Sonntag, 9. November 2014

Leseliste Oktober

Hallo ihr Lieben,

ich bin ein wenig spät dran, ich weiß, aber irgendwie habe ich eine kleine Pause gebraucht. Ich hatte einfach keine Lust zu Schreiben, weder Rezensionen, noch Blogbeiträge anderer Art. Doch jetzt geht es wieder frisch ans Werk und ich erzähle euch erstmal, was ich so im Oktober gelesen habe. Es ist wieder ein wenig mehr geworden, trotzdem fehlt mir momentan ein wenig die Konzentration zum Lesen. Gerade lese ich allerdings ein Buch, das mir sehr flott von der Hand geht, genau das scheine ich gebraucht zu haben (es ist übrigens "JUMP - Das Spiel" von Eve Silver). Im Kino waren wir im Oktober leider nicht, so dass die Rubrik nochmal entfallen muss, dafür war ich im November schon zwei Mal im Kino!

Dann kommen wir gleich zum Statistikteil: Ich habe im Oktober 2014 vier Bücher gelesen und sie waren alle toll! Das fünfte musste ich leider mit in den November nehmen, das habe ich nicht mehr ganz geschafft. Insgesamt habe ich 1.812 Seiten verschlungen und das in vier wirklich großartigen Büchern! Kein Flop, kein langweiliges Buch, alles super! Dann zeige ich euch doch mal die Bücher (durch Klicken auf die Links kommt ihr, wie immer, zu den vollständigen Rezensionen, sofern sie schon online sind):

Aus dem September mit herüber genommen habe ich "Die Berufene" von M.R. Carey. Dieses Buch hat mich echt überrascht mit seiner Art zu erzählen, mit der Sicht auf die Dinge und der Tiefgründigkeit, mit dem das Ende der Menschheit beleuchtet wird. Hier geht es um das Kind Melanie, das mit einigen anderen Kindern auf einer Militärbasis unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen gefangen gehalten wird. Nach und nach erfährt man zusammen mit Melanie, dass die Menschheit von einem Parasiten befallen wurde und größtenteils zu hirnlosen, menschenfressenden Zombies mutiert ist. Doch Melanie und ihre Kameraden sind anders, sie sind die letzte Hoffnung, die menschliche Rasse zu erhalten... Tolles Buch!!!

Mein Monatshighlight im Oktober!


Danach habe ich zu einem kürzeren und leichteren Buch gegriffen: "Die verborgenen Pforten: Jakobs Vermächtnis" von Michelle Kaden ist ein richtig schönes Kinderbuch, das sich auch sehr gut zum Vorlesen eignet! Das Cover ist ein wenig eintönig, finde ich, aber die Geschichte ist richtig schön und für jüngere Leser sehr spannend: Nachdem Janosch mit seiner Mutter in das Haus seines verstorbenen Großvaters gezogen ist, trifft er auf vier merkwürdige Gestalten, die aus der Abstellkammer kommen. Die Vier stellen sich als Werwölfin Clara, Prinzessin Leila, Vampir Roger und Magier Vincent vor, die aus einer anderen Welt stammen und Janoschs Großvater besuchen wollten. Doch blöder weise sitzen sie jetzt in Janoschs Welt fest und ihre Eltern machen sich große Sorgen...


Um gut gerüstet für den Kinofilm zu sein, ging es mit "Die Auserwählten - Im Labyrinth" von James Dashner weiter. Und ich muss sagen, das mir der erste Teil der Trilogie echt gut gefallen hat! Es war spannend, actionreich, die Geschichte war rasant und die Figuren eingängig und einprägsam. Zur filmischen Umsetzung erzähle ich dann etwas im Monatsrückblick November! Hier geht es um Thomas, der mit in der Dunkelheit erwacht und feststellt, dass er in einem Aufzug nach oben befördert wird. Er kennt nicht mal seinen Namen und landet mitten in einer Horde merkwürdiger Jungs, die auf einer Lichtung eingeschlossen sind. Die Lichtung ist von einem Labyrinth umgeben, in dem die grauenerregenden Griewer hausen. Thomas will sich sich mit seinem Schicksal abfinden und versucht einen Ausweg zu finden. 



Zuletzt habe ich im Oktober den dritten Band der "Jorg"-Trilogie "Kaiser der Dunkelheit" von Mark Lawrence beendet. Hier begleiten wir wieder unseren Lieblings-Antagonisten Jorg von Ankrath auf dem Weg zur Kaiserkrone. Lawrence bleibt seiner Linie treu und erzählt die Geschichte auf mehreren Zeitebenen, so dass wir weiterhin erfahren, was mit Jorg in der Zeit passiert ist, als dieser große Zeitsprung aus den Vorbänden einsetzte. Mir gefällt diese Erzählweise ausgesprochen gut und ich liebe Protagonisten, die einfach nicht so sind, wie man sich Protagonisten so vorstellt. Ich habe den Abschlussband mit Spannung erwartet und wurde nicht enttäuscht! Dies ist eine Trilogie, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird!

Kommentare:

  1. Hui, das ist ja toll, dass dir diesen Monat alle Bücher so super gefallen haben. Interessant find ich ja die Jorg-Trilogie -- mehrere Zeitebenen? Klingt gut! Und wenn sie dir so gut gefallen hat, werd ich mal schauen, ob ich sie mir vllt irgendwo ausleihen kann. =)
    Dann wünsche ich mal noch viel Spaß mit Jump von Eve Silver, das ist schn seit seinem englischen Erscheinen auf meiner Leseliste, aber... du kennst das ja. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Zessi,
      ja, ich hatte echt schon lange keinen Flop mehr und dafür bin ich sehr dankbar, gerade weil ich momentan einfach nicht so viel lese, wie ich gerne möchte. Ja, schau mal, ob du "Prinz der Dunkelheit" irgendwo ausleihen kannst, oder lies mal in eine Leseprobe rein, denn entweder man liebt Jorg oder man hasst ihn abgrundtief und kann den Büchern nichts abgewinnen.

      Ja, ich kenne das Problem mi den vielen interessanten Büchern. "JUMP" liest sich total locker und leicht, ein richtig schönes "Zwischendurchbuch".

      LG
      Kathi

      Löschen