Montag, 26. August 2013

Demi Monde: Welt außer Kontrolle: Der Widerstand - Rod Rees

Welt des Grauens

Ella Thomas, Vanka Maykow, Burlesque Bandstand, Norma Williams und Rivets sind auf ihrer Flucht vor den Toren von Paris gelandet und versuchen mit tausenden von anderen Flüchtlingen aus dem ForthRight in die Hauptstadt des Quartier Chaud zu gelangen. Dem Umstand, dass eine Gruppe aus Warschau Ella für den Messias hält haben sie es zu verdanken, dass Vanka, Ella und Norma festgenommen und in die Bastille gesperrt werden. Burlesque und Rivets können entkommen und in den Straßen von Paris untertauchen. Doch die Gefangenschaft in der Bastille ist vor allem für Ella nicht gerade förderlich, denn sie wird mit Elektroschocks gequält und somit wird in der jungen Frau unabsichtlich ein Dämon entfesselt, der nichts mehr gemein mit der Ella hat, die Vanka kennen und lieben gelernt hat…

Es ist immer schwierig bei einem zweiten Teil einer Reihe eine Inhaltszusammenfassung zu schreiben und einerseits nicht zu viel vom ersten Teil und andererseits nicht zu viel vom Inhalt des Buches selbst zu verraten. Vor allem bei dieser Reihe, in der die Handlung, wie ich finde, recht komplex angelegt ist. Die Handlung spielt sich dieses Mal hauptsächlich in Paris und Venedig der Demi Monde ab, aber auch in der realen Welt, in der wir Aaliz Heydrich bei ihren Machenschaften begleiten. In der Demi Monde bekommen wir es mit der Dogaressa von Venedig zu tun, aber auch mit dem Marquis de Sade, mit dem einen oder anderen Grigori und natürlich mit der Messias-Frage. Die eine oder andere Wendung fand ich dieses Mal jedoch ein wenig zu abstrus und trotz der schon von jeher abstrusen Computersimulation der Demi Monde, war es dann doch ein wenig zu dick aufgetragen.

Der Schreibstil des Autors hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich hatte das Gefühl, dass er unverändert gut und spannend geschrieben hat. Die Wortkreationen waren mir nun bekannt und ich konnte sie alle genauso lesen, als wären es ganz normale Wörter in unserer Sprache. Erstaunlich, wie schnell man sich an solche Wortschöpfungen gewöhnt auch den Sinn dahinter anerkennt. Dieses Mal dauert es wirklich nicht lange, bis Spannung aufkommt, denn die Geschichte knüpft nahtlos an den ersten Teil „Die Mission“ an und die Ereignisse überschlagen sich ziemlich schnell. Langweilig wird es wirklich nicht, denn der Autor denkt sich immer neue Kuriositäten für seine Protagonisten aus! 

Die Protagonisten entwickeln sich alle weiter. Ella macht die größte Veränderung durch und wird von der sympathischen jungen Frau, die in die Demi Monde geschickt wurde, um die Präsidententochter Norma Williams zu retten, zu einem skrupellosen Monster. Vanka Maykow kam mir in diesem Buch ein wenig zu kurz, dafür wandelt sich Norma Williams, geprägt durch die Ereignisse, von einer Nervensäge zu einer toughen jungen Frau, die ihr eigenes Schicksal und das der Demi Monde in die Hand nimmt. Auch Burlesque und Rivets sind wichtige Begleiter und sorgen für den einen oder anderen humorvollen Augenblick.

Das Cover des Paperbacks ist an das Cover des ersten Bandes angelehnt. Man sieht ein junges Mädchen, das, mit einem roten Mantel bekleidet, auf den Eifelturm zuläuft. Der Hintergrund ist in Blautönen gehalten. Mir gefällt es wieder sehr gut!

Fazit: Mit „Demi Monde: Welt außer Kontrolle: Der Widerstand“ legt Rod Rees einen sehr guten und actionreichen zweiten Teil seiner Reihe um die Computersimulation Demi Monde vor, in dem ein wenig klarer wird, was es mit der Demi Monde wirklich auf sich hat. Trotzdem war ich von der einen oder anderen abstrusen Entwicklung ein wenig überrumpelt, so dass ich wieder vier von fünf Sternen vergeben kann. Ich bin gespannt, wie es mit der Demi Monde weitergeht!



von Rod Rees
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (15. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442475686
ISBN-13: 978-3442475681
Originaltitel: The Demi-Monde 02 Spring

Rezension vom 25.08.2013
  
Herzlichen Dank an den  Verlag für die Bereitstellung des Buches!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen