Mittwoch, 29. Mai 2013

Seelen - Stephenie Meyer

Bodysnatchers light

Der Wanderer wacht auf einem neuen Planeten, in einem neuen Körper auf. Doch sie ist nicht allein, die frühere menschliche Besitzerin des Körpers, Melanie ist immer noch da. Sie ist in ihrem Kopf, schreit sie lautlos an, versucht sich zu befreien, doch der Wanderer ist stark, ihr ist es noch nie passiert, dass sie einen Körper nicht einnehmen konnte. Dieses Mal ist es jedoch anders, die Gefühle des menschlichen Wirts sind so stark, Melanie wehrt sich hartnäckig um nicht zu verschwinden. Dann trifft der Wanderer eine Entscheidung und zusammen mit Melanie begibt sie sich auf die Suche nach ihrer großen Liebe Jared und ihren kleinen Bruder Jamie, die sie zurücklassen musste, als sie von den Seelen gefasst wurde…

Dies ist mein erstes Buch von Autorin Stephenie Meyer und ich war gespannt, ob mir der Schreibstil und die Erzählweise zusagen würden. Mich hat das Thema von „Seelen“ interessiert, da es ein Science-Fiction-Roman ist, der in der Zukunft spielt, in der eine außerirdische Invasion stattgefunden hat und Körperfresser die menschliche Rasse als Wirt benutzt. Die Menschen selber sind fast ausgerottet, es gibt nur noch wenige menschliche Widerstandzellen, die versuchen, die außerirdischen Parasiten zu bekämpfen und zu überleben. Es gibt Wunderheilmittel und Raumschiffe aber hauptsächlich spielt das Buch in einem unterirdischen Höhlensystem in der Wüste nahe Tucson, Arizona, in dem sich die Widerständler vor den Seelen verstecken. Hauptsächlich geht es um den inneren Kampf, den der Wanderer und ihr Wirtskörper Melanie miteinander austragen, um die Liebe und das Leben. Stellenweise passiert sehr wenig auf diesen 900 Seiten, so dass die Geschichte sicherlich auch auf 600 der 700 Seiten hätte erzählt werden können.

Der Schreibstil der Autorin ist sicherlich nicht der Überragendste, aber er ließ sich sehr leicht und angenehm lesen, ich konnte mir fast alles sehr gut vorstellen, nur die Atmosphäre, gerade am Anfang in den Höhlen mit all der Feindseligkeit, hätte ein wenig drückender und düsterer sein können. Mit dem Einfangen von Stimmungen hat Frau Meyer manchmal Probleme, aber zum Schluss hat sie es geschafft mich zu packen. Allerdings hat sie es auch geschafft, dass ich das Buch immer gerne weitergelesen habe, ohne mich ein einziges Mal zu langweilen.

Die Protagonisten hatten viel Platz, um sich zu entfalten. Das hat mir sehr gut gefallen. Gerade der Wanderer, von den Menschen später Wanda genannt, hat ein so sanftes und aufopferndes Gemüt, dass man sie nur gern haben kann, wie Ian einmal bemerkte. Trotzdem ist sie nicht so wie die anderen Seelen, sie hat nie richtig dazugehört, weshalb sie sich auch entschieden hat, den Menschen zu helfen. Melanie ist das genaue Gegenteil von Wanda: Sie ist aufbrausend und geradezu gewalttätig, was die Seelen verabscheuen. Aber sie ist auch stark in ihrem Willen und ihren Gefühlen, weshalb sie nicht einfach verschwunden ist, als Wanda ihren Körper übernommen hat. Jared ist Melanies Partner, den sie über alles liebt, doch er begegnet Wanda mit Hass und Feindseligkeit, hält sie gefangen und verletzt sie. Jamie, Melanies kleiner Bruder ist eine reine Seele von Mensch und eine sehr erfrischende Persönlichkeit. Ian hat sich schnell zu einem meiner Lieblingsprotagonisten herauskristallisiert, warum, müsst ihr selbst nachlesen!

Das Cover des Taschenbuchs gefällt mir gut, auch wenn es nicht sehr spektakulär ist. Man sieht einen Ausschnitt eines Mädchengesichts in dessen Mittelpunkt ihr Auge steht. Um die Iris ist ein reflektierender Ring zu sehen, der etwas mit der Geschichte zu tun hat.

Fazit: Wandas und Melanies Geschichte in „Seelen“ von Stephenie Meyer hat mich gut unterhalten und mir einige sehr schöne Lesestunden beschert. Es ist ein Science-Fiction-Roman für all diejenigen, die sonst nie Sci-Fi lesen würde und ich kann ihn nur weiterempfehlen! Sollte es wirklich eine Fortsetzung geben, würde ich sie auf alle Fälle lesen!



von Stephenie Meyer
Taschenbuch: 912 Seiten
Verlag: Carlsen (Mai 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 355131036X
ISBN-13: 978-3551310361
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: The Host

Rezension vom 26.05.2013

Kommentare:

  1. Nachdem ich neulich den Trailer zum Kinofilm gesehen habe, habe ich überlegt, dem Buch vielleicht doch eine Chance zu geben. Die Biss-Bücher fand ich eher... naja, reden wir nicht drüber :-)
    Aber deine Rezi klingt ermutigend, also probiere ich es vielleicht doch einmal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will auch nichts von glitzernden Vampiren wissen, egal wie viele Anhänger die Biss-Büchern haben. ;) Aber "Seelen" hat mich von der Story her interessiert und der Kinofilm hat den Ausschlag gegeben, dass ich es schlussendlich gelesen habe und ich habs nicht bereut!

      LG
      Kathi

      Löschen