Montag, 6. Januar 2014

Zwischen uns die Zeit - Tamara Ireland Stone

Süße Zeitreise-Lovestory

Die 16-jährige Anna ist eine ehrgeizige Läuferin und dreht jeden Morgen vor der Schule ihre Runden in einem Stadion. Eines Tages hat sie dort eine merkwürdige Begegnung mit einem jungen Mann, der kurz auf den Zuschauerrängen auftaucht und dann wieder spurlos verschwindet. Kurze Zeit später sitzt eben dieser Junge bei Anna in der Schulklasse. Doch Bennet scheint nichts von dieser Begegnung zu wissen, Anna ist verunsichert und glaubt bald selbst, dass sie sich alles nur eingebildet hat. Bald findet sie Bennet jedoch sich vor Schmerzen krümmend auf einer Parkbank und versucht ihm zu helfen. Als er danach nicht mehr in der Schule auftaucht, macht sich Anna Sorgen und besucht ihn daheim. Dort blitzt sie allerdings ziemlich ab und trotzdem fühlt sie sich zu Bennet hingezogen. Was ist sein Geheimnis?

Der Klappentext verrät mal wieder zu viel, würde ich sagen. Es ist gut, dass man darauf hingewiesen wird, dass es sich um einen Jugendzeitreiseroman handelt, aber die Details möchte ich doch dann gerne selbst entdecken! Also, wenn euch das Buch interessiert, dann lest nicht den Klappentext! Aber obwohl ich den Klappentext gelesen habe, hat mich das Buch trotzdem begeistern können. Ich habe nichts Tiefgreifendes erwartet und auch keine Geschichte mit einem tieferen Sinn erhalten, aber da ich nichts anderes erwartet habe, konnte mich die kurzweilige Lovestory sehr gut unterhalten! Mir hat auch gut gefallen, dass die Geschichte im Jahr 1995 angesiedelt war und ich mich noch sehr gut dran erinnere, wie es war ohne Handy oder Smartphone zu leben und meinen Discman abgöttisch zu lieben. Der Zeitreiseaspekt spielt natürlich eine Rolle, diese empfand ich aber nicht als so tragend, es gab noch ganz viel außenherum zu entdecken!

Der Schreibstil hat mir von Beginn an sehr gut gefallen. Er ist sehr einfach und leicht zu lesen und die Seiten flogen nur so dahin. Die Autorin hat ein lebendiges Bild der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts gezeichnet und jeder, der sich an dieses Jahrzehnt noch gut erinnern kann, wird sich in diesem Buch wiederfinden! Es finden sich sehr viele gefühlvolle Stellen, aber die Dramatik kommt auch nicht zu kurz! Anna ist die Ich-Erzählerin, der man auf Schritt und Tritt folgt und mit der man auf jeden Fall mitleidet.

Die Charaktere waren mir durchweg sympathisch. Anna ist ein wunderbar normales und nettes Mädchen, das Sport treibt und ihrem Vater in dessen Buchhandlung aushilft. Als einzige Schülerin aus einer normalsituierten Familie geht sie auf eine Privatschule und hat dementsprechend eine reiche beste Freundin. Diese Freundin heißt Emma und ist ein herzensguter Mensch, ganz anders, als man sich ein stinkreiches Mädchen so vorstellt. Bennett ist der mysteriöse Neue aus Kalifornien, den etwas Geheimnisvolles umgibt. Anna versucht diese harte Schale um ihn herum aufzubrechen und hat damit natürlich auch Erfolg. Es entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte, die natürlich einige dramatische Wendungen für uns bereithält.

Das Cover des Buches finde ich im ersten Moment recht gelungen, nach dem Lesen fand ich es einfach schade, dass das darauf abgebildete Mädchen blonde Haare hat. Anna hat dunkle Locken! Mensch, auf so etwas achten wir Bücherliebhaber halt und wenn das Cover zum Inhalt der Geschichte passen soll, dann muss auch der Verlag auf so etwas achten!

Fazit: „Zwischen uns die Zeit“ von Tamara Ireland Stone ist eine zuckersüße Zeitreise-Lovestory, die mir ein paar wunderbare Lesestunden und eine Zeitreise ins Jahr 1995 beschert hat. Die Geschichte ist auf jeden Fall noch ausbaufähig und deshalb vergebe ich gute vier von fünf Sternen!



von Tamara Ireland Stone
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: cbj (25. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 357015470X
ISBN-13: 978-3570154700
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: Time between us

Rezension vom 05.01.2013
  
Herzlichen Dank an den  für die Bereitstellung des Buches!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich fand es einfach total schön für Zwischendurch! :)

      LG
      Kathi

      Löschen
  2. Huhu,
    erstmal..verdammt wieso entdecke ich deinen Blog eigentlich erst jetzt!?
    und zweitens tolle Rezi!
    Das Buch klingt wirklich gut und ich denke ich werde es auch auf meiner Wunschliste packen (und den Klappentext nicht lesen^^) Das mit dem Cover ist ja wirklich etwas schade ich glaube ich würde mir jetzt das gesamte buch über Anna mit Blonden Haaren vorstellen -.-

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Bounty,
    ja, ich weiß auch nicht, aber nun bist du ja da, das zählt!^^ Ich freu mich, dass dir die Rezi gefällt! Ich denke, andere Leser finden nicht, dass der Klappentext zu viel verrät, aber ich bin irgendwie ein Buchentdecker und möchte vorher nicht zu viel über die Geschichte wissen. ;)

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen