Montag, 29. September 2014

Dhaleth-Blogtour: Die Auslosung


Erstmal ein riesengroßes Dankeschön, dass ihr so zahlreich mitgemacht habt, es ist immer wieder schön mit euch!

Tadaaaaaaaaaaa.... die Auslosung und zwar kurz und schmerzlos:

1. Preis: Ein "Die Herrscher von Dhaleth"-Hardcover und eine tolle Weltkarte von Dhaleth: 

Danie S.

2. Preis: Ein "Die Herrscher von Dhaleth"-Hardcover:

Philip A.

Herzlichen Glückwunsch ihr Beiden! Ihr bekommt eure Gewinne zugeschickt!

Bitte seid nicht traurig, falls ihr nicht gewonnen habt, es wird auf jeden Fall bald mal wieder etwas zu gewinnen geben.

Samstag, 27. September 2014

Collector - Markus Heitz

Gibt es noch Rettung für die Menschheit?

Kris Schmidt-Kneen ist Frachter Pilot auf der Erde und unterwegs zu einem vermeintlich normalen Auftrag. Doch kaum bei den angegebenen Koordinaten angekommen, stellt Kris fest, dass nichts an dem Auftrag normal ist: Er soll für einen Konzern einen außerirdischen Antrieb mit seinem Antigrav-Truck zu einem noch unbekannten Ort schaffen. Trotz Bewachung wird Kris angegriffen und samt Truck und Alien Antrieb ins Weltall entführt. Hier lauert nämlich ein weiterer Wirtschaftskonzern darauf, den Alien Antrieb in die Finger zu bekommen um seine unlauteren Ziele zu verfolgen. Währenddessen nimmt eine hochentwickelte außerirdische Rasse, die Collectors, immer mehr von Menschen besiedelte Planeten „in Obhut“ und schottet sie vom Rest des Universums ab. Kris wird mitten in eine Krise geschleudert, mit der er nichts zu tun haben will und in die sogar seine kleine Tochter Soraya hineingezogen wird.

Markus Heitz bezeichnet seine „Justifiers“-Reihe als eine Space-Opera und das ist es auch. Es gibt Aliens, Betahumanoiden, Roboter, große Raumschiffe und Weltraumschlachten, also alles was das Sci-Fi-Herz begehrt und das ist es auch, was mir an dem Buch so gut gefallen hat. Ich lese leider viel zu selten Science-Fiction, sondern schaue viel mehr Filme und TV-Serien aus diesem Genre, trotzdem bin ich immer wieder begeistert, wenn ich ein Sci-Fi-Buch zwischen die Finger bekomme. Zwischendurch verliert sich „Collector“ zwar in Nebenhandlungssträngen und wird dadurch ein wenig langatmig, doch dies hat mich nicht groß gestört, denn schließlich legt das Buch den Grundstein einer gesamten Reihe und führt das Universum sozusagen ein. 

Der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut und ich lese seine Bücher immer wieder gerne. Er schreibt flüssig, aber auch häufig mit einem ironischen Unterton, der den Geschichten immer dieses gewisse Etwas verleiht, die sie so interessant für mich machen. Heitz schafft es, mich mitten in den Weltraum zu katapultieren, mich auf fremden Planeten Abenteuer erleben zu lassen und außerirdische Rassen so zu beschreiben, als würde ein Film vor meinem inneren Auge ablaufen. Inklusive stimmungsvoller Hintergrundmusik! Manchmal schweift die Story ein wenig ab, der rote Faden zerfasert, aber ich habe es immer geschafft, wieder in die Spur zu kommen, so dass dies zu keinem großen Problem wurde.

Durch die Vielzahl an Charakteren bleiben einige von Ihnen auf der Strecke, doch die Hauptprotagonisten Kris Schmidt-Kneen und Faye Durrick werden gut skizziert und ich konnte eine emotionale Bindung zu den Beiden aufbauen. Gerne wäre ich noch gerne tiefer in die Psyche von Fayes Schwester Nuria Suede, die von einem Driver in Besitz genommen wurde, und dem Chemical „23“, der über starke psionische Fähigkeiten verfügt und so ein Raumschiff steuern kann.

Das Cover der Klappbroschur ist schlicht gehalten. Ganz in schwarz gibt es einen leuchtend gelben Fleck, der, wenn man genau hinschaut, einen Ausblick auf das Weltall bietet und den Buchtitel beinhaltet. Der Name des Autors ist in großen weißen Lettern darüber platziert. Ich mag die Gestaltung!

Fazit: „Collector“ von Markus Heitz ist der spannende Auftakt einer Space-Opera, dem weitere „Justifiers“-Romane von verschiedenen deutschen Fantasy- und Sci-Fi-Autoren nachfolgen. Mir hat das Buch großen Spaß gemacht und ich freue mich auf alle weiteren „Justifers“-Bücher! Somit vergebe ich gute vier von fünf Sternen!



von Markus Heitz
Taschenbuch: 864 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453527380
ISBN-13: 978-3453527386

Rezension vom 27.09.2014

Mittwoch, 24. September 2014

Book in the post box: Die Berufene

Die Berufene

von M. R. Carey
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342651513X
ISBN-13: 978-3426515136
Originaltitel: The Girl With All the Gifts











Kurzbeschreibung

Großbritannien, in nicht allzu ferner Zukunft: Ein grauen­hafter Parasit befällt die Menschheit. Millionen sind bereits infiziert und bedrohen die wenigen Gesunden. Alle Hoffnungen ruhen auf einer Schar Kinder, die anders auf den Erreger reagieren. Auf einer ent­legenen Militärbasis halten Wissenschaftler sie gefangen – zu allem entschlossen, um ihnen ihr biologisches Geheimnis zu entreißen. Doch es läuft nicht nach Plan ...

-------------------------------------------------------

Ich bin SO GESPANNT! Ich habe die Leseprobe bei vorablesen gelesen und war sofort hin und weg. Meine Glücksfee ist wohl auch aus dem Urlaub zurück, denn das Buch ist unlängst bei mir eingetroffen. Jetzt will es auch schnell gelesen und rezensiert werden. 

Der englische Buchtrailer ist auch ziemlich cool:

Montag, 22. September 2014

Blogtour: Die Herrscher von Dhalet - Der Feueropal


Hallo liebe Leserinnen und Leser von BlueNaversum,

heute beginnt die Blogtour zu Priska Lo Cascios erstem Fantasy-Roman "Die Herrscher von Dhaleth - Der Feueropal" hier bei mir. Ich freue mich sehr, dabei zu sein, denn Priska ist eine Autorin, die ihr unbedingt lesen und weiterhin im Auge behalten solltet!!!

Ich hatte das große Glück, die vier Hauptpersonen aus dem Roman zu treffen und ein wenig mit ihnen zu plaudern. Außerdem habe ich sie gebeten, einen kleinen Steckbrief auszufüllen, damit wir die Helden, auf deren Schultern die Rettung der Menschheit ruht, besser kennen lernen können. Die Vier waren von der Idee begeistert und hier darf ich euch nun die Ergebnisse zeigen:

Mein Steckbrief

Name:  Moussa ag Barsa 
Alter: 18 Jahre
Haarfarbe: dunkelbraun
Wohnort: Oasensiedlung, Algerien
Staatsangehörigkeit: Algerier
Beruf: Touristenführer
Familie: Stamm der Touareg
Geschwister: Eine Schwester Dilliou
Hobbys: essen
Lieblingsgericht: Hirsebrei
So bin ich: manchmal ein wenig übermütig, suche nach Freiheit und Abenteuer
Mein Motto: Der Mond scheint hell, die Füße dampfen, das ist die rechte Zeit zum Mampfen.
Auserwälter der Awyrin (Luftvolk)

Danke Moussa für deine Offenheit! Wir hoffen, dass dich dein Magen gut durch das Abenteuer bringt und du nicht andauernd in Schwierigkeiten gerätst!

____________________________________________________________

Mein Steckbrief

Name:  Tyler Doohan 
Alter: 23 Jahre
Haarfarbe: maronenbraun
Wohnort: Walbran, Vancouver Island, Kanada
Staatsangehörigkeit: Kanadierin
Beruf: Rangerin im Carmanah Walbran Provincial Park
Familie: Vater hat Selbstmord begangen, Mutter ist bei einem Waldbrand ums Leben gekommen
Geschwister: keine
Hobbys: die Natur genießen, Leute totquatschen
So bin ich: Ich habe Höhenangst, bin manchmal zänkisch und ungeduldig, aber auch entschlossen und ich lebe für den Wald und die Tiere
Mein Motto: Wer alle Bäume fürchtet, kommt durch keinen Wald.
Auserwählte der Jardar (Erdvolk)

Liebe Tyler, du gibst uns Hoffnung, dass die Erde die Auseinandersetzung zwischen den Völkern von Dhaleth überstehen wird! Gib alles, wir glauben an dich und deinen starken Charakter!

____________________________________________________________

Mein Steckbrief

Name:  Jörn Claussen 
Alter:  Mitte/Ende 20 (bleibt mein Geheimnis ;))
Haarfarbe: blond
Wohnort: Husum an der Nordsee, Deutschland
Staatsangehörigkeit: Deutscher
Beruf: Krabbenfischer, mit einem Master-Abschluss in Schiffbau und Meerestechnik
Familie: Reedereifamilie Claussen in Wilhelmshafen
Geschwister: keine
Hobbys: Zeit am Meer verbringen, grübeln
So bin ich: Ich bin eher ein Einzelgänger und verbringe gerne Zeit alleine, außerdem plagen mich Schuldgefühle, weil ich meinem Vater bisher nicht die Stirn bieten konnte
Mein Motto: Wer ins kalte Wasser springt, taucht ins Meer der Möglichkeiten.
Auserwählter der Ìthor (Wasservolk)

Jörn, du bist der Anführer eurer Gruppe und auf dir lastet somit die größte Verantwortung. Wir bewundern dich dafür, dass du diese Aufgabe annimmst und vor allem daran wächst! Viel Glück!

____________________________________________________________

Mein Steckbrief

Name:  Kukiko Watanabe 
Alter:  20 Jahre
Haarfarbe: schwarz
Wohnort: Narusawa, Japan
Staatsangehörigkeit: Japanerin
Beruf: Schneiderin im Familienbetrieb meiner Mutter
Familie: Vater arbeitet in einer Chemiefabrik in Tokio und kommt nur am Wochenende nach Hause, Mutter und Großmutter sind gefragte Kimonoschneiderinnen
Geschwister: keine
Hobbys: Naginatado (Schwertlanzenfechten), mit Mutter zanken
So bin ich: Ich bin ein wenig ängstlich und schüchtern, doch beim Naginatado blühe ich auf. Mein größter Traum ist es, einen Meistertitel zu gewinnen.
Mein Motto:  Die prachtvollsten Blumen blühen oft im Verborgenen.
Auserwählte der Narii (Feuervolk)

Kukiko, wir haben ein bisschen Sorge, ob du der wichtigen und gefährlichen Aufgabe gewachsen bist, die euch bevor steht. Wir hoffen natürlich, dass das Feuervolk mehr weiß als wir und wünschen dir trotzdem viel Erfolg!

____________________________________________________________

Ich hoffe, ich konnte euch die vier menschlichen Protagonisten etwas näher bringen und ihr habt nun Lust auf das Abenteuer, in das die Vier ungewollt hineinschlittern! Hier geht es zu meiner REZENSION!

Morgen geht es bei Claudis Gedankenwelt weiter mit der Bedeutung und die Arten des Opals.

Die weiteren Stationen sind:

Gewinnspiel

Nun aber zu dem schönen Gewinnspiel, dass unsere Blogtour begleitet. Ich verlose auf BlueNaversum zwei Mal das Buch, um das es hier geht: "Die Herrscher von Dhaleth - Der Feueropal" von Priska Lo Cascio!!!

1. Preis: Ein Hardcover "Die Herrscher von Dhaleth - Der Feueropal" und eine tolle Karte von der Welt Dhaleth (Fotoposter)
2. Preis:  Ein Hardcover "Die Herrscher von Dhaleth - Der Feueropal"

Wie könnt ihr teilnehmen?

Bitte schreibt mir einen Kommentar unter diesen Post, in dem ihr folgende Frage beantwortet: 

Was ist die Auserwählte des Erdvolkes von Beruf?

Schickt mir bitte bis heute Abend, 22.09.2014 (23:59 Uhr), eine Mail mit der Kopie eures Kommentars und eure Adresse an bluenaversum [at] googlemail.com mit dem Betreff "Dhaleth-Blogtour". Schickt auf jeden Fall eine Email, denn es werden nur Teilnahmen berücksichtigt, die beide Bedingungen erfüllt haben!

