Donnerstag, 31. Oktober 2013

Das geraubte Paradies - Bernd Perplies

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Nach den Ereignissen auf Château Lune in Francia sind Carya, Jonan und Pitlit zusammen mit einer Karawane unterwegs zur Schwarzen Zone um dort hinter das Geheimnis der mysteriösen Erdenwacht zu kommen und Caryas Schöpfer kennen zu lernen. Doch die Karawane wird überfallen und die drei stehen einmal mehr mittellos da, schlimmer noch: Jonan ist verletzt und die Wegelagerer hetzen die Freunde durch den Wald. Nur mit der Hilfe eines völlig Fremden schaffen sie es, die Wegelagerer vorerst in die Flucht zu schlagen. Denier, in dessen Hütte sie vorläufig unterkommen, kann Jonan glücklicherweise verarzten, doch bald müssen sie vor einem erneuten Angriff fliehen und Derniers kleine Tochter Elje mitnehmen. Unterdessen braut sich ein Krieg zusammen, in den Carya, Jonan, Pitlit und Elje geradewegs hineinzuschlittern scheinen…

Der dritte und abschließende Band der Carya-Trilogie „Das geraubte Paradies“ hat alles, was ich mir von diesem Buch erhofft habe: Einen ultraspannenden und emotionalen Plot, der noch dazu die meisten der bisher aufgeworfenen Fragen beantwortet und ganz viel Abenteuer. Ich habe wirklich mit Carya und ihre Freunden gezittert und gelitten und irgendwie wollte ich nicht, dass mit diesem Buch die Trilogie zu Ende geht. Aber alles hat nun mal ein Ende und dieses Ende ist wirklich hervorragend gelungen. Für mich war die Erdenwacht immer die spannende unbekannte Komponente und nun durfte ich endlich über das Bergmassiv schauen und herausfinden, was diese geheimnisvolle Organisation eigentlich so alles im Verborgenen treibt. Und es ist nichts Gutes, das kann ich euch versichern! 

Bernd Perplies hat mich schon lange, lange hundertprozentig mit seinem Schreibstil überzeugt. Jedem seiner Werke haftet eine ganz eigene Note an und die ist in dieser Trilogie spritzig und jugendlich, aber die Sätze sind trotzdem nicht zu einfach gehalten, sondern um einiges anspruchsvoller, als in so manch anderen Jugendbüchern. Der Autor schafft es immer wieder, eine ganze Welt vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen, ich kann in den Text eintauchen und alles um mich herum vergessen. Dies ist die höchste Auszeichnung, die ich einem Schreibstil verleihen kann!

Die Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen, ich lasse sie alle nur ungern gehen. Carya, unsere Hauptprotagonistin, erfährt in diesem Buch viel mehr über sich und ihre Vergangenheit, kann aber Ungerechtigkeit auf den Tod nicht ausstehen und beginnt wieder einmal dagegen anzukämpfen. Dadurch, dass Jonan und Carya im Laufe der Geschichte getrennt werden, wird immer abwechselnd über ihr Schicksal berichtet. Pitlit tritt meiner Meinung nach ein wenig in den Hintergrund um Elje Raum in der Geschichte einzuräumen. Elje ist ein achtjähriges Mädchen, das seit einem Schicksalsschlag nicht mehr spricht. Sie ist zwar eine schöne Abwechslung und auch in der einen oder anderen Situation hilfreich, aber sie trägt nicht wirklich viel zum eigentlichen Verlauf der Handlung bei.

Die Gestaltung des Schutzumschlags ist ein weiteres Mal großartig. Das Cover zu „Das geraubte Paradies“ ist zusammen mit den beiden Vorgängercover eines meiner Lieblingscover in meinem Bücherregal. Eine Hand hält das zerfallende Symbol der Erdenwacht in die Höhe. Im Hintergrund ist eine hochmoderne Skyline zu sehen. Die Farben sind düster: Schwarz, Grau und ein ungesundes Ockergelb dominieren das Bild.

Fazit: „Das geraubte Paradies“ von Bernd Perplies hat mich, genau wie der Rest der Trilogie, unwahrscheinlich begeistert. Denn sie hat so viel zu bieten: Einen absolut realistischen, dystopischen Weltenentwurf, starke und charismatische Charaktere mit Herz und Schwächen, eine spannende Gesamtstory und einen starken Schreibstil. Als wäre das noch nicht genug, sind die Bücher mit drei wundervollen Covern und Lesebändchen ausgestattet. Ich vergebe für den Abschlussband „Das Geraubte Paradies“, sowie für die gesamte Trilogie, 5 von 5 Sternen und spreche eine absolute Leseempfehlung aus!!!



von Bernd Perplies
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (12. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802586395
ISBN-13: 978-3802586392

Rezension vom 27.10.2013

Herzlichen Dank an den  Verlag für die Bereitstellung des Buches!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen