mir sehr gut gefällt!

Fazit: „Mortal Heart – Das Erbe der Seherin“ bildet den Abschluss der „His Fair Assassin“-Trilogie von Robin LaFevers und lässt mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Lachend, weil ich drei grandiose Bücher lesen durfte, deren Protagonistinnen mir sehr ans Herz gewachsen sind. Weinend, weil ich mich nun von drei wunderbaren Heldinnen verabschieden muss. Ich hoffe, Robin LaFevers beglückt uns bald wieder mit einer wunderbaren Geschichte, ich werde sie auf alle Fälle lesen! Ich vergebe an „Mortal Heart“ viereinhalb von fünf Sternen!



von Robin LaFevers
Broschiert: 608 Seiten
Verlag: cbj (9. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570401804
ISBN-13: 978-3570401804
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren


 Rezension vom 14.03.2015

Herzlichen Dank an den  Verlag für die Bereitstellung des Buches!

Kommentare:

  1. Ich hab die Rezension jetzt wirklich nur überflogen, um mich nicht zuzuspoilern, aber ich freue mich wirklich schon sehr auf Band 2 und 3 und anscheinend hat er dir ja auch gut gefallen!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nazurka,
      ich wünsche dir ganz viel Spaß mit "Dark Triumph" und "Mortal Heart" du wirst nicht enttäuscht sein!

      LG
      BlueNa

      Löschen