Die Adresse wird nur für dieses Gewinnspiel gespeichert und danach sofort wieder gelöscht! Wenn ihr unter 18 seid, benötige ich das Einverständnis eurer Eltern. Ausgelost wird nach dem Ede der Blogtour am 29.09.2014 und die Gewinner dann hier bekannt gegeben

Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Samstag, 20. September 2014

Die Herrscher von Dhaleth - Der Feueropal - Priska Lo Cascio

Der Kampf der vier Völker

In der Welt Dhaleth verschwindet der Feueropal, der Stein des Feuervolkes spurlos. Der Kreis ist nun gebrochen und die Einheit der vier Völker von Dhaleth steht auf dem Spiel. Nur vier Auserwählte aus der Menschenwelt können möglicherweise verhindern, dass es zum Krieg zwischen den Íthor, dem Wasservolk, den Narii, dem Feuervolk, den Awyrin, dem Luftvolk und den Jardar, dem Erdvolk kommt. Vier Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten stellen sich der Aufgabe und begeben sich auf die Suche nach dem Feueropal, denn nicht nur Dhaleth ist bedroht, sondern auch die Welt der Menschen…

„Die Herrscher von Dhaleth“ ist das zweite Buch der Autorin Priska Lo Cascio und für mich stand fest, dass ich es unbedingt lesen muss, nachdem ich „Das Herz des Sternenbringers“ so wunderbar fand! Ich wurde von diesem Fantasy-Roman auch nicht enttäuscht, obwohl es meiner Meinung nach nicht ganz an den „Sternenbringer“ heranreicht. Trotzdem mochte ich die Welt Dhaleth und ihre vier unterschiedlichen Völker sehr. In dieser Welt leben die vier Völker strikt getrennt und eine Heirat zwischen den Völkern ist verboten. Das Blut muss rein bleiben. Mit Toleranz haben es die Dhalether also nicht so sehr. Dies ist für die vier Menschen Jörn, Kukiko, Tyler und Moussa natürlich sehr befremdlich, doch sie nehmen ihre Queste an und suchen den verschwundenen Feueropal.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar angenehm, schnell und flüssig zu lesen. Das Buch beginnt mit einer kurzen Frequenz im Turm des Wissens in Dhaleth und wechselt dann in die Menschenwelt, wo wir erstmal die vier Auserwählten kennen lernen und erfahren, wie sie nach Dhaleth gelangen. Diese Vorgehensweise hat mir sehr, sehr gut gefallen und ich konnte mich leicht in die Protagonisten und die Welt Dhaleth hineinversetzen. Es war spannend zu lesen, wie die vier Völker leben und welche Abenteuer die Menschen auf ihrer Suche erleben.

Die Protagonisten mochte ich alle sehr gerne. Die vier Menschen Kukiko, Moussa, Tyler und Jörn kommen von vier unterschiedlichen Kontinenten und sind sehr verschieden. Doch gerade dieses Zusammenspiel macht sie sehr interessant. Am besten wird jedoch auf Tyler und Kukiko eingegangen, so dass die beiden Jungs Moussa und Jörn ein wenig zu kurz gekommen sind. Ich hoffe, das ändert sich im nächsten Teil. Leider, leider wusste ich schon sehr schnell, wer der Gegenspieler der Menschen war. Trotzdem hat er alle an der Nase herumgeführt und seine Motive sind sehr fragwürdig!

Der Schutzumschlag des Hardcovers ist richtig schön gestaltet. Man sieht eine zerklüftete Felslandschaft, wie es sie im Feuerland geben könnte. In der Mitte prangt der Kreis, in dem die wertvollen Steinscheiben der vier Dhaleth-Völker sitzen. Drum herum befinden sich Titel und Untertitel. Mir gefällt das Cover wirklich gut!

Fazit: „Die Herrscher von Dhaleth – Der Feueropal“ von Priska Lo Cascio ist ein Fantasy-Roman, der sich wie nichts weg lesen lässt. Eine toll gestaltete Fantasy Welt und interessante Protagonisten bescheren ein paar wirklich unterhaltsame Lesestunden und das Ende kann sich auch sehen lassen! Ich vergebe sehr gute vier von fünf Sternen!



von Priska Lo Cascio
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag; Auflage: 1. (13. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522202007
ISBN-13: 978-3522202008
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Rezension vom 20.09.2014

Herzlichen Dank an den  für die Bereitstellung des Buches!

Montag, 15. September 2014

Ankündigung: Dhaleth-Blogtour


Nach etwas längerer Zeit, dachte ich, BlueNaversum könnte mal wieder an einer schönen Aktion teilnehmen, nämlich an der Blogtour zu Priska Lo Cascios zweiten Roman "Die Herrscher von Dhaleth - Der Feueropal". Zusammen mit sechs weiteren wunderbaren Bücherblogs haben wir einige Ideen entwickelt, um euch den Fantasy Roman der Schweizer Autorin näher zu bringen. Aber neben unseren tollen Beiträgen, erwarten euch natürlich auch ein paar Gewinne, die sich sehen lassen können!

Los geht es in genau einer Woche, am 22.09.2014, an dieser Stelle, denn ich freue mich sehr, mit BlueNaversum den Anfang machen zu dürfen! Ihr könnt euch auf weitere Stationen bei diesen tollen Blogs freuen:

Samstag, 13. September 2014

Flammenwüste - Akram El-Bahay

How to find your dragon

Der junge Geschichtenerzähler Anûr gibt sich als sein Großvater aus und folgt dem Ruf des Sultans von Nabija in dessen Palast. Doch Anûr hat nicht damit gerechnet, dass der Sultan den Rat seines weisen Großvaters sucht und nicht nur eine Geschichte hören will. Nabija sieht sich einer neuen Bedrohung gegenüber: Ein feuerspeiender Drache brennt Dörfer und Karawanen nieder, außerdem überfallen feindliche Wüstenkrieger die Außenposten des Wüstenreichs. Wie es der Zufall will, steckt Anûr schnell im größten Abenteuer seines Lebens: Denn er geht mit dem Prinzen Masul auf Drachenjagd! Was er nicht weiß: Das Schicksal hat den jungen Geschichtenerzähler dazu bestimmt, die Menschen vor dem Untergang zu bewahren…

„Flammenwüste“ ist ein Fantasy Roman, der besonders durch seinen Schauplatz auffällt: Die Geschichte ist nämlich in einem orientalischen Wüstenreich angesiedelt und man fühlt sich schnell in die Märchen von 1001 Nacht hineinversetzt. Man begegnet menschenfressenden Ghoulas, einem kleinen Sammlervolk, Rachegeistern und natürlich Drachen! Auch Magie kommt nicht zu kurz, denn einer der Gefährten, die Anûr im Laufe seines Abenteuers um sich schart, ist ein waschechter Zauberer. Insgesamt hat das Buch also alle Zutaten, die ein unglaublich tolles und lesenswertes Buch braucht. Trotzdem habe ich mich zeitweilen durch die Geschichte durchkämpfen müssen, es ist an manchen Stellen zäh und weißt tatsächlich Längen auf. Anûr und seine Freunde reisen sehr oft durch die Wüste mit all ihren Gefahren und Unwägbarkeiten, doch irgendwann weiß man Bescheid und möchte einfach nur, dass die Handlung etwas straffer und rasanter voranschreitet. 

Der Schreibstil des Autors hat mir ganz gut gefallen. Nach ein paar Startschwierigkeiten klappte es ganz gut mit dem Lesen und ich konnte mich in die orientalische Welt einfinden. Ich lese selten Geschichten aus dem Orient, somit war es für mich etwas Neues und gänzlich anderes. Doch ich fühle mich dieser Welt einfach nicht so sehr verbunden, was vielleicht meine anfänglichen Schwierigkeiten erklären mag. Zum anderen wirkten die Dialoge zu Beginn des Buches sehr konstruiert und gestelzt. Mir fehlte auch manchmal der Spannungsbogen, der ab und zu vom Winde verweht wurde, andere Stellen wiederum konnten mich an die Seiten fesseln. Die Beschreibungen waren allerdings wunderbar gelungen, so dass ich mir sämtliche Fabelwesen und Landschaften sehr gut vorstellen konnte.

Die Protagonisten haben mir auch alle recht gut gefallen. Es trafen mit Anûr, dem Wüstenmädchen Shalia, dem Magier Fis und dem Sammler Hadukaba ein paar gegensätzliche, aber liebenswerte Charaktere aufeinander. Anûr wurde natürlich als Held der Geschichte am sorgfältigsten entwickelt, bei den anderen drei hätte ich mir manchmal ein wenig mehr Tiefgang gewünscht. Ebenso bei Anûrs Gegenspieler Sarraka, dessen Boshaftigkeit, trotz seines Handels, meiner Meinung nach zu wenig zur Geltung kam. 

Die Gestaltung der Klappbroschur finde ich außerordentlich gut gelungen. Das Cover ist wunderschön und detailliert gestaltet: Man sieht einen großen, dunklen Drachen drauf, bei dem man jede einzelne Schuppe erkenne kann. Er steht in der Wüste und blickt auf drei Wanderer hinab, welche wohl Anûr, Shalia und Fis darstellen sollen. Im Inneren der Klappen verbirgt sich eine Karte, über die man die Reise der Gefährten sehr gut nachvollziehen kann. Für die Gestaltung gibt es also von mir die volle Punktzahl!

Fazit: „Flammenwüste“ von Akram El-Bahay ist der Debutroman des Autors, was man dem Anfang des Buches auch anmerkt. Doch die Stolpersteine werden im Laufe der Gesichte weniger und es entwickelt sich ein Fantasy Roman in einem orientalischen Setting, der, zumindest für mich, außergewöhnlich war. Ich vergebe aufgrund der oben genannten Kritikpunkte gute dreieinhalb von fünf Sternen!



von Akram El-Bahay
Taschenbuch: 528 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2014 (15. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404207564
ISBN-13: 978-3404207565

Rezension vom 13.09.2014


Herzlichen Dank an  und !

Freitag, 5. September 2014

Book in the post box: Die Herrscher von Dhaleth - Der Feueropal

Die Herrscher von Dhaleth - Der Feueropal

von Priska Lo Cascio
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag; Auflage: 1. (13. August 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522202007
ISBN-13: 978-3522202008
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre








Kurzbeschreibung

Vier übernatürliche Völker, vier gewöhnliche Menschen und ein Krieg, der alles zu zerstören droht. Vier einen perfekten Kreis bildende Steine, doch der Feueropal ist verschwunden – und damit die Einheit der vier Völker Dhaleths gebrochen! Nur vier Auserwählte aus der Menschenwelt sind eventuell in der Lage, Dhaleth vor der Zerstörung zu retten. Für die vier ist es nicht leicht, sich in dieser völlig fremden Welt und zwischen den Dhalethern mit deren übernatürlichen Kräften zurechtzufinden – trotzdem begeben sie sich auf eine Suche voller Hindernisse und Abenteuer. Können sie Dhaleth und damit auch die Welt der Menschen retten?

---------------------------------

Ich habe ja schon ein wenig auf BlueNaversum über Priska Lo Cascio und ihr Erstlingswerk "Das Herz des Sternenbringers" berichtet und vor allem habe ich geschwärmt, dass es mir so gut gefallen hat. Ich habe auch ein Interview mit der Autorin geführt, in dem sie sich äußerst sympathisch dargestellt hat. Somit war für mich klar, dass ich auch ihr neuestes Buch lesen möchte, vor allem, das es dieses Mal um High Fantasy geht! Ich freue mich total auf "Die Herrscher von Dhaleth", da ich im Moment wieder furchtbar gerne in meinem Stammgenre unterwegs bin. Außerdem solltet ihr jetzt im September immer mal wieder bei mir vorbeischauen, denn zu diesem Buch, wird es noch eine tolle Aktion geben!

Mittwoch, 3. September 2014

Lost Land 03: Die Finsternis - Jonathan Maberry

Wohin der Weg uns führt…

Benny Imura, Nix, Lilah und Chong sind noch immer auf der Suche nach dem Jet und halten damit die Hoffnung auf eine neue Zivilisation aufrecht. Sie wollen gegen die Zombieplage kämpfen, wollen eine Zukunft für sich und die Menschen. Benny stößt auf eine Zombiehorde, die von einer anscheinend von einer Frau gesteuert wird, die an ihren Kleidern Bänder befestigt hat. Er entkommt mit knapper Not, doch schon manövrieren sich die Freunde in weitere Schwierigkeiten, denn die Frau ist nicht allein: Sie hat eine Gruppe Menschen um sich geschart, die den Menschen angeblich Erlösung bringen können…

„Die Finsternis“ ist der dritte Teil der „Lost Land“-Serie von Jonathan Maberry. Benny Imura muss nach dem Verlust seines Bruders Tom, lernen damit zu leben, dass er nicht mehr da ist, um ihn und seine Freunde zu beschützen. Er versucht Toms Platz einzunehmen, was ihm natürlich nicht gelingt und die Stimmung bei den vier Freunden ist nicht sehr gut. Außerdem scheinen Nix und Benny sich immer weiter voneinander zu entfernen, sie driften auseinander, reden kaum noch und bewegen sich nur noch mechanisch durch das Leichenland. Jeder der Vier versucht auf seine Weise mit Toms Tod umzugehen. Die unvorhergesehenen Schwierigkeiten, die sich da entwickeln stellt die Gruppe vor eine Probe, die sie vermutlich für immer verändern wird.

Der Schreibstil des Autors ist, wie aus den Vorgängerbänden gewohnt, unglaublich toll und flüssig zu lesen. Es war für mich wie ein nach Hause kommen, nach einer längeren Reise, denn diese Reihe liegt mir sehr am Herzen. Maberry erzählt bildhaft wie eh und jeh, haucht seinen Protagonisten Leben ein und lässt einen vor Spannung das Buch nicht mehr Schlafen, bis auch die letzte Seite ausgelesen ist. Schon zu Beginn wird man schnell in eine Actionszene hineinkatapultiert und man schafft es kaum zu Atem zu kommen, so rasant geht es danach weiter. Aber es werden auch Gefühle transportiert und manche Szenen nehmen einen mit. Es wird definitiv nie langweilig im Leichenland!

Die Protagonisten sind fast alle alte Bekannte, doch sie entwickeln sich stetig weiter. So entwickelt sich die Beziehung zwischen Benny und Nix in eine Richtung, die ich fast nicht für möglich gehalten hätte. Sie sind zwar nach wie vor ein Paar, aber kitschige Liebesszenen hat man auch in den Vorgängerbänden vergeblich gesucht. Auch Lilah, das verlorene Mädchen, lässt uns an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben und Chong, der Stadtjunge, gerät mal wieder andauernd in Schwierigkeiten. In dieser Hinsicht hat sich also nichts verändert. Für mich sind diese Figuren zu guten Freunden geworden, an deren Schicksal ich Anteil nehmen kann und will! Trotzdem fehlt Tom Imura!

Das Cover des ebooks ist in der Manier der Reihe gestaltet. Es ist dieses Mal in Blau gehalten und man sieht das immer wiederkehrende Motiv des Raben und des Stacheldrahtzauns darauf. Außerdem ist ein kahlgeschorener Jungenkopf von Hinten abgebildet. Ich mag die Covergestaltung, denn sie passt gut zur Stimmung der Reihe!

Fazit: „Lost Land 03: Die Finsternis“ von Jonathan Maberry ist ein absolut gelungener dritter Teil einer Jugendbuchreihe, in der die Welt von einer Zombieplage überrannt wurde. Nur wenige Menschen sind übrig und Hoffnung Mangelware, doch Benny und Co. sind starke Protagonisten, die nie aufgeben! Ich vergebe tolle fünf von fünf Sternen und hoffe und bete, dass Band vier auch noch im Deutschen erscheinen wird!



von Jonathan Maberry
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 5301 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 396 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag (16. Juli 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00KR74DZE

Rezension vom 31.08.2014

Herzlichen Dank an den für die Bereitstellung dieses ebooks!

Montag, 1. September 2014

Leseliste August

Der August war ein sehr durchwachsener Monat, nicht nur, was das Wetter anbelangte. Total regnerische und kalte Tage, wechselten sich mit etwas Schöneren ab und dieses Auf und Ab, hat mir echt zu schaffen gemacht! Meinetwegen kann es heiß sein, das finde ich sogar klasse, aber das Wetter soll sich bitte für eine Wetterlage entscheiden!!! Irgendwie kam mir auch die Lesezeit abhanden, vor allen Dingen dadurch, dass durch Gleisbauarbeiten und Umleitungen meine Bahnfartzeiten drastisch geschrumpft sind.Ich komme später heim, bin kaputt und schaffe es dann nach Feierabend nicht auch nur eine Seite zu lesen. Das gefällt mir überhaupt nicht!

Im Kino waren wir im August gleich zwei Mal. Zu erst in "Drachen zähmen leicht gemacht 2" und haben uns köstlich mit Hicks, Ohnezahn und Co. amüsiert. Es ist ein wunder-, wunderbarer Familienfilm mit einer großartigen Story, der einfach klasse animiert wurde. Mich hat der Film vollends überzeugt und auch das 3D konnte sich absolut sehen lassen! Die Geschichte setzt fünf Jahre nach dem ersten Film ein und Wikinger und Drachen leben friedlich auf Berk zusammen. Hicks soll die Nachfolge seines Vaters als Häuptling antreten, fühlt sich dafür aber noch überhaupt nicht bereit, da er lieber mit Ohnezahn durch die Gegend fliegt und neue Länder kartographiert. Doch dann bedroht der finstere Drago Blutfaust die Idylle auf Berk... Ich werde mir die Bluray besorgen und den Film noch einige Male anschauen!

Als Marvel- und Sci-Fi-Liebhaber konnten wir uns "Guardians of the Galaxy" absolut nicht entgehen lassen! Der Film hatte super gute Kritiken aus den USA und ich war höchst gespannt, ob die Vorschusslorbeeren berechtigt waren. Sie waren es! Ich habe mich wunderbar amüsiert, denn der Film ist mit viel Witz und Power gedreht worden. Außerdem bekam ich tolle Raumschiffe, Weltraumansichten und -schlachten zu sehen und das allein macht den Film schon sehenswert! Chris Pratt als Starlord hatte von Anfang an mein Herz erobert, ich fand ihn absolut klasse, außerdem konnten mich Waschbär Rocket und die wandelnde Zimmerpflanze "Ich bin Groot"-Groot von sich überzeugen. Auch Zoe Saldana (dieses Mal grün und nicht blau) mochte ich sehr gerne in ihrer Rolle als Gamorra. Vergessen wir nicht Drag den Destroyer, der auch für eine Lacher sorgte. Der Sounddtrack sei noch lobend erwähnt, denn dieser besteht zum großen Teil aus Oldies aus den 60er und 70ern. Wir haben "Guardians of the Galaxy" übrigens im IMAX gesehen, wie immer ein großartiges Erlebnis!!! Toller Film, tolle Schauspieler und meiner Meinung nach gute Story! Solltet ihr euch anschauen, denn er ist gerade erst im Kino angelaufen!

Nun zu meinen gelesenen Büchern im Monat August 2014: Es war leider ein sehr schwacher Lesemonat in dem ich nur drei Bücher gelesen habe. Ich hätte so gerne, so viel mehr gelesen, aber es hat einfach nicht geklappt! Ich komme auf eine Gesamtseitenanzahl von 1.497. Die drei Bücher, die ich gelesen habe, habe ich allerdings fast durchweg gut bewertet. Durch Klicken auf die Links, gelangt ihr wie immer, auf meine vollständigen Rezensionen:

Ich habe meinen Lesemonat August mit "Skylark - Der eiserne Wald" von Meagan Spooner begonnen. Schon für dieses Buch habe ich richtig lange gebraucht, was aber auch zum Teil an der Geschichte lag, denn sie hat sich streckenweise echt gezogen. Ich mochte Lark sehr, empfand sie als sehr starke Protagonistin, doch der wunderbare Oren hat ihr, meiner Meinung nach, regelrecht den Rang abgelaufen. Er beschert uns auch eine richtig krasse Wendung, die ich nicht für möglich gehalten hätte! Es geht um Lark, deren Magie abgezapft werden soll, doch dann entdeckt sie, was das Institut mit ihr vor hat (nichts Gutes!). Ihr gelingt die Flucht in das magielose Land jenseits der Mauer, wo sie versucht den eisernen Wald zu finden...


Danach konnte ich endlich den dritten Teil der "Lost Land"-Reihe "Die Finsternis" von Jonathan Maberry lesen. Es ist definitv eine meiner Lieblingsreihen und ich bin nach wie vor sehr, sehr traurig, dass das Buch nur noch als ebook erschienen ist! Ich weiß, besser als gar nicht, aber die ersten beiden Teile sind wunderbare Hardcover! "Lost Land" ist eine grandiose Reihe und ich verstehe ganz und gar nicht, warum sie bei den Lesern nicht in dem Maße ankommt, wie sie es verdient! Im dritten Teil geht es nach wie vor um Benny Imura, Nix, Lilah und Chong, die im Leichenland unterwegs sind, um den Jet zu finden. Gleich zu Beginn gerät Benny in eine riesige Zombiehorde und es sieht nicht gut für ihn aus...!
Mein Highlight des Monats!!!

Das dritte Buch im August ist mein Buch für die SUB-Abbau-Challenge-vor-2012: "Collector" von Markus Heitz. Es ist Science-Fiction und ich fand es mal wieder richtig toll in diesem Genre unterwegs zu sein. Heitz selber bezeichnet "Collector" als den Auftakt einer Space-Opera und ja, das ist es auch. Ich bin riesiger Sci-Fi-Fan, lese aber sehr, sehr selten etwas aus diesem Genre, sondern bediene mich eher aus der Filmkiste. In "Collector" geht es um den Kutscher (Piloten) Kris, der bei einem Auftrag auf der Erde mit seinem Antigravtruck inklusiv kompletter Ladung in den Weltraum entführt wird. Es steckt ein großer Konzern dahinter, der seine unlauteren Ziele verfolgt und Kris wird mitten in eine Kriese geschleudert, mit der er nichts zu tun haben will. Es gibt Aliens, Betahumanoiden, Roboter, große Raumschiffe und Weltraumschlachten, also alles was das Sci-Fi-Herz begehrt! Ich mochte das Buch sehr und freue mich, auf die weiteren Bände der "Justifiers"-Reihe!