Samstag, 31. März 2012

Ostergewinnspiel

Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume.

Der glückliche Zufall wollte es, dass ich nun das Buch "Der Nachtzirkus" von Erin Morgenstern zwei Mal hier habe. Gelesen habe ich es schon und ich fand es einfach grandios, weshalb ich natürlich möchte, dass mein Zweitexemplar ;) nun in gute Hände kommt. Ich starte heute mein 




bei dem es ein Exemplar von "Der Nachtzirkus" zu gewinnen gibt. Hier könnt ihr es sehen:


Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern - Meine Rezension dazu findet ihr HIER.


Die Aufgabe:

Ich habe ja versprochen, dass es beim nächsten Mal wieder etwas zu tun gibt und da wir bald Ostern haben und dies ein Ostergewinnspiel ist, habe ich in guter alter Osterhasenmanier ein paar "Ostereier auf meinem Blog versteckt. Und so sehen sie aus:



Ich habe ein paar von diesen "Ostereiern" auf den Seiten versteckt, die ihr über das Menü oben erreichen könnt und auch in meinen Blogartikeln des Monats MÄRZ 2012 (keine Angst, es sind nicht all zu viele^^). Dieses Osterei hier im Artikel zählt natürlich nicht mit! Die Buchcover in meiner Rezension und im Book in the post box-Artikel zählen auch nicht! Nur diejenigen, die GENAUSO aussehen, wie das obige Beispiel-Osterei!!!!

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, sucht ihr bitte meine Ostereier und schreibt mir eine Mail an bluenaversum@googlemail.com mit dem Betreff "Ostergewinnspiel", in der ihr die Anzahl der gefundenen Ostereier als Lösung reinschreibt und am Besten auch gleich noch eure Adresse, damit ich den Gewinn gleich zuschicken kann. Diese wird nur für dieses Gewinnspiel gespeichert und danach sofort wieder gelöscht! Wenn ihr unter 18 seid, benötige ich das Einverständnis eurer Eltern. Bitte schreibt die Lösung NICHT unten in die Kommentare!

Das Ostergewinnspiel läuft bis einschl. Ostermontag, 09.04.2012, 23:59 Uhr und bis dahin habt ihr Zeit, mir eure Lösungsvorschläge zu schicken. Ich lose dann am 10.04.2012 unter allen richtigen Einsendungen den oder die Gewinner/in aus.

Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Dann hoffe ich mal, dass ihr alle fleißige Ostereier-Sucher seid und wünsche euch viel Erfolg bei der Suche!


Freitag, 30. März 2012

Book in the post box: Dustlands

Dustlands 01 - Die Entführung


von Moira Young
Gebundene Ausgabe: 449 Seiten
Verlag: Fischer Fjb; Auflage: 2 (15. Dezember 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841421423
ISBN-13: 978-3841421425
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre
Originaltitel: Blood Red Road





Kurzbeschreibung 

»Sie nennen mich den Todesengel. Weil ich noch nie einen Kampf verloren habe.« Sabas Zwillingsbruder wird von Soldaten verschleppt. Sie schwört, ihn zu finden und zu befreien. Mit dem Mut der Verzweiflung macht sie sich auf einen Weg voller Gefahren, Gewalt und Verrat. Sie kann niemandem vertrauen - auch nicht dem Mann, der ihr das Leben rettet. 
Der erste Band einer epischen Endzeit-Fantasy, eine Geschichte, die dein Herz schneller schlagen lässt.

----------------------

Buchbeute Nummer zwei die ich auf der Leipziger Buchmesse erlegt habe. Sie hat sich am Anfang etwas gewehrt, aber dann konnte ich sie überwältigen. Bei "Dustlands" gefällt mir das Cover total gut, weil es sich von den momentanen Einerlei aus Mädchengesichtern abhebt und wirklich interessant aussieht. Das Buch stand ganz weit oben auf meinem Wunschzettel und somit habe ich es einfach mitnehmen müssen...

Im Übrigen steht noch eine Rezension aus, der Bericht zur Leipziger Buchmesse, ein paar Neuzugänge und meine Osterverlosung. Mal sehn, was ich dieses Wochenende noch gebacken bekomme.

Donnerstag, 29. März 2012

Mein Osterei

Osterferien mit Thomas Cook


So, ich helfe dem Osterhasen auch ein wenig! Ich hab auch noch ein paar neue Bücher in Petto, aber jetzt ist erstmal diese schöne Aktion von thomas cook für Blogger drann, bei der ein Sofortgewinn winkt, wie man ihn sich nur wünschen kann: Ein 10-€ Amazon-Gutschein!! Na, wenn das nichts ist? Dafür spiele ich natürlich gern den Osterhasen. Wenn ihr Meister Lampe auch helfen wollt, dann folgt bitte diesem Link: Ostereier suchen bei thomas cook.

Am 09. April startet dann die große Ostereiersuche mit tollen Preisen! Viel Erfolg!

Dienstag, 27. März 2012

Book in the post box: Masken

Masken - Unter magischer Herrschaft

von Mara Lang
Broschiert: 608 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 342651009X
ISBN-13: 978-3426510094









Kurzbeschreibung 

Die junge Ferin sehnt ungeduldig den Tag herbei, an dem sie endlich die Maske erhält, die ihre hässlichen blauen Gesichtsmale überdecken und sie ebenso schön machen wird wie die Herrschenden. Aber ihre Maske zerfällt zu Staub – und Ferin wird zu einer Gesetzlosen. Sie flüchtet zu einer Rebellengruppe, die unmaskiert im Dschungel lebt. Hier erfährt sie die Wahrheit über die magischen Kräfte ihres Volkes, die von den Masken unterdrückt werden, und lernt den attraktiven Martu kennen. Gefangen in einem Strudel aus Unterdrückung, Verrat und Rache, der nicht nur die Freiheit ihres Volkes, sondern auch ihre große Liebe bedroht, bleibt Ferin nur eins: Sie muss die Masken zerstören.

---------------------------

Mein Exemplar von "Masken" ist nun auch endlich eingetroffen, nachdem alle anderen Leserundenteilnehmer bei lovelybooks das Buch schon bekommen haben. Aber es passt gut, morgen kann ich es dann beginnen, weil ich "Dark Canopy" beendet habe. Ich finde das Thema von "Masken" einfach total interessant und bin gespannt wie Mara Lang es im Buch umgesetzt hat.

