Samstag, 1. Februar 2014

Leseliste Januar

Der erste Monat im Jahr 2014 ist nun auch schon wieder rum und es wird Zeit auf meine gelesenen Bücher zurückzublicken. Irgendwie war der Januar kein wirklich guter Lesemonat. Ich bin nicht so richtig zum Lesen gekommen und weiß auch gar nicht wirklich, woran es lag. Es ist keine Leseunlust, sondern allgemeine Müdigkeit. Ich vermisse die Sonne, das Licht und die Wärme!

Der Eiffelturm
Der Januar war kein Kino-Monat, dafür war ich mit meinem Liebsten in der Stadt der Liebe, in Paris. Wir haben eine Städtereise gemacht und waren von Freitag bis Sonntag in Frankreichs Hauptstadt. Die Anreise gestaltete sich denkbar einfach: Rein in den TGV, drei Stunden ganz gemütlich drinn sitzen (bei 320 km/h^^) und lesen und dann in Paris völlig entspannt wieder aussteigen. Wer selbst eine Paris-Reise plant und die Möglichkeit hat, mit dem TGV zu fahren, der sollte diese nutzen! Schneller und entspannter kommt man wirklich nicht nach Paris! Das Wetter war zwar die ganze Zeit ziemlich trüb, doch es war weitestgehend trocken, so dass wir viel zu Fuß unterwegs waren. Autsch, meine Füße!!! Wir hatten das Drei-Tage-Metro-Ticket und konnten somit so viel mit den Schnellzügen (RER) und der Metro fahren, wie wir wollten, was natürlich ziemlich praktisch war und unsere Füße haben es uns absolut gedankt! Natürlich haben wir alle wichtigen Sehenswürdigkeiten abgeklapptert und hatten drei tolle Tage in der Metropole an der Seine! Hier ein paar Impressionen:

Der Louvre

Ich vor dem Triumphbogen
Notre Dame

Nun aber zu meiner Leseübersicht für den Monat Januar. Mich hat eine Rezensionsunlust gepackt, so dass noch Rezensionen fehlen, diese werde ich aber noch nachholen. Ich habe nur sechs Bücher gelesen und es sind nur sechs geworden, weil ich im TGV nach Paris ein ebook beendet habe, das ich schon seit Längerem nebenher gelesen habe. Insgesamt waren es 2.384 Seiten. Durch Klicken auf die Links gelangt ihr, wie immer, zu meinen vollständigen Rezensionen.

Ins Jahr gestartet bin ich gleich mit dem ersten Buch für die SUB-Abbau-vor-2012-Challenge, die Sandra von Read and be yourself veranstaltet: Somit habe ich "Der Kruzifix-Killer" von Chris Carter endlich von meinem SUB befreit und mich in den ersten Fall der Deetectives Hunter und Garcia vom LAPD gestürzt. Die beiden jagen den Kruzifix-Killer, der Hunter schon Jahre zuvor den letzten Nerv geraubt hat, denn er hinterlässt einfach keine Spuren. Spannend, nervenaufreibend und ein echter Pageturner! Ich kann den Thriller nur empfehlen!




Lange, lange habe ich mich auf die Lektüre von "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor gefreut! Lange lang das Buch auf meinem SUB, wenn auch nicht so lange wie der "Kruzifix-Killer". Aber ich bin froh, dass ich gewartet und mir Zeit für diese Perle genommen habe, denn ich finde, dies ist eine Geschichte, die Zeit und Raum braucht, um sich zu entfalten. Es geht um die 17-jährige Karou, die bei einer besonderen Pflegefamilie aufwächst. Ihr Ziehvater Brimstone und seine Gehilfen sind allesamt Chimären und Karou kann auf einen fast unerschöpflichen Vorrat an Wünschen zurückgreifen. Kleine Wünsche zwar, aber für allerlei Schabernack reichen diese aus. Doch plötzlich wird ihr die Rückkehr zu ihrer Familie verwehrt und Karou beginnt zu kämpfen... um sich, um ihre Familie und um ihre Vergangenheit. Der zweite Band "Days of Blood and Starlight" ist zum Glück schon erschienen!


Als Nächstes habe ich zu einem Historischen Krimi gegriffen. "Mord im Tiergarten" stammt wieder aus der Feder von Tim Pieper und ist Dr. Otto Sanftlebens zweiter Fall. Die Geschichte ist Ende des 19. Jahrhunderts in Berlin angesiedelt und dieses Mal muss Otto einen brutalen Mordfall aufklären, bei dem das Opfer im Tiergarten entdeckt wurde. Es geht um Rassissmus und Antisemitismus, welche keine leichten Themen sind. Doch der Autor hat es wieder mal geschafft, mich mit seiner Geschichte und seinem Schreibstil zu begeistern und somit war das Buch schnell ausgelesen. Ich wusste übrigens bis zur finalen Auflösung nicht, wer der Mörder war!!!! Hut ab vor dieser Leistung, lieber Tim!

