Freitag, 21. Februar 2014

Days of Blood and Starlight - Laini Taylor

Eine Sandburg voller Monster

Es ist ein wenig Zeit vergangen seit sich Karou auf den Weg nach Eretz gemacht hat, um ihr Volk vor dem völligen Untergang zu retten. Immer getrieben von dem Fünkchen Hoffnung, dass ihr Ziehvater Brimstone doch noch am Leben ist. Denn Karous Welt ist zerbrochen, seit Akiva ihr eröffnet hat, dass er Schuld hat am Tod von Zigtausend Chimären. Karous Volk ist geschlagen und die wenigen Überlebenden fliehen oder verstecken sich vor den Seraphim. Plötzlich tauchen neue Wiedergänger auf und töten Engel, lassen sie mit grausam entstellten Fratzen als Warnung zurück. Doch Brimstone, der einzige Wiedererwecker der Chimären ist tot und niemand hat damit gerechnet, dass Karou seinen Platz einnehmen könnte. Sie hat die Chimären Rebellen durch ein Portal in die Wüste Marokkos geführt und von dort aus holen sie zum Vergeltungsschlag aus…

Der erste Band „Daughter of Smoke and Bone“ konnte mich begeistern, doch der zweite Teil „Days of Blood and Starlight“ hat mich regelrecht weggeblasen. Ich war unglaublich gespannt, was sich die Autorin für uns ausgedacht hat, doch was da kam, damit hatte ich nicht gerechnet! Der zweite Band ist vor allem eines: Düster. Düster und hoffnungslos, ja gar verzweifelt. Genau das hat mich so an die Seiten gefesselt und mich das Buch gerade zu inhalieren lassen. Ich habe keine Sekunde gedacht, dass auch nur eine Seite von über 600 unnötig wäre. Karou kämpft einen verzweifelten Kampf und versucht Chimären Soldaten für den weißen Wolf wiederzuerwecken, als Dank erhält sie nur das Misstrauen ihres eigenen Volkes. Sie lebt in ständiger Angst vor ihrem Peiniger, der sie von vorne bis hinten bespitzeln lässt. Trotzdem hält sie es für ihre Pflicht ihren Teil beim Kampf gegen die Engel beizusteuern. Schon allein um Akiva zu verletzten.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr, sehr gut und flüssig zu lesen. Sie konnte mich wieder abholen und in Karous Geschichte hineinverfrachten. Sie verwendet Worte, die sich wie eine zweite Haut um mich gelegt und mit tief in den Sog um Karous Trauer, Mut und Verzweiflung gezogen haben. Die Spannung war von Beginn an hoch, flacht zwischendurch wieder ein wenig ab um dann wieder anzusteigen, so verlief die Spannungskurve die ganze Geschichte hindurch. Lichtblicke in der Düsternis waren Karous Freundin und deren Freund Mik, die sich auf die beschwerliche Suche nach ihr gemacht haben. Karou ist auch dieses Mal wieder die Ich-Erzählerin.

Die Protagonisten sind natürlich alte Bekannte. Karou wird von ihrer Trauer und Verzweiflung über den Verlust ihrer Familie fast erdrückt und sie schwört den Seraphim Rache. Sie fügt sich selbst große Schmerzen zu um ihrem Erzfeind, den weißen Wolf, zu helfen eine neue Wiedergänger Armee auf die Beine zu stellen. Es ist, als wäre sämtliche Hoffnung aus Karous Leben verschwunden. Akiva spielt auch dieses Mal wieder eine wichtige Rolle, auch wenn er die meiste Zeit von Karou getrennt ist. Er zettelt einen Aufstand der Seraphim an und kann sogar seine beiden Geschwister von seiner Sache überzeugen. Als ein wichtiger und sehr liebenswerter Charakter kommt Ziri hinzu. Er entstammt dem gleichen Chimären Volk wie Karou ursprünglich, als sie noch Madrigal war und wird ihr wichtigster Vertrauter.

Die Gestaltung des Schutzumschlags kann ich nur wieder in den allerhöchsten Tönen loben. Sie ist wunder-, wunderschön, dieses Mal ganz in Rot gehalten. Man sieht wieder Karous Gesicht mit einer Maske um das sichtbare Auge. Weiter unten sind Ornamente und Chimären Hörner zu sehen und die Silhouette der Seraphim-Hauptstadt. Ich bin ein riesen Fan der Covers dieser Trilogie!

Fazit: „Days of Blood and Starlight“ von Laini Taylor ist ein zweiter Band, der mich restlos überzeugt und begeistert hat. Hier wird von unnötigem Liebeskitsch abgesehen und die eher leichte Stimmung des ersten Teils weicht einer düsteren, trostlosen Atmosphäre, die mich unheimlich in ihren Bann schlagen konnte. Ich vergebe wunderbare fünf von fünf Sternen und hoffe inständig, das wir nicht allzu lange auf die Übersetzung des dritten Bandes „Dreams of Gods and Monsters“ warten müssen!



von Laini Taylor
Gebundene Ausgabe: 624 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (26. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841421377
ISBN-13: 978-3841421371

Rezension vom 16.02.2014

 
Herzlichen Dank an den  Verlag für die Bereitstellung dieses wunderbaren Buches!

Kommentare:

  1. Hallo Kathi,

    eine sehr schöne Rezension hast du da geschrieben (meine ist noch nicht fertig, leide derzeit ein wenig unter Rezensions-Unlust). :)
    Mir hat der 1. Band noch ein wenig besser gefallen, aber der 2. Teil ist auch wundervoll. :)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sabine,
      das mit der Rezensionsunlust kenne ich. Und je größer der Stapel unrezensierter Bücher wird, desto größer wird auch die Reziunlust.

      Mir hat "Days of Blood and Starlight" richtig gut gefallen und ich bin sooooo gespannt auf Band drei!

      LG
      Kathi

      Löschen