Dienstag, 1. Januar 2013

Leseliste Dezember

So, ihr Lieben, der Dezember 2012 ist seit heute auch vorbei und der Januar 2013 hat begonnen und ich hoffe, dass ihr gut rein gekommen seid!
Für mich hoffe ich, dass ich die stressigste Phase hinter mir habe. Wochenlang nur noch in Arbeit zu ertrinken macht wirklich keinen Spaß und nebenher noch Schule und Weihnachtsgeschenke besorgen hat bei mir einfach den Weihnachts-Super-Gau ausgelöst und ich wollte einfach nur, dass Weihnachten so schnell wie möglich rum ist. Ich war auch nur ein einziges mal auf dem Weihnachtsmarkt und zwar mittags in der Mittagspause auf eine kurze Bratwurst und das wars dann auch schon. 

Dafür hatten wir dann doch ganz schöne Feiertage, was vor allem an meinen buchigen Geschenken lag! Meine ganzen neuen Bücher bekommen ja immer einen eigenen Post, deshalb erwähne ich nur schnell, welche Schätzchen bei mir unter dem Weihnachtsbaum lagen:
Den Anfang machte "Schattenkuss" von Inge Löhnig, welches aus meinem Wichtelpäckchen stammt und auch noch signiert ist! ♥
Dann habe ich mir von meiner Schwester den zweiten Teil der Chroniken der Unterwelt "City of Ashes" von Cassandra Clare in der gebundenen Ausgabe gewünscht. Das Buch sieht toll aus und ich bin total happy, dass ich die Reihe endlich fortsetzen kann!
Völlig überraschend hat mir meine Tante "Die Flüsse von London" und Teil zwei "Schwarzer Mond über Soho" von Ben Aranovitch eingepackt!
Vielen Dank euch allen für die tollen Bücher!

Im Dezember gab es dann auch endlich, endlich mal wieder einen Kinobesuch, den ich direkt vor Weihnachten noch absolvieren wollte, weil ich einfach so unglaublich gespannt auf "Der Hobbit" war. Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Ich habe mir das Buch ja extra nochmal vorgenommen, wie ihr gleich  noch sehen werdet, da ich das Buch zuletzt im Kindesalter gelesen habe. Für mich hat die Inszenierung des ersten Teils von Peter Jackson voll funktioniert! Ich habe nix zu meckern und auch das HFR 3D fand ich toll und gar nicht komisch anzusehen, nachdem ich mich nach ca. 10 Minuten drann gewöhnt hatte. Der Beginn hat mir sehr gut gefallen, da der Film eine Brücke zu den Herr der Ringe Filmen schlägt, obwohl das im Buch so natürlich nicht vorkommt. Der Cast hat insgesamt gut gepasst, vor allem Martin Freeman, den man als Watson aus "Sherlok" kennt, war der perfekte Bilbo! Auch die Zwerge passten wunderbar. Ansonsten war der Film sehr nah am Buch, es wurde kaum gekürzt, sondern eher manche Dinge zu Handlungssträngen ausgebaut, die im Buch höchstens in einem halben Nebensatz erwähnt wurden. Außerdem hat sich Peter Jackson eine perfekte Stelle herausgesucht, um den Film zu teilen. Nun bin ich sehr gespannt, wie weit der zweite Teil von "Der Hobbit" uns führen wird. Ich denke, zwei Teile würden vollkommen ausreichen, aber lassen wir uns überraschen!

Jetzt zu meinen gelesenen Büchern im Monat Dezember. Ich habe fünf Bücher gelesen, was immer noch in Anbetracht des akuten Stresses und Zeitmangels ganz okay ist. Allerdings sind es doch insgesamt 3.005 Seiten geworden. Wuhu! Jetzt  aber genug des Vorgeplänkels hier sind sie, meine gelesenen Bücher im Dezember 2012 (durch Klicken auf die Links, kommt ihr zu meinen ausführlichen Rezensionen):

Mit "Drood" von Dan Simmons habe ich ca. zwei Wochen gekämpft. Auf der einen Seite mochte ich die Geschichte um die letzten Lebensjahres des Charles Dickens und die Suche nach dem unheimlichen Drood, auf der anderen Seite hat sich das Buch mit seinen 976 Seiten arg gezogen und auch die Charaktere fand ich ziemlich merkwürdig. Hier verweise ich auf meine Rezension, falls ihr mehr über das Buch erfahren wollt.




"Der Hobbit" von J.R.R. Tolkien war ein Re-Read, denn wie oben schon erwähnt, hatte ich das Buch ursprünglich im Grundschulalter verschlungen und es hat meine Liebe zu Büchern und vor allem zur Fantasy im Allgemeinen begründet. Deshalb war es ein besonderes Erlebnis zu den Abenteuern von Bilbo Beutlin und nach Mittelerde zurück zu kehren. Ich habe die Reise zum Einsamen Berg mit all den tollen Zwergen um Thorin Eichenschild sehr genossen und mit Freude die schönen Bilder meiner illustrierten Ausgabe begutachtet. Ein wirklich wunderbares (Kinder-) Buch, das die Geschichte erzählt, wie der eine Ring in Bilbos Hände gerät.




Danach habe ich mich in ein Abenteuer gestürzt, das eher mit den Sternen zu tun hatte, als mit Höhlen und Bergen. In "Die Weltenspieler - Insignia I" von S.J. Kincaid begleitet man den 14-jährigen Tom, der vom obdachlosen Teenie zum Rekrut im Turm des Pentagon wird, weil er wahnsisnnig gut Video Games spielen kann. Er hat nun die Chance, sich einen Platz unter der Cam Co, einer Elitetruppe, zu erarbeiten, die unbemannte Drohnen im Sonnensystem steuert, da dort die Kampfhandlungen des Dritten Weltkriegs statt finden. Mir hat der Auftakt zu dieser neuen Reihe sehr, sehr gut gefallen und ich kann euch diesen All-Age Sci-Fi Roman nur ans Herz legen!





Zum Jahresausklang wollte ich dann unbedingt noch mal nach Avalon zurückkehren. Mit "Das Schwert von Avalon" von Marion Zimmer Bradley konnte ich dann auf das jüngste Buch der Avalon-Reihe zurückgreifen und es war für mich, wie nach Hause kommen! Das spezielle Avalon-Feeling hatte mich gleich gepackt und ich konnte mit der Herrin von Avalon, Anderle, ihrer Tochter Tirilan und dem jungen Mikantor mitfiebern und auch viele Eigenheiten der Bronzezeit kennen lernen. Für Fans der Reihe sehr zu empfehlen!






Zuletzt habe ich noch zu einem Buch gegriffen, auf das ich mich freue, seit es bei mir angekommen ist: "Lost Land - Die erste Nacht" von Jonathan Maberry. Und ich kann euch sagen, ich habe angefangen zu lesen und ich konnte das Buch absolut nicht mehr aus der Hand legen! Ich war so gefesselt von diesem Endzeitsetting, in dem die meisten Menschen in der "Ersten Nacht" zu Zombies mutiert sind. Nun leben die Überlebenden in, mit Maschendraht umzäunten Enklaven. Benny Imura ist 15 geworden, gilt nun als volljährig und muss sich einen Job suchen. Er steigt ins Familiengeschäft seines Bruders Tom ein, der ein Zombie-Kopfgeldjäger ist. Als Benny zum ersten mal mit Tom ins Leichenland vor der Stadt geht, ändert das was er sieht, seine Einstellung zu den Zombies und zum Leben. Als dann noch Bennys Freundin Nix entführt wird, begeben sich die beiden Brüder auf die Jagd nach skrupellosen Menschen...
Dies ist mein Monatshighlight Dezember!!!

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir ein frohes, gesundes und lesereiches neues Jahr :)

    LG Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nanni! Das wünsche ich dir auch!

      LG
      Kathi

      Löschen