Nach dem Krimi habe ich mich für ein weiteres SUB-Buch entschieden, vor allem im Hinblick auf meine anstehende Paris-Reise: "Von der Nacht verzaubert" von Amy Plum spielt in Paris und ließ mich schon mal vorab in den Zauber der Stadt eintauchen. Kate zieht mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris nachdem ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Hier gibt sie sich völlig ihrer Trauer hin und wird erst durch das Auftauchen von Vincent wieder in das Reich der Lebenden zurückgeholt. Dabei lebt Vincent zwischen den Welten... Man bekommt hier eine Geschichte, so wie ich sie erwartet habe: Leichte Jugend-Fantasy-Unterhaltung und ein Schreibstil, den ich nicht anders als mit dem Wort fluffig beschreiben kann! Kurzweilig, schön und natürlich vorhersehbar, aber das machte überhaupt nichts! Ich freue mich darauf, Band zwei zu lesen!

Von "Die Erben von Atlantis" von Kevin Emerson habe ich einiges erwartet, denn der Klappentext verspricht unverbrauchte Ideen und eine spannende Story. Dies erhält man nur bedingt, denn das Buch ist mehr Feriencamp-Geschichte als Abenteuer-Fantasy, wie der Klappentext suggeriert. Owen Parker hat das Glück für ein Feriencamp ausgelost worden zu sein, das unter einer der großen Kuppel der Eden-Corporation liegt. Owen lebt mit seinem Vater im Hub unter der Erde, seit die Erdoberfläche aufgrund der UV-Strahlung unbewohnbar geworden ist. Unter den Kuppeln ist aber ein fast unbeschwertes Leben möglich. Kurz nachdem Owen in Eden angekommen ist, ertrinkt er fast, aber nur fast, denn plötzlich entwickeln sich Kiemen an seinem Hals und er entdeckt weitere merkwürdige Dinge, die in Camp Eden geschehen. Eigentlich ist es eine kurzweilige Geschichte, die wirklich nicht schlecht ist, ich hatte mir nur mehr von ihr erhofft.


Das letzte beendete Buch diesen Monat: "Rückkehr an den Ort meiner Träume" von Emilie Richards. Dieses ebook habe ich schon wirklich lange und immer mal zwischen durch ein bisschen darin gelesen. Auf der Zugfahrt nach Paris habe ich es schließlich beendet. Es fällt in meine Herzenskategorie der Schottland-Romane und handelt von den "Men of Midnight" drei Männern, die zur gleichen Zeit im schottischen Örtchen Druidheachd zur Welt gekommen sind. Die drei verbindet eine innige Freundschaft, doch einer der drei, Duncan Sinclair, ist nach Amerika gezogen und erst kürzlich nach dem Scheitern seiner Ehe mit seiner kleinen Tochter April in die Highlands zurückgekehrt. Hier trifft er Mara McTavish, die sich aufgrund ihrer besonderen Gabe in die Einsamkeit zurückgezogen hat. Kann sie Duncan helfen seine seelischen Wunden zu heilen? Eine schöne Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen, sehr unterhaltsam und für Zwischendurch wunderbar geeignet. Sympathische Charaktere runden das Ganze noch ab. Ich möchte irgend wann mal noch die beiden Folgebände lesen. Rezension folgt!

Kommentare:

  1. Hey, das ist doch gar nicht so übel:-) Aber das mit dem Licht kenne ich:-)
    Lieben Gruss Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, geht so, ich hatte schon wesentlich bessere Lesemonate, aber auch schon schlechtere. ;) Aber es ist ja kein Wettkampf sondern Freizeit und Hobby, deshalb mache ich mir nichts draus. das Einzige, was ich schade finde, ist, dass andere tolle Bücher länger warten müssen, von mir entdeckt zu werden...

      LG
      Kathi

      Löschen
  2. Ich fand von der Nacht verzaubert ganz gut, genau wie den Folgeband und jetzt dauert es ja nicht mehr lange, bis der 3. Band herauskommt.

    Nach Paris wollten wir auch schon lange mal wieder fahren. Vielleicht wird es diesen Sommer endlich mal etwas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den zweiten Band "Vom Mondlicht berührt" will ich mir auch bald zulegen. Paris ist wirklich eine schöne Stadt und hat ihren ganz eigenen Zauber. Sie ist wirklich eine Reise wert! Tchibo hat als mal ganz gute Hotelangebote.

      LG
      Kathi

      Löschen
  3. Hallöchen,
    schöner Blog! Da musste ich gleich mal Leserin bei dir werden! Wenn du möchtest kannst du ja gerne mal bei mir vorbeischauen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/ Würde mich sehr freuen!
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cornelia,
      herzlich Willkommen auf meinem Blog! ich freu mich total, dass du den Weg hierher gefunden hast und das du genau meine 200. Leserin bist!!! *paukenuntrompeten*

      LG
      Kathi

      Löschen