Sonntag, 13. April 2014

Die Frauen von Carcassonne - Kate Mosse

Schrecken ohne Ende

Die 18-jährige Sandrine Vidal lebt 1942 allein mit ihrer Schwester Marianne in Carcassonne, nachdem ihr Vater im Krieg gefallen ist. Zu dieser Zeit liegt Carcassonne noch in der Zone Nono hinter der Demarkationslinie des von Nazis besetzten Frankreich. Trotzdem nehmen die Übergriffe von Nazi-Kollaborateuren auf die Bevölkerung immer mehr zu und Juden sind nicht mehr sicher. Eines Morgens zieht Sandrine einen jungen Mann aus dem Fluss Aude. Er ist übel zugerichtet und murmelt zusammenhanglose Worte von einem gläsernen Meer und Geister der Luft vor sich hin. Plötzlich erhält Sandrine einen Schlag auf den Kopf und das Nächste, was sie registriert ist ein junger Mann, der sie versucht wiederzubeleben. Nach diesem Vorfall ändert sich für die bis dahin naive Sandrine alles: Ihr werden die Augen für die Gräueltaten der Nazis und der Kollaborateure geöffnet und sie beginnt für den Midi und ihre Freiheit zu kämpfen…

Gleich zu Beginn möchte ich sagen, dass ich das Lesen von „Die Frauen von Carcassonne“ sehr genossen habe. Kate Mosse scheint sich von Buch zu Buch weiterzuentwickeln und zu steigern. Ich lese ihre Bücher und kann mich einfach nur in die jeweilige Geschichte einer besonderen und starken Frau fallen lassen. Bisher habe ich hauptsächlich etwas über die Schrecken und grauenvollen Taten der Nazis in Deutschland oder Polen gelesen, gehört oder im Fernsehen gesehen, jedoch noch nie über das besetzte Frankreich, welches als eines der ersten Länder von den Nazis angegriffen und überwältigt wurde. Ich habe unglaublich spannende und informative Dinge über die Résistance und die Maquis im Languedoc gelernt, wie mutig und ausdauernd diese Männer und Frauen für ihr Land und ihre Freiheit gekämpft haben. Ich habe riesengroßen Respekt vor diesen Menschen, die ihre Leben für ihr Volk geopfert haben und bin jedes Mal von neuem erschüttert, was die Deutschen Europa angetan haben!

Der Schreibstil war wieder einmal eine wahre Wohltat. Er ließ sich sehr gut und ausgesprochen flüssig lesen, transportierte sämtliche Informationen und vor allem Emotionen ungefiltert und rein bis zu mir. Die Beschreibungen waren bildlich, niemals trocken oder langweilig und ich sah Wiesen, Wälder, Berge und Dörfer vor meinem inneren Auge mit sämtlichen Details. Das Buch ist im auktorialen Erzählstil geschrieben und ich war so froh, nicht aus der Ich-Perspektive lesen zu müssen. Es dauert zwar eine ganze Zeit, bis Spannung aufgebaut wird, aber dann lässt das Buch einen nicht mehr los und man wird hoffnungslos in den Strudel von Liebe und Freiheitskampf gerissen.

Die Protagonisten sind wieder einmal ganz toll entworfen worden und entwickeln sich über die gesamte Länge der Geschichte kontinuierlich weiter. Man kann richtig fühlen, wie Sandrine die Augen für das Leid und die Not um sie herum geöffnet werden, wie sie den Schock verdaut, ihr Herz in Liebe für Raoul entflammt und wie sie für diejenigen, die sie liebt stark ist und kämpft. Auch Raoul, Sandrines Retter in der Not, kämpft für den Widerstand, beginnt aber erst wieder zu leben, seit er die junge Frau kennen gelernt hat. Marianne, Sandrines Schwester, ist eine starke Frau, die allerdings an den Zuständen langsam zerbricht. Auch alle weiteren Nebenfiguren sind interessante Persönlichkeiten, die man lieb gewinnt. Außer natürlich die Bösen, die wirklich vom Teufel höchst persönlich geschickt scheinen.

Der Schutzumschlag des Hardcovers mit Lesebändchen ist recht unauffällig, würde ich sagen. Das Cover ist in schwarz-weiß bzw. Sepia gehalten, und mutet wie eine alte Fotografie an. Es ist eine junge Frau darauf zu sehen die etwas in ihren behandschuhten Händen hält. Es könnte sich um Sandrine handeln, die gerade einen Brief von Raoul erhalten hat.

Fazit: „Die Frauen von Carcassonne“ von Kate Mosse ist der dritte Teil ihrer Languedoc-Trilogie und wieder einmal ein ganz besonderes Buch. Es ist atmosphärisch dicht und man erhält einen Einblick in den Freiheitskampf der Bewohner des Midi in der meiner Meinung nach schwärzesten Zeit in Europa. Ich vergebe wunderbare viereinhalb von fünf Sternen und möchte euch die Bücher von Kate Mosse sehr ans Herz legen!



von Kate Mosse
Gebundene Ausgabe: 880 Seiten
Verlag: Droemer HC (3. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426281031
ISBN-13: 978-3426281031
Originaltitel: Citadel

Rezension vom 12.04.2014
Herzlichen Dank an die  für die Bereitstellung dieses wunderbaren Buches!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen