Sonntag, 13. Juli 2014

Throne of Glass - Kriegerin im Schatten - Sarah J. Maas

Dies ist nicht mein Kampf

Celaena Sardothien ist nun der Champion des Königs und bringt auf sein Geheiß seine politischen Gegner um die Ecke. Doch überall brodelt es unter der Oberfläche, im gläsernen Schloss, wie auch in der Hauptstadt Rifthold selber. Als Celaena den Auftrag erhält, Archer, eine männliche Konkubine und vermeintlichen Aufrührer umzubringen, beginnt sie ihn für ihre Zwecke einzuspannen. Sie möchte Informationen zur Widerstandsbewegung gegen den König erhalten. Im gläsernen Schloss kämpft Celaena mit ihren Gefühlen zu Chaol, dem Captain der Leibgarde, während dunkle Gestalten durch die Schlossflure huschen und ein dunkles Labyrinth unter der Bibliothek lauert…

Celaena Sardothien hat mit ihrer Arroganz, ihrem Lebensmut und ihren Geheimnissen schon im ersten Teil der Reihe mein Herz erobert. Im zweiten Buch knüpft sie nahtlos an ihre Leistungen an. Trotzdem fand ich ca. die Hälfte des Buches ein wenig zu kitschig, etwas zu langsam, was aber durch die Brisanz und den rasanten Handlungsverlauf des zweiten Teils mehr als Wett gemacht wurde! Die Geschichte spielt viel im gläsernen Schloss, doch zum Teil auch in Rifthold, welches man durch die ebooks „Celaenas Geschichte“ 1 -4 schon gut kennenlernen durfte. Die ebooks waren eine tolle Vorbereitung auf den zweiten Band und ich konnte die junge Assassinin nun viel besser verstehen. Vor allem in Hinblick auf Sam und wie sie gefangen genommen wurde und in die Salzminen von Endovier geraten ist. Was mir an „Kriegerin im Schatten“ jedoch besonders gut gefallen hat, war, dass die verbotene Magie eine größere Rolle spielen durfte.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Ich mochte ihn wieder sehr, wobei ich manchmal allerdings dieses Augenzwinkern vermisst habe, das im ersten Band so hervorstach und den Schreibstil so besonders machte. Trotzdem kommt der Humor nicht zu kurz und wechselt sich mit spannenden Passagen ab, in denen ich um das Leben der Assassinin bangen musste. Es gab allerdings auch wieder einen zu kitschigen Teil. Wäre das nicht gewesen, hätte das Buch glatte fünf Sterne von mir erhalten! In der zweiten Hälfte ändert sich dies glücklicherweise und es stehen die Action und die Magie im Vordergrund.

Die Protagonisten waren allesamt schon bekannt, doch jede Person hat genügend Raum erhalten, um sich weiterzuentwickeln. Celaena hat nach wie vor ihr eigenes Wohl im Kopf, trotzdem sind ihr die anderen nicht mehr so egal, wie sie allen gerne weißmacht. Chaol versucht Abstand zu der Assassinin zu halten, schafft es aber nicht und so wird das Band zwischen den beiden immer enger. Prinz Dorian entwickelt sich zu einer Figur, die ich einfach nur gern haben muss! Ich hoffe inständig, dass er auch im weiteren Verlauf der Reihe solch eine tragende und wichtige Rolle einnehmen wird! Prinzessin Nehemia ist weiterhin Celaneas beste Freundin, doch sie birgt viele Geheimnisse, die ihr zum Verhängnis werden.

Das die Gestaltung des Schutzumschlags des Hardcovers unterscheidet sich von dem des ersten Bandes nur dahingehend, dass es ins Rot geht und Celaena auf der rechten Seite anstatt links abgebildet ist. Der Titel wird wieder von schönen Ornamenten umrankt. Mir gefällt die Covergestaltung der Reihe!

Fazit: „Throne of Glass – Kriegerin im Schatten“ von Sarah J. Maas ist eine Fortsetzung, wie ich sie mir nur wünschen konnte: Spannend, actionreich, gespickt mit unerwarteten Wendungen und einer unglaublichen Enthüllung! Ich vergebe sehr gute viereinhalb von fünf Sternen und wenn der Kitschfaktor nicht gewesen wäre, wären es glatte fünf Sterne geworden!



von Sarah J. Maas
Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423760893
ISBN-13: 978-3423760898
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Crown of Midnight

Rezension vom 04.07.2014

Herzlichen Dank an den    Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Buches!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen