Mittwoch, 9. Oktober 2013

Ashes - Pechschwarzer Mond - Ilsa J. Bick

Packendes Finale!

Alex befindet sich noch bei der Hütte im Wald, Wolfs Versteck für die schwangere Penny, doch es bleibt nicht lange so ruhig. Sie werden von Finn und seinen Männern überfallen, Wolf und Penny werden gefangen genommen, nur Alex kann entkommen und bekommt unerwartete Hilfe von einem großen Wolfshund. Tom wird nach einem Streit mit Mellie von einer Bombe überrumpelt, Chris muss einen Chucky-Angriff zurückschlagen und Ellie gerät in höchste Gefahr…

Nun halte ich endlich den zweiten Teil des dritten „Ashes“-Bandes in Händen und ich konnte wirklich nicht an mich halten und musste ihn sofort verschlingen. Denn, wie in der Rezension zu „Ashes – Ruhelose Seelen“ schon erwähnt, hörte dieses Buch einfach auf, da der englische Originalband im Deutschen in zwei Bücher geteilt wurde. Somit verwundert es auch nicht, dass man sofort in die nächste Actionszene hineingeworfen wird und man zusammen mit Alex um ihr Leben kämpfen muss. Aber nicht nur mit Alex, sondern auch mit Chris und Tom, während ich mir eigentlich nur die ganze Zeit gewünscht habe, dass sie sich endlich, endlich alle wiedertreffen und, dass sich Alex für Chris entscheidet. Ob sie das gemacht, oder ob sie Tom gewählt hat, müsst ihr aber selber nachlesen!

Der Schreibstil ist genauso zermürbend, nervenaufreibend und wunderbar zu lesen, wie in allen „Ashes“-Büchern davor. Somit brauche ich dazu nicht mehr so viel zu sagen, außer: Wer diese Reihe liest, muss einen starken Magen, sowie ein starkes Nervenkostüm mitbringen, denn wenn man diese Bücher verfilmen würde, wäre sie sicherlich FSK 18. Mir persönlich macht dies alles nicht so viel aus, aber für Jugendliche unter 14 Jahren und für jeden, dem bei zu viel Blut schlecht wird, ist das Buch auf jeden Fall NICHT geeignet! Wobei der finale Showdown dann gar nicht so blutig ausgefallen ist, wie ich ursprünglich erwartet habe. Trotzdem war es sehr, sehr spannend und ich war bis zum Schluss an die Seiten gefesselt.

Die Protagonisten reifen in dieser kalten, kargen und brutalen Welt schneller, als es in einer intakten Welt der Fall wäre. Sie werden zäh, wachsen über sich hinaus und stecken viele Rückschläge weg, an denen jeder von uns zerbrochen wäre. Da dies auf jeden einzelnen zutrifft, mag ich nicht mehr auf Alex, Tom, Ellie und Chris im Einzelnen eingehen. Auch ihre Gegner schöpfen nochmal richtig aus den Vollen und sind so brutal und fies wie noch nie. Einige Nebenfiguren erhalten zum Schluss noch ein wenig mehr Raum, wie Luke oder Jayden. Dies hat mir richtig gut gefallen.

Das Cover ist in alter „Ashes“-Manier gestaltet, aber ich finde es, neben dem Cover des ersten Bandes, fast am Schönsten. Es ist in dunklem Petrolgrün gehalten und das Mädchengesicht ist rechts platziert. Insgesamt ist die Gestaltung der Bücher eine wahre Augenweide.

Fazit: Mit „Ashes – Pechschwarzer Mond“ ist die Endzeit-Reihe von Ilsa J. Bick abgeschlossen, wobei der Schluss viel Raum für Spekulationen bietet. Die gesamte Reihe konnte mich mit ihrer Düsternis und ihrer Brutalität fesseln und überzeugen, auch wenn immer ein bisschen was zur fünf-Sterne-Bewertung gefehlt hat. Der letzte Teil bekommt von mir, wie auch die ganze Reihe, vier von fünf Sternen, wobei Ilsa J. Bick immer konstant gute Bücher abgeliefert hat. Es gab keine gravierenden Qualitätseinbrüche, auch wenn ich zwischendurch ein wenig genervt war, dass sich die Protagonisten einfach nicht treffen. Deshalb ist wohl der erste Band noch immer mein Favorit. Ich möchte „Ashes“ all jenen empfehlen, die sehr gerne Endzeitromane mit zombieähnlichen Wesen und viel Überlebenskampf lesen und denen es in Büchern nicht brutal genug zugehen kann!



von Ilsa J. Bick
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (12. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863960637
ISBN-13: 978-3863960636
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Monster

Rezension vom 26.09.2013

Herzlichen Dank an denVerlag für die Bereitstellung des Buches!

Kommentare:

  1. Jetzt hat das Warten ein Ende, und wir wissen, wie es ausgeht :) Immerhin eine gute Sache :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt genau und mir hat die Reihe wirklich Spaß gemacht!!! ich finde es aber insgesamt schön, dass wir momentan einige Trilogien abschließen können.^^

      Löschen
  2. Du hast mich wahnsinnig neugierig gemacht! Den ersten Band hab ich schon gelesen, absolut toll, und jetzt freue ich mich umsomehr auf die nächsten Bänder <3

    Liebe Grüße
    http://leseverrueckt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenni,
      ja, ließ unbedingt weiter es ist die ganze Zeit richtig spannend und du hast nun den Vorteil gleich alle Bücher hintereinander weglesen zu können.

      LG
      Kathi

      Löschen