Dienstag, 1. Oktober 2013

Strandlektüre

Hallo meine Lieben,

heute gibt es anstatt des Monatsrückblicks einen anderen Post und zwar meine Urlaubs- oder Strandlektüre. Ich zeige euch heute die Bücher, die mit mir in den Urlaub nach Tunesien kommen dürfen. Der Urlaub ist auch der Grund, warum mein Monatsrückblick September erst mit einiger Verspätung online kommen wird, ich will euch ja schließlich alle Bücher zeigen, die ich im Monat September gelesen habe.

Nun aber zur Strandlektüre: Ich habe mir mal wieder eine bunte Mischung herausgesucht, alles Taschenbücher wegen des Gewichts. Ich brauche eine Genreauswahl im Urlaub, deshalb tauchen auch immer die Genres Thriller, Fantasy und Frauenroman in meiner Urlaubsauswahl auf. Dieses Mal habe ich keinen typischen Chick-Lit-Roman ausgesucht, sondern einen aus dem Genre Love-and-Landscape, da dieser gleichzeitig zu meiner SUB-Abbau-Challenge gehört. 


Von oben nach unten:
  1. Mein Kindle darf natürlich nicht fehlen. Ich möchte auf alle Fälle den dritten und abschließenden Teil der "Forrest of Hand and Teeth"-Trilogie von Carrie Ryan "Die Stadt der tausend Schatten" lesen und die Reihe somit abschließen. Natürlich sind noch eine Menge weiterer Bücher auf meinem Kindle, falls ich gerade keine Lust auf das habe, was ich sonst noch so eingepackt hab.
  2. "Warm Bodies" von Isaac Marion möchte ich nun endlich, endlich lesen, weil ich auch den Film endlich sehen will! Eignet sich bestimmt gut als Flugzeuglektüre.
  3. "Im Land der weißen Wolke" von Sarah Lark liegt schon sehr lange auf meinem SUB, weshalb das Buch auch Gegenstand der SUB-Abbau-Challenge vor 2011 ist. Das kommt mit und wird am Strand weggeschmökert.
  4. "Creepers" von David Morrell ist ein Psychothriller, den ich schon die ganze Zeit unbedingt mal lesen möchte. Nun kommt die Gelegenheit!
  5. Ein Rezensionsexemplar darf natürlich auch nicht fehlen: "Fürchte nicht das dunkle blaue Meer" von April Genevieve Tucholke. Das einzige Reziexemplar, das kein Hardcover ist, außerdem passt das Thema ganz gut, um am Meer gelesen zu werden, oder?^^ Ich bin sehr gespannt darauf!
  6. "Das Buch ohne Namen" von Anonymus liegt auch schon viel zu lange auf meinem SUB und gehört zu meiner SUB-Abbau-vor-2011-Challenge und da ich bei dieser ein wenig hinterherhinke, kommt das auch kurzerhand mit in den Urlaub.

Um was geht es in den Büchern?

"Die Stadt der tausend Schatten" von Carrie Ryan: Die Saga um die letzten Menschen auf Erden geht weiter: Dies ist die Geschichte von Annah, die mutterseelenallein in einer zerstörten Welt leben muss — in einer Stadt, deren Stacheldrahtzaun den Bewohnern jedoch kaum Schutz vor den wiederkehrenden Toten bietet. Als Annah Catcher begegnet, keimt Hoffnung in ihr auf. Doch gibt es in einer Welt, die getränkt ist vom Blut der Lebenden, eine Chance auf eine glückliche Zukunft?

"Warm Bodies" von Isaac Marion: "Ich bin tot, aber das ist nicht so schlimm." - Der erste Zombie-Liebesroman. "Das ist die Ironie, wenn man ein Zombie ist: Alles ist komisch, aber man hat nichts zu lachen, weil einem die Lippen verrottet sind." Mit atemberaubendem Drive und sprühendem Witz legt Isaac Marion den ersten menschlichwarmen Zombie-Liebesroman vor. Ein Fest nicht nur für Liebhaber dunkler Genüsse.R ist ein Zombie. Es ist ihm peinlich, dass er sich nur an den ersten Buchstaben seines Namens erinnern kann. Wie die anderen Zombies verbringt R seine Zeit mit Herumstehen und Stöhnen. Was die Wenigsten wissen: Tot sein ist leicht. Bei einem der Raubzüge in der Stadt trifft R auf Julie. Dummerweise hat er gerade das Hirn ihres Freundes gegessen. R weiß nicht warum, aber er verliebt sich unsterblich in Julie - ausgerechnet in ein lebendes menschliches Wesen. "Warm Bodies" erzählt die Geschichte des bestaussehenden und charmantesten Zombies aller Zeiten.

"Im Land der weißen Wolke" von Sarah Lark: London, 1852: Zwei junge Frauen treten die Reise nach Neuseeland an. Es ist der Aufbruch in ein neues Leben - als künftige Ehefrauen von Männern, die sie kaum kennen. Die adlige Gwyneira ist dem Sohn eines reichen "Schafbarons" versprochen, und die junge Gouvernante Helen wurde als Ehefrau für einen Farmer angeworben. Ihr Schicksal soll sich erfüllen in einem Land, das man ihnen als Paradies geschildert hat. Werden sie das Glück und die Liebe am anderen Ende der Welt finden? Ein fesselnder Schmöker über Liebe und Hass, Vertrauen und Feindschaft und zwei Familien, deren Schicksal untrennbar miteinander verknüpft ist.

"Creepers" von David Morrell: Asbury Park, New Jersey: In einer kalten Oktobernacht dringt eine Gruppe von fünf Abenteurern in ein ehemaliges Luxushotel ein. Das Paragon Hotel ist vor hundert Jahren von einem exzentrischen Millionär in Form einer Maya-Pyramide erbaut worden und es steht seit dreißig Jahren leer. Die fünf Eindringlinge suchen den ultimativen Kick. Doch der kommt ganz anders, als sie es sich vorgestellt hatten. In dem halb verfallenen Gebäude ist die Vergangenheit unerwartet lebendig und hinterhältig. Und sie fordert einen hohen Preis: Die Nacht verwandelt sich in einen Alptraum des Schreckens, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.

"Fürchte nicht das tiefe blaue Meer" von April Genevieve Tucholke: Ein Mystery-Thriller mit Sogwirkung ... In Violet Whites verschlafenem Küstenort ist nicht viel los – bis River West in Violets Gästehaus einzieht. Plötzlich wird ein Phantom gesichtet, Kinder verschwinden und ein Mann bringt sich um. Hat River damit zu tun? Er weicht jeder Frage über seine Vergangenheit aus. Violets Großmutter hat sie vor dem Teufel gewarnt – aber dass er ein Junge sein könnte, der viel Kaffee trinkt, gerne in der Sonne schläft und Violet auf dem Friedhof so küsst, dass man zurückküssen möchte – das hat sie nicht gesagt. Während der Horror eskaliert, verliebt sich Violet so heftig, dass sie River nicht mehr widerstehen kann – und genau das ist seine Absicht …

"Das Buch ohne Namen" von Anonymus: Zwielichtige Gestalten beherrschen die Straßen von Santa Mondega - der vermutlich einzigen Stadt der Welt, in deren Bars man nichr rauchen darf, sondern muss. Eine Sonnenfinsternis wird dieses gottverlassene Fleckchen Erde bald in völlige Dunkelheit tauchen und dann wird Blut fließen. Mehr Blut als sich irgendjemand vorstellen kann. Denn ein Fremder ist in der Stadt: The Bourbon Kid.

Was haltet ihr von meiner Auswahl? Ist doch für jeden Gemütszustand etwas dabei, oder?

Kommentare:

  1. Hallo Kathi,

    ich kenne von deiner Strandlektüre nur "Creepers" und das hat mir richtig gut gefallen ("Level 9" dagegen war eher schwach).

    Schönen Urlaub & Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke! Wir erholen uns prächtig und werden uns nachher auch ein wenig Kultur ansehen gehen. Ich freu mich schon!

      LG
      Kathi

      Löschen
  2. Hi Kathi,

    ich bin so neidisch! Ich will auch nach Tunesien. Bei uns ist es mir schon wieder viel zu kalt. Das einzig positive: Abends vorm schönen warmen Kamin lesen. Deine Auswahl klingt sehr interessant, ich kenne bisher keines der Bücher.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist super schön hier, total warm und das Meer ist traumhaft! Ich habe auch schon "Warm Bodies" und den 800-Seiten Wälzer " Im Land der weißen Wolke" weggeschmökert. Beides ganz tolle Bücher kann ich schon mal sagen!

      LG
      Kathi

      Löschen
  3. Ich habe übrigens alle Bücher, die ich hier vorgestellt habe und die ich unbedingt lesen wollte in den zwei Wochen Tunesien geschafft! Yay! :)

    AntwortenLöschen