"Dark Canopy" fand ich eigentlich ziemlich gut, nur gegen Ende wurde es mir ein klein wenig zu kitschig, mehr dazu dann aber in meiner Rezension, die (hoffentlich^^) schnell geschrieben werden kann. Meine Zeit ist leicht eingeschränkt, seit ich letzte Woche mit meiner Weiterbildung begonnen habe. Aber tschakka, wir schaffen das *gg*.

Montag, 26. März 2012

Book in the post box: Der letzte Schattenschnitzer

Der letzte Schattenschnitzer

von Christian von Aster
Gebundene Ausgabe: 312 Seiten
Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1., Aufl. (September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3608939172
ISBN-13: 978-3608939170







Kurzbeschreibung 

Fürchte deinen Schatten! 

Als eine alte Magie wieder zum Leben erwacht, beginnen die Schatten sich gegen ihre Herren zu verbünden. Und während ein kleiner Junge die Schatten seiner Stofftiere vertauschen lernt, geschieht ein Wunder, das die Welt in Verzückung setzt: Ein Mädchen ohne Schatten wird geboren, Carmen Maria Dolores Hidalgo.

----------------------------------

"Der letzte Schattenschnitzer" klingt einfach wunderbar und ich bin um dieses Buch herumgeschlichen, seit es letztes Jahr raus kam. Den Ausschlag, dass ich es nun wirklich mitgenommen habe, hat aber die kurze Lesung von Christian von Aster gegeben, der ich auf der Leipziger Buchmesse beiwohnen durfte. Man, hat der gute Herr von Aster mich da angefixt, denn es war spannend und er selbst sehr sympathisch. Er hätte ruhig länger lesen dürfen, wenn nicht die zweite SERAPH-Preisträgerin, Frau Marewski, beim Lesen völlig die Zeit vergessen hatte und auch den armen Werkzeugsmitarbeiter nicht bemerkte, der total verzweifelt versuchte, sie irgendwie zu stoppen. "Der letzte Schattenschnitzer" ist eine von dreien Buchmesse-Errungenschaften, ja, ich hab mich echt zurückgehalten! *g*

Sonntag, 25. März 2012

Der Nachtzirkus - Erin Morgenstern

Cirque des Rêves 

Die beiden Magier Prospero und Alexander spielen schon seit Ewigkeiten ein Spiel. Sie unterrichten jeweils einen Schüler und lassen beide gegeneinander antreten. Dieses Mal sind es Celia und Marco, die sich nicht kennen, aber durch diese Wette aneinander gebunden sind. Sie wachsen getrennt voneinander auf und durchlaufen eine schwierige Ausbildung, jeder auf seine Weise. Schauplatz des Wettstreits ist der Cirque des Rêves, ein Zirkus der nur bei Nacht seine Tore öffnet und die Besucher durch sein neuartiges Konzept verzaubert. Celia wird als Zauberkünstlerin für den Zirkus engagiert und geht mit ihm auf Reisen durch die ganze Welt, während Marco in London bleibt und von dort aus die Fäden zieht. Bis zu einer schicksalhaften Nacht in der Celia Marco entlarvt und sie sich ineinander verlieben. Doch es kann nur einen Sieger geben! 

Ich bin mir sicher, dass sich an diesem Buch mal wieder die Geister scheiden werden. Die einen werden es lieben und die anderen mögen es einfach nicht. Ich gehöre zu ersteren! Mich hat „Der Nachtzirkus“ von Anfang an verzaubert, ich konnte eintauchen in diese besondere Zirkusatmosphäre und in die Geschichte von Celia und Marco, die sich über mehrere Jahrzehnte erstreckt. Ich konnte sie wirklich fühlen, die Magie und Zirkusluft schnuppern, ich bin mit dem Zirkus gereist und habe immer neue Attraktionen entdeckt, sowie die Nebenschauplätze genossen, deren Handlungen zum Schluss alle einen Sinn ergeben. 

Der Schreibstil ist etwas ganz Besonderes, er konnte mich verzaubern und in den Zirkus entführen. Er war erzählerisch, weniger auf Spannung aus als auf Bildhaftigkeit und Lebendigkeit. Aber ich brauchte in dieser Geschichte auch keine Spannungsbögen, denn sie hat mich auch so einfach mitgerissen mit Ihrem Zauber und ihrer Einzigartigkeit. Das Buch selbst ist in mehrere Teile unterteilt, die alle einen Abschnitt für sich darstellen. Neben der Geschichte um Celia und Marco gibt es noch weitere Erzählstränge: Einen mit einem Uhrmacher aus Deutschland und einen um einen amerikanischen Jungen namens Bailey. Beide sind wichtig für die Geschichte, auch wenn es erst mal nicht so den Anschein hat. Ein weiteres Merkmal dieses Buches sind die Zeitsprünge, die jedes Kapitel mit sich bringt. Baileys Handlungsstrang ist z.B. weiter in der Zukunft angesiedelt, als der des Uhrmachers oder Celias und Marcos. Hier könnte bei dem einen oder anderen Verswirrung aufkommen, ich habe aber immer ohne Probleme den Überblick behalten. Weiter gibt es einzelne kurze Kapitel, in denen man als Leser direkt angesprochen wird und man in den Zirkus mit Haut und Haar eintauchen kann. Ich fand es wundervoll! 

Die Protagonisten waren gewollt oberflächlich gehalten. Man hat sie eher aus der Ferne beobachtet, man hat sie handeln, agieren und sprechen sehen, doch die Gefühle blieben oft im Dunkeln, außer sie wurden ausgesprochen. Und dennoch konnte ich mich wunderbar in alle hineinversetzten. Es gab niemanden, der mir fremd geblieben ist, bis auf Prospero und Alexander vielleicht, den diese beiden waren wirklich sehr mysteriös und erst gegen Ende des Buches erfährt mein ein wenig mehr über das Spiel und ihre Beziehung zueinander. Celia, die man hauptsächlich begleitet, aber auch Marco habe ich gleich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Man kannte beide ja schon als die beiden Kontrahenten und ich hätte Celia so gern erzählt, dass es Marco ist, gegen den sie spielt. Celia ist eine wunderbare junge Frau, die aber erst mit der Zeit lernt, sich gegen ihren Vater aufzulehnen, während Marco ziemlich bald auf sich allein gestellt ist. Bailey ist ein Junge, der vom Zirkus fasziniert ist, er hat es zu Hause nicht leicht und sucht Ablenkung in der Zirkuswelt. Die beiden Murray-Zwillinge Poppet und Widget mochte ich auch sehr, sehr gerne. 

Mit der Gestaltung des Schutzumschlages wurde sich sehr viel Mühe gegeben. Der Verlag hat das US-Cover übernommen, welches ich sehr passend finde. Hier hält eine Hand den Nachtzirkus und man erkennt nach dem Lesen, wie passend das Motiv eigentlich gewählt wurde. Ganz toll! Der Umschlag selber ist glänzend nur die Hand, der Zirkus und der Titel sind etwas erhaben und matt aufgedruckt. 

„Der Nachtzirkus“ von Erin Morgenstern ist absolut eine Reise wert! Er hat mich verzaubert und in die Welt des Zirkus und der Magie entführt, hat mich die Zeit und den Raum vergessen lassen und ich wollte ihn immer und immer wieder besuchen, wenn er lautlos kommt und seine Tore nur nachts öffnet: Der Cirque des Rêves.



von Erin Morgenstern
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten 
Verlag: Ullstein Hardcover (15. März 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3550088744 
ISBN-13: 978-3550088742 
Originaltitel: The Night Circus

Rezension vom 25.03.2012

Samstag, 24. März 2012

Book in the post box: Starters

Starters

von Lissa Price
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: IVI; Auflage: 2 (März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492702635
ISBN-13: 978-3492702638
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: Starters





Kurzbeschreibung 

Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...

---------------------------------

Auch mich ließen die ersten begeisterten Stimmen zu Lissa Prices Debutroman "Starters" nicht kalt und ich wollte das Buch auch unbedingt haben. Also durfte es bei mir einziehen. Das Cover ist schon mal toll, die Leseprobe, die ich dazu gelesen habe, hat mich total angefixt und nun bin ich super gespannt auf Callies Geschichte!

Gestern habe ich übrigens "Dark Canopy" begonnen, was im Umkehrschluss bedeutet, dass ich mit dem "Nachtzirkus" durch bin (und ich bin begeistert, Rezi folgt und ein Gewinnspiel zu diesem Buch ist in Vorbereitung^^). Jennifer Benkau habe ich in Leipzig aus "Dark Canopy" lesen gehört und gesehen und die Autorin ist wirklich unglaublich sympathisch und noch so jung! Der Anfang gefällt mir auf jeden Fall schon echt gut!

Freitag, 23. März 2012

Mord unter den Linden - Tim Pieper

Mit dem Rad unter den Linden 

Otto von Sanftleben ist ein bekannter Kriminologe in Berlin 1890. Er hält vor den Gentlemen des Berliner Millionenclubs einen Vortrag und lernt so Kommerzienrat Vitell kennen, aber auch Kriminaldirigent von Grabow, der Ottos damals noch verbotene Radtouren auf Berlins Prachtstraße Unter den Linden aufs ärgste verurteilt. Bald wird Otto als Berater zu einer laufenden Ermittlung hinzugezogen. Bei dem Verbrechen geht es um die bestialische Kreuzigung einer jungen Handschuhnäherin. Gleich zu Beginn lernt Otto bei einer Vernehmung die Zeugin Rieke kennen und er fühlt sich in seine eigene Vergangenheit versetzt. Außerdem trainiert Dr. Sanftleben hart für das Meisterschaftsfahren von Deutschland in München bei dem die besten Radsportler des Landes gegeneinander antreten. Die Mordserie reißt währenddessen nicht ab und bei dem Mörder muss es sich um ein übles Scheusal handeln... ob es Otto und Commissarius Funke gelingt ihn zu stellen? 

Es handelt sich bei dem Roman „Mord unter den Linden“ um einen historischen Krimi, genau wie es auf dem Cover versprochen wird. Es gibt einen üblen Mörder, der jungen Frauen und Prostituierten nachstellt, sie quält und anschließend tötet. Der Mörder ist die ganze Zeit präsent, doch lange hatte ich nicht den kleinsten Hauch einer Ahnung, wer es sein könnte. Ein weiterer sehr interessanter Aspekt in diesem Buch ist das Radfahren. Es war 1890 noch nicht überall in Berlin erlaubt, mit dem Fahrrad zu fahren, da es als neu und lästerlich galt. Es gibt auch eine tolle Szene bei Meisterschaftsfahren in München, in der viele interessante Details erzählt werden und die das Buch wirklich aufgelockert hat. So ging es nicht nur um die Mördersuche, sondern es gab auch noch Nebenschauplätze, die für mich teilweise viel spannender waren, als der eigentliche Kriminalfall. 

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen gewesen. Mir hat ein wenig die Leichtigkeit des vorangegangen Debutromans gefehlt, aber ich kam trotzdem mit dem Geschriebenen sehr gut klar. Ich konnte mir die Schauplätze bildlich vorstellen und habe viele interessante Dinge über das Leben und die Gesellschaft des ausklingenden 19. Jahrhunderts gelernt. Spannung kam auch immer wieder auf, es gab einige kleine Höhepunkte bis zum großen Finale am Schluss. 

Die Charaktere waren alle wirklich toll und ausgereift. Dr. Otto von Sanftleben ist ein toller Mann und wäre eigentlich der perfekte Schwiegersohn, doch er hat einfach kein Glück bei Frauen und ich konnte nicht herausfinden, woran es lag. Er ist reich, gutaussehend, sportlich und erfolgreich. Außerdem hat er einen wunderbaren Leibdiener namens Moses, dem er eher wie ein Vater denn ein Vorgesetzter ist. Der Commissarius ist ein schräger Vogel, doch mit seinen Französischeinlagen hat er mich sehr oft zum Schmunzeln gebracht. Auch der Mörder hat seine Passagen in der Geschichte und man lernt ihn auch ziemlich gut kennen, auch wenn erst spät herauskommt, wer er eigentlich ist. 

Das Cover ist eher unscheinbar und mir wäre es in der Buchhandlung nie aufgefallen. Hier ist eine Berliner Alltagsszene um 1890 zu sehen, was aber sehr passend gewählt ist. 

Krimis sind eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre, aber in Kombination mit historischen Fakten und interessanten Nebenschauplätzen konnte mich „Mord unter den Linden“ von Tim Pieper wirklich gut unterhalten und ich kann es allen Krimiliebhabern und Lesern historischer Romane, oder all jenen, denen auch „Tod und Teufel“ von Frank Schätzing gefallen hat, sehr empfehlen!



von Tim Pieper
Broschiert: 271 Seiten 
Verlag: Emons (8. März 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3897059142 
ISBN-13: 978-3897059146

Rezension vom 23.03.2012

Mittwoch, 21. März 2012

Book in the post box: Der Nachtzirkus

Der Nachtzirkus

von Erin Morgenstern
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Ullstein Hardcover (15. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3550088744
ISBN-13: 978-3550088742
Originaltitel: The Night Circus








Kurzbeschreibung 

Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

---------------------------------

Wie man ja unschwer rechts an der Seite sehen kann, lese ich den "Nachtzirkus" schon, denn ich war einfach wahnsinnig neugierig auf die Geschichte. Ich bin auch schon ziemlich weit und mir gefällt das Buch total gut! Gerade die unterschiedlichen Erzählstränge und Zeitsprünge machen es aufregend und abwechslungsreich und die Szenerie in einem Zirkus finde ich äußerst gelungen. Hach, ich bin so gespannt, wie der Wettkampf zwischen Celia und Marco ausgehen wird...

Habt ihr dem Buch auch so entgegen gefiebert? Ich glaube, ich denke mir noch etwas Hübsches aus zu diesem Buch... lasst euch überraschen!

Montag, 19. März 2012

Mercy 01: Gefangen - Rebecca Lim

You and me in Paradise 

Mercy wacht immer wieder in einen neuen Körper auf. Sie weiß nicht warum, oder wer sie ist, sie weiß nur, dass es so ist. Dieses Mal wacht sie im Körper von Carmen auf, einem Chormädchen mit einer unglaublichen Stimme. Sie ist gerade mit anderen Mädchen ihrer Schule auf dem Weg zu einem Treffen der Chöre verschiedener High Schools in dem verschlafenen Nest Paradise. Als ihr Gastvater sie begrüßt, berührt sie seine Hand und ein Schmerz durchzuckt Carmen, Schlimme Gefühle toben in Mr. Daley und auch seine Frau ist eher ein lebendiger Geist. Nur Ryan, ihr Gastbruder rebelliert und glaubt fest daran, dass seine verschwundene Zwillingsschwester Lauren noch lebt. Vor einem Jahr ist das Mädchen spurlos verschwunden und Mercy glaubt, dass es ihre Aufgabe ist, Lauren zu finden. Deshalb ist sie hier, in Paradise, bei Ryan… 

Ich habe eine starke Ahnung, was Mercy eigentlich ist, aber sie selbst weiß es nicht. Sie wird nur öfters von merkwürdig realen Träumen heimgesucht, in denen ihr ein gutaussehender Mann namens Luc erscheint. Auch scheint Mercy verschiedene Fähigkeiten zu haben, von denen sie keine Ahnung hat. Auch die Tatsache, dass sie anscheinend verdammt ist, immer wieder in unterschiedlichen Körpern aufzuwachen und für eine kurze Zeit das Leben der jeweiligen Person weiterzuleben, trägt dazu bei, mich in meiner Vermutung zu bestärken. Aber die Geschichte, mit der wir es hier zu tun haben, ist mehr ein Thriller mit Fantasy Einschlag, aber so schön kombiniert, dass es sich sehr erfrischend las. 

Der Schreibstil an sich kam mir sehr einfach vor. Hier fehlte es gänzlich an anspruchsvollen Satzkonstruktionen, die Situationen und Begebenheiten wurden in einfachen und oft knappen Sätzen geschildert, so dass ein raschen vorrankommen sichergestellt war. Die Autorin hält sich auch nicht großartig mit Beschreibungen der Landschaft oder einzelner Gebäude auf, so dass ich nur eine vage Vorstellung der Umgebung bekam. Die Protagonisten jedoch, arbeitete sie wunderbar heraus, so dass ich mich sehr schnell einfinden konnte. Durch die kurzen und prägnanten Sätze schürte Rebecca Lim aber auch gekonnt die Spannung und führte den Leser erst mal auf einige falsche Fährten um dann zum Schluss die Katze aus dem Sack zu lassen. Die Geschichte ist aus Mercys Sicht als Ich-Erzählerin geschrieben. 

Die Personen haben mir, wie schon erwähnt, sehr gut gefallen. Mercy musste sich zuerst in Carmens Leben zu Recht finden und war am Anfang etwas unsicher, was sich dann aber legte, als sie etwas mehr über ihren Wirtskörper wusste. Tiffany ist eine schrecklich nervige Person, aber sie gab den Chorszenen den nötigen Pepp. Ryan ist total selbstlos was seine Suche nach seiner verschwundenen Schwester Lauren angeht. Nur dass er sich von Carmen helfen ließ, kam für mich ein wenig überraschend, weil er ihr am Anfang sehr ablehnend gegenüber trat. Allerdings war er mich dann später total sympathisch, genauso wie Carmen/Mercy selbst. 

Die Gestaltung des Schutzumschlags ist eine wahre Augenweide. Im Mittelpunkt steht das Auge eines Mädchengesichts, dessen Iris blau leuchtet und mit Glitzerpartikeln unterlegt ist. Auch der Schriftzug „Mercy“ glitzert wunderbar. Insgesamt ist das Cover in hellen Beigetönen gehalten und sehr schön. 

Zusammenfassend kann ich zu diesem Auftaktband der Mercy-Reihe sagen, dass er mich gut unterhalten hat. „Mercy 01: Gefangen“ von Rebecca Lim ist nicht dick und einfach zu lesen, wodurch es sich sehr gut als Zwischendurch-Lektüre eignet. Mir hat das Buch also gefallen und da so einige Fragen im Verlaufe der Geschichte aufgeworfen wurden, werde ich natürlich nach den Antworten in den Folgebänden suchen.



von Rebecca Lim
Gebundene Ausgabe: 253 Seiten 
Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1., Aufl. (1. Oktober 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3473400645 
ISBN-13: 978-3473400645 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 17 Jahre 
Originaltitel: Earthbond Book 1: Mercy

Rezension vom 19.03.2012

Ich bedanke mich herzlich beim  Buchverlag für die Bereitstellung dieses Buches!


Book in the post box: Dark Canopy

Dark Canopy

von Jennifer Benkau
Gebundene Ausgabe: 524 Seiten
Verlag: Script5 (1. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839001447
ISBN-13: 978-3839001448









Kurzbeschreibung 

Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr.

-------------------------

"Dark Canopy" werde ich in einer Leserunde des Lies&Lausch-Forums lesen und seit ich die Lesung von Jennifer Benkau auf der Leipziger Buchmesse aus diesem Roman gehört habe, bin ich noch viel gespannter auf die Geschichte, als zuvor! Jennifer Benkau war wirklich total sympathisch und eine der wenigen Autorinnen, deren Lesung ich mir angeschaut habe. Nicht, weil ich lieber Autoren zuhöre, sondern weil mich zu diesem Zeitpunkt die Bücher, aus denen gelesen wurde, mehr interessiert haben. 
Ein ausführlicher Bericht über die Buchmesse und zu den einzelnen Lesungen, die ich besucht habe, folgt in Kürze!

Donnerstag, 15. März 2012

Book in the post box: Mord unter den Linden

Mord unter den Linden

von Tim Pieper
Broschiert: 271 Seiten
Verlag: Emons (8. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3897059142
ISBN-13: 978-3897059146









Kurzbeschreibung 

Berlin, im Sommer 1890. Dr. Otto Sanftleben erforscht die Körpersprache von Kriminellen. Als eine junge Handschuhnäherin gekreuzigt und mehrere anarchistische Attentate verübt werden, erklärt er sich bereit, den ermittelnden Commissarius zu unterstützen und zur schnellen Aufklärung beizutragen. Eine geheimnisvolle Revueschauspielerin gibt den entscheidenden Fingerzeig und weckt tot geglaubte Gefühle in ihm. Zu spät begreift er, dass er in Lebensgefahr schwebt.

------------------------

Ich bin zwar keine bekennende Krimileserin, aber Frank Schätzings "Tod und Teufel" konnte mich dann auch begeistern, also muss da ja was drann sein, an den Historischen Krimis. Außerdem kann ich zu einem Buch von Tim Pieper absolut nicht nein sagen, denn sein Erstlingswerk "Der Minnesänger" hat mich richtig gefesselt, vor allem mit einer super Story und einem tollen Schreibstil. Die ersten paar Seiten von "Mord unter den Linden" haben sich jedenfalls schon mal sehr vielversprechend gelesen...

Übrigens gehts morgen für mich und meine Schwester auf die Buchmesse nach Leipzig und ich freu mich wirklich schon riesig! Um 7:00 Uhr morgen früh fährt unser Zug in Karlsruhe los...

Mittwoch, 14. März 2012

Ready Player One - Ernest Cline

Virtual Reality

Die Weltwirtschaftskriese hat den, uns heute bekannten Wohlstand, im Jahr 2044 dahingerafft. Eine große Energiekriese hat die USA und die gesamte Welt heimgesucht, das Autofahren und Fliegen können sich nur die Stinkreichen leisten und viele aus dem gemeinen Volk sind so arm, dass sie Trailerparks, den sogenannten Staks, leben müssen. Diese Staks sind aus Platzmangel immer weiter in die Höhe gewachsen. In solch einem Wohnwagenpark lebt der 18-jährige Wade bei seiner Tante, die ihn nur wegen der Essensgutscheine bei sich wohnen lässt. Zur Schule geht Wade in der virtuellen Welt OASIS, in der sich mittlerweile die meisten Menschen verlieren, denn die OASIS ist die einzige Möglichkeit, andere Länder bzw. Welten zu sehen, also zu reisen. Auch kann man hier sein, wer man will. In der OASIS ist Wade der Jäger Parzival, der, wie Millionen von anderen Jägern auch, versucht das Rätsel zu lösen, das OASIS-Entwickler Halliday nach seinem Tod angestoßen hat. Denn der Gewinner erbt das immense Halliday-Vermögen von mehreren Milliarden Dollar und dies scheint für Wade die einzige Möglichkeit zu sein, aus seinem tristen und ärmlichen Dasein auszubrechen. Doch die Jagd ist gefährlich, denn der skrupellose Konzern IOI schickt Profijäger ins Rennen. Plötzlich steht Wade auf deren Abschussliste und muss um sein Leben bangen… 

WOW!!! Einfach nur WOW!!! Dieses Buch ist wie ein guter Film, es packt einem am Anfang und lässt einen erst wieder los, wenn man die letzte Seite gelesen hat. Ich versuche ja immer unvoreingenommen an meine Bücher heranzugehen, so habe ich auch ohne große Erwartungen „Ready Player One“ aufgeschlagen und ich wurde positiv überrascht! Da ich sehr gerne Cyber-Thriller und –Romane lese, war mir natürlich sofort klar, dass ich dieses Buch lesen MUSS. Eine gewisse IT-Affinität und Film-, sowie Games-Nerdigkeit sollte man auf jeden Fall mitbringen, wenn man sich zusammen mit Parzival auf die Suche nach Hallidays Easter-Egg begeben will, sonst könnte ich mir vorstellen, dass es schnell too much wird, was die vielen Andeutungen zu Filmen, Serien und Computerspiele der 80er Jahre angeht. Denn diese spielen in der Geschichte eine wichtige und wesentliche Rolle! Man muss es mögen, denn diese Thematik ist wirklich etwas Besonderes, wie sie mir bisher in einem Buch noch nicht begegnet ist! 

Der Schreibstil von Ernest Cline ist wunderbar flüssig und angenehm zu lesen. Er versteht es auch längere Ausschweife in Wades oder Hallidays Leben unterhaltsam und kurzweilig zu erzählen, ohne dass Langeweile aufkommen kann. Spannung lässt der Autor ebenso leicht entstehen wie unglaublich lustige Passagen, bei denen ich mich schier bekringelt habe. Lange habe ich beim Lesen nicht mehr so oft gelacht, wie bei diesem Buch. Diese Mischung hat es mir schier unmöglich gemacht, das Buch wieder aus der Hand zu legen, wenn ich einmal begonnen hatte, es zu lesen. Die Geschichte wird aus Wades Sicht geschildert und er fungiert hier als Ich-Erzähler. So erhält man schnell Einblick in Wades/Parzivals Persönlichkeit. 

Die Protagonisten kamen alle unglaublich authentisch rüber und ich konnte sehr schnell eine Beziehung zu allen aufbauen. Wade war einem natürlich am Nächsten, da man alles aus der Perspektive des jungen, aber sehr einsamen Mannes erlebt. Zu Beginn hat er mir wirklich sehr, sehr Leid getan, aber er weiß das Beste aus seiner Situation zu machen. Art3mis ist Wade heimliche große Liebe, obwohl er nur ihren Avatar kennt. Sie war mir auch gleich sympathisch und ich konnte auch sie sehr gut verstehen. Auch zu Eech und den beiden Brüdern Daito und Shoto konnte ich gleich eine Verbindung aufbauen. Die Charaktere sind sehr ausgefeilt und man erkennt deutlich die Entwicklung, die vor allem Wade während der Quest durchwandert. 

Das Cover war gleich das allererste, was mir aufgefallen ist. Es ist unglaublich gut gemacht und passt wie die Faust aufs Auge zum Inhalt des Buches. Ganz oben ist ein gelber Pacman abgebildet, der drei gelbe Pillen frisst (Pacman hat natürlich einen Bezug zum Buch!), darunter ist in fetter gelber Schrift der Buchtitel zu lesen. In Pixelgrafik ist auch noch ein Avatar zu sehen, der eine verpixelte Daten-Straße entlangläuft. Sogar das Verlagslogo wurde an die Covergestaltung angepasst! Einfach wunderbar! 

Ich war etwas geschockt von dieser nicht gerade rosigen Zukunftsvision, in der die Menschen fast den ganzen Tag, an eine Videokonsole angeschlossen, in einer Cyberwelt verbringen und gar keine reales Leben mehr führen. Möge es niemals so weit kommen! Insgesamt lässt sich aber jetzt schon festhalten, dass „Ready Player One“ von Ernest Cline (der übrigens das Drehbuch zu dem klasse Nerd-Film „Fanboys“ geschrieben hat) schon jetzt eines meiner Jahreshighlights 2012 sein wird, egal, was da noch so kommen mag! Ready Player One?



von Ernest Cline
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten 
Verlag: Penhaligon Verlag (26. März 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3764530901 
ISBN-13: 978-3764530907 
Originaltitel: Ready Player One

Rezension vom 03.02.2012
Ich bedanke mich recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Dienstag, 13. März 2012

Schatten des Dschungels - Brandis & Ziemek

Ökoterrorismus – Der letzte Ausweg?

Die 16-jährige Katharina, genannt Cat, engagiert sich bei der Umweltschutzorganisation Living Earth für den Schutz des Tropischen Regenwalds, der im Jahr 2025 sein kritisches Ausmaß fast erreicht hat. Wenn noch ein paar Quadratkilometer mehr abgeholzt werden, könnte das Klima in den Tropenregionen unserer Erde kippen. Bei einer Umwelt-Demo lernt Cat die Liebe ihres Lebens kennen und mit Falk zusammen geht sie ins südamerikanische Guyana um bei einem Projekt für Living Earth mitzuarbeiten. Doch schon bald beginnt sie die Gruppe argwöhnisch zu beobachten denn irgendetwas scheinen sie vor ihr geheim zu halten. Als Falk sie schließlich in den radikalen Plan, den Regenwald zu retten, einweiht, muss Cat sich einer schweren Entscheidung stellen… 

„Schatten des Dschungels“ spielt in einer sehr nahen, aber sehr realistischen Zukunft, denn die Gefahr, in der unser Ökosystem durch die Rodung der Regenwälder schwebt, ist allgegenwärtig. Ich selbst habe vor ca. 15 Jahren ein Referat in der Schule über diese Thematik gehalten und schon damals war die Not der Tropischen Regenwälder, die Gefahr für unsere Erde groß, und sie wird immer größer, von Stunde zu Stunde. Von dem her bin ich sehr froh, dass Katja Brandis und Hans-Peter Ziemek dies in einen spannenden Jugendroman verpacken und uns somit vor Augen führen konnten, wie ernst es wirklich um unser Ökosystem steht! 

Der Schreibstil hat viel dazu beigetragen, dass sich dieses Buch so wunderbar locker und leicht lesen ließ. Ich fand die Geschichte von Anfang an spannend und dies steigerte sich von Seite zu Seite und irgendwann konnte ich mich nicht mehr davon lösen. Sehr bildlich wurde gerade der Regenwald in Guyana beschrieben und selbst die Geräuschkulisse schien sich in mein Zimmer zu stehlen, ich sah, schmeckte, fühlte und fieberte mit Cat mit, doch einzig das Finale hat mich nicht so sehr berührt, wie ich es mir gewünscht habe! 

Die Protagonisten geben ein durchwachsenes Bild ab. Cat, als Hauptfigur wird natürlich in allen Farben und Facetten abgebildet, sie ist hübsch und klug und sie lernt selbstsicher zu sein, was ihr sehr gut steht. Falk bleibt die ganze Zeit über sehr schlecht greifbar für mich, ist eher ein Phantom das mal da ist und mal verschwindet. Andy wiederum war für mich sehr präsent, auch wenn er zu Beginn ein wenig wie ein Snob herüberkam, hatte er gleich einige Sympathiepunkte bei mir abgestaubt. Cats Familie und die übrige Projektgruppe in Guyana und vor allem ihre beste Freundin Éloisa bleiben leider, leider ziemlich blass. 

Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet. Hierauf ist ein Dschungel zu sehen und die Gestalt eines Mädchens, das sich an einer Liane festhält, dies könnte Cat darstellen. Sehr schön und passend gewählt. Das Buch selbst ist ein Hardcover ohne Schutzumschlag. 

Mich hat „Schatten des Dschungels“ von Brandis & Ziemek mit seiner Brisanz und der spannenden Story voll und ganz überzeugen können, so dass ich über die Schwächen mancher Charaktere locker hinweg sehen kann!



von Brandis & Ziemek
Gebundene Ausgabe: 413 Seiten 
Verlag: Beltz; Auflage: 1., Originalausgabe (24. Januar 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3407811071 
ISBN-13: 978-3407811073 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre

Rezension vom 13.03.2012

Vielen Dank an und  den Verlag  !

Montag, 12. März 2012

Die Bruderschaft des Schwertes - Christoph Lode

Von Byzanz nach Litauen 

Im Jahr 1309 ist Raoul Bazerat Comes im Byzantinischen Reich und nahe der Stadt Konstantinopel stationiert, in der er mit seiner Frau Jada und der gemeinsamen Tochter Naje lebt. Naje wird in letzter Zeit von merkwürdigen Visionen heimgesucht und ihre Eltern machen sich großen Sorgen um das Mädchen. Mit dem Kaufmann Ardeshir, der Jada eines Abends aufsucht, taucht eine große Gefahr für Naje auf, denn er will, dass Jada und Naje ihn auf eine lange Reise begleiten, denn nur er könne der Fünfjährigen helfen. Als Jada ablehnt, entführt er sie und ihre Tochter kurzerhand aus ihrem Stadthaus während Raoul auf einer Mission für den Kaiser unterwegs ist. Bis Raoul zurück ist und die Abwesenheit seiner Familie bemerkt, hat Ardeshir schon einen Tagesritt Vorsprung, doch Raoul nimmt sofort die Verfolgung auf, begleitet von seinem treuen Freund Narses, und die gefahrvolle Reise führt sie fast bis ans andere Ende der bekannten Welt… 

Der Klappentext und die Aufmachung des Buches „Die Bruderschaft des Schwertes“ haben mich sofort begeistert und ich musste es einfach über kurz oder lang lesen. „Die Bruderschaft des Schwertes“ ist eigentlich der dritte Teil einer lose in Verbindung stehenden Reihe, doch man kann es auch sehr gut ohne die Vorkenntnisse der ersten Teile „Der Gesandte des Papstes“ und „Das Vermächtnis der Seherin“ lesen und verstehen. Besonders gut hat mir die zeitliche Ansiedlung der Geschichte gefallen und auch die Orte, wie die Walachei, Siebenbürgen, Krakau und Litauen, die hier vorkommen, werden nicht unbedingt oft in Historischen Romanen als Schauplatz verwendet. 

Der Schreibstil des Autors hat mich erneut begeistert, denn ich kam sehr gut und schnell in die Geschichte hinein, wurde schnell mit den Protagonisten warm und auch Spannung wurde von Anfang an gekonnt geschürt. Im Verlauf der Geschichte gab es kaum einen Punkt, an dem die Handlung ins Stocken geriet, sondern sie wurde immer gut und schnell voran getrieben, so dass einem als Leser kaum eine Verschnaufpause vergönnt war. So kam ich aber sehr gut und zügig durch das Buch hindurch. Besonders gerne gelesen habe ich auch die landschaftlichen Beschreibungen von Gegenden, die ich unglaublich interessant fand. 

Die Protagonisten waren alle sehr lebendig und jeder hatte seine eigenen Macken und Besonderheiten. Raoul ist der starke Held, der seine Schlachten schlägt, wie sie kommen, doch er hat ein großes Herz und liebt seine Familie abgöttisch. Narses war aber für mich der eigentliche Sympathieträger während der gesamten Suche nach Jada und Naje. Mit seinem Witz und seiner Unbeschwertheit, seinen Frauengeschichten oder den amüsanten Erzählungen über Onkel Ismael hat er mich super unterhalten und das ein oder andere Mal zum Schmunzeln gebracht. Raoul ist er der beste Freund und Kampfgefährte, den ein Mann sich nur wünschen kann. Jada ist eine sympathische und schöne Frau, aber zu ihr habe ich während der Ereignisse den Bezug verloren, konnte nicht mehr in sie hineinsehen. Ardeshir ist ein Bösewicht, wie er im Buche steht. Nach außen hin zuvorkommend, aber eigentlich ein wahrer Widerling mit kranken Plänen. 

Das Cover der hochwertigen Klappenbroschur ist sehr schön. Vor allem die Blautöne gefallen mir sehr gut und dieser Gegenstand, der darauf abgebildet ist, spielt auch im Buch eine große Rolle. Es passt also hervorragend zum Inhalt. 

Mein Fazit zu diesem Buch lautet also, dass ich schon lange keinen so spannenden und interessanten Historischen Roman mehr gelesen habe. Gerade die mystischen Elemente, die der Autor Christoph Lode hier einfließen ließ, macht den Reiz der Geschichte aus und „Die Bruderschaft des Schwertes“ zu etwas Besonderem!



von Christoph Lode
Taschenbuch: 512 Seiten 
Verlag: Goldmann Verlag (18. April 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3442473764 
ISBN-13: 978-3442473762

Rezension vom 10.03.2012


Vielen Dank an den   Verlag für die freundliche Unterstützung mit diesem Buch!

Sonntag, 11. März 2012

100-Leser-Gewinnspiel: Die Auslosung

Hallo ihr Lieben da draußen!

Na, seid ihr schon aufgeregt? Ich habe vorhin noch ein bisschen gelesen und nun dachte ich, es wäre mal an der Zeit die Zettelchen zu ziehen. Diesmal habe ich wieder fleißig Zettelchen geschrieben und gefaltet, das macht mir um einiges mehr Spaß als einfach alles bei random.org einzugeben, das ist dann immer nur der Notfallplan.^^ So genug gequatscht, jetzt kommt die Auslosung, natürlich wieder von mir in Bildern festgehalten:

1. Akt: Auslosung "Dragon Kiss":


Und nun nochmal alles gut durchschütteln und dann wird das Zettelchen gezogen.
And the winner is:


Luminchen! Herzlichen Glückwunsch!


2. Akt: Auslosung "Buschgirl":


Nochmal schön durchgeschüttelt und dann das Zettelchen gezogen:
An the winner is:


Anke_LE! Herzlichen Glückwunsch!


3. Akt: Auslosung "Die Frau in Schwarz":


Dieser wundervolle grüne Hintergrund ist übrigens mein toller Sitzsack namens "Fettsack".^^ Nur mal so am Rande...
And the winner is:


Kerstin75! Herzlichen Glückwunsch!
(Sorry, das Foto ist ein wenig unscharf.)
Liebe Kerstin, schicke mir doch bitte noch eine Mail mit deiner Adresse, damit ich dir deinen Gewinn auch zusenden kann!


Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht, das nächste Mal gibt es wieder eine schöne Aufgabe für euch. ;)
Das Überraschungsbuch wollte ich eigentlich bei 20 Teilnehmern verlosen und ich hätte "Sternenfeuer: gefährliche Lügen" aus dem PAN-Verlag ausgewählt, aber es waren am Ende "nur" 17 Teilnehmer. Das Buch hebe ich mir für die nächste Gewinnspielrunde auf, diese kommt also bestimmt!

Die Bücher werde ich nächste Woche am Donnerstag auf die Reise schicken, denn von morgen bis Dienstag bin ich auf einer Schulung und Mittwochs nachmittags hat die Post bei uns zu. 

LG
BlueNa

Samstag, 10. März 2012

Das 100-Leser-Gewinnspiel: Letzte Chance!!!

Nur noch heute - bis 23:59 Uhr - könnt ihr an meinem


teilnehmen und drei wirklich spannende Bücher gewinnen! Welche genau das sind und was ihr dafür tun müsst, könnt ihr im Gewinnspiel-Artikel selbst nachlesen! Nochmal viel Erfolg!

Morgen werden dann die Gewinner gezogen, verschicken werde ich die Bücher dann wohl Mitte nächster Woche, denn ich bin erstmal von Montag bis Dienstag auf einem Seminar in Wiesbaden und am Freitag geht es ja schon, zusammen mit meiner Schwester, nach Leipzig auf die Buchmesse. Ich freu mich total!

LG
BlueNa

Freitag, 9. März 2012

Book in the post box: Schatten des Dschungels

Schatten des Dschungels

von Brandis & Ziemek
Gebundene Ausgabe: 413 Seiten
Verlag: Beltz; Auflage: 1., Originalausgabe (24. Januar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3407811071
ISBN-13: 978-3407811073
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre






Kurzbeschreibung 

Zählen ein paar Menschenleben, wenn du die ganze Welt retten kannst? August 2025. Auf einer riskanten Demo in München verliebt sich Cat in Falk, einen jungen Naturschützer, der ihr so viel mutiger und entschlossener vorkommt als sie sich selbst. Gemeinsam kämpfen sie darum, die letzten verbliebenen Regenwälder vor Holzfällern und Konzernen zu retten, bevor es endgültig zu spät ist. Doch warum ist Falk so sicher, dass er und seine Freunde das schaffen werden? Im Dschungel von Guyana weiht Falk sie schließlich in seinen Plan ein: Es gibt einen letzten radikalen Weg, um die Vernichtung der Wälder aufzuhalten. Cat steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens... soll sie Falk dabei helfen oder versuchen, ihn zu stoppen? Denn wenn irgendetwas schief geht, kann dieses Projekt in einer Katastrophe enden...

----------------------------------

Sich richtig aufmerksam auf dieses Buch bin ich durch eine tolle Rezension von July (TheDreamerland) geworden, denn eigentlich hatte es mich kaum bis gar nicht interessiert. Aber nachdem July "Schatten des Dschungels" so begeistert rezensiert hat, kann es ja gar nicht schlecht oder uninteressant sein! Nun mache ich mir selbst ein Bild, denn bei Bloggdeinbuch hatte es noch ein paar Exemplare übrig, wofür ich mich dann beworben hatte. Und hier ist es nun... ich bin sehr gespannt auf die Geschichte um Cat und den Dschungel!

Montag, 5. März 2012

Die Frau in Schwarz - Susan Hill

Schaurig schön 

Der junge Anwalt Arthur Kipps wird von seinem Chef von London aus in eine kleine Ortschaft auf dem Land geschickt, um die Nachlassangelegenheiten einer verstorbenen, etwas merkwürdigen Klientin zu regeln. Schon von Beginn an schlägt Arthur Kipps von den Einwohnern Crythin Giffords nur eisiges Schweigen und entsetze Gesichter entgegen, sobald er die Klientin Mrs. Drablow oder ihren Besitz Eel Marsh House auch nur erwähnt. Bei ihrer Beerdigung sieht er sie dann zum ersten Mal: Die Frau in Schwarz und es sollte nicht das letzte Mal gewesen sein, denn das Grauen, was nun folgt, hätte sich der junge Anwalt in seinen kühnsten Träumen nicht ausgemalt! 

Das dünne, kleine Büchlein hat es wirklich in sich! Hier erhält man eine englische Schauergeschichte par excellence und der wohlige Grusel kriecht einem beim Lesen in die Glieder. Das, was Arthur Kipps hier in Eel Marsh House erlebt würde ich nicht mal meinem ärgsten Feind wünschen. Mehr kann und mag ich über die Geschichte auch gar nicht erzählen, denn lest selbst, das ist das einzige, was ich euch raten kann! 

Der Schreibstil der englischen Autorin mutet im ersten Augenblick ein wenig altbacken an, aber schnell merkt man, dass er genau richtig gewählt wurde und wunderbar in die Umgebung passt, in der die Story angesiedelt ist. Arthur Kipps bringt seine Erlebnisse aus jungen Jahren im gestanden Alter zu Papier und da diese wohl zu Beginn des 20. Jahrhunderts angesiedelt sind, so genau erfährt man das nicht, fühlt man sich durch die etwas gehobene Ausdrucksweise gleich in dieses Zeitalter hineinversetzt. Er ist der Ich-Erzähler und somit hat man an seinen Empfindungen einen großen Anteil. Susan Hill schafft es außerdem, eine düstere und schaurige Atmosphäre aufzubauen und Spannung zu schüren, ab dem Zeitpunkt, zu dem die eigentliche Geschichte beginnt. 

Der Protagonist Arthur Kipps, dessen Name im Laufe der Geschichte nur sehr selten erwähnt wird, ist ein junger aufstrebender Anwalt mit einer hübschen Verlobten namens Stella, der gerade etwas mehr Verantwortung von seinem Brötchengeber übertragen bekommt. Er ist sehr selbstbewusst, den Dorfbewohnern gegenüber fast überheblich, wie es viele Londoner zu jener Zeit sind. Er ist aber auch mutig, da er sich den Dingen stellt, die in der Marsch lauern. Der einzige Verbündete, den er vor Ort hat, ist Mr. Daily, über den man aber nicht allzu viel erfährt, außer, dass er Großgrundbesitzer in dieser Gegend ist und Arthur gegenüber wohlgesinnt. Alle anderen Personen sind nur Nebenfiguren und dementsprechend kurz erwähnt. 

Für das Cover wurde ein Filmmotiv gewählt, da die mir vorliegende Ausgabe, die Ausgabe zum bald anlaufenden Kinofilm, mit Daniel Radcliffe in der Hauptrolle, ist. Es transportiert aber wunderbar die düstere und schaurige Atmosphäre des Romans. 

Im Großen und Ganzen wurde ich von dieser kurzen und knackigen Schauergeschichte bestens unterhalten und ich bin froh, endlich ein Werk auf der Feder der englischen Schauer-Queen Susan Hill gelesen zu haben!



von Susan Hill
Taschenbuch: 216 Seiten 
Verlag: Knaur TB (1. März 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3426502208 
ISBN-13: 978-3426502204 
Originaltitel: The Woman in Black

Rezension vom 04.03.2012

Vielen Dank an die   für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Sonntag, 4. März 2012

Book in the post box: Die Bruderschaft des Schwertes

Die Bruderschaft des Schwertes

von Christoph Lode
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (18. April 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442473764
ISBN-13: 978-3442473762









Kurzbeschreibung 

Eine große abenteuerliche Geschichte aus dem Mittelalter

Konstantinopel 1309. Das byzantinische Reich wird von Unruhen erschüttert. Während Raoul von Bazerat, kaiserlicher Hauptmann und einstiger Gesandter von Papst Bonifatius VIII., in Kleinasien gegen die Osmanen kämpft, wird seine Tochter Naje von beunruhigenden Visionen heimgesucht. Raoul ahnt, dass in den labyrinthischen Gärten und Palästen der Kaiserstadt eine unvorstellbare Gefahr heraufdämmert. Als Barzin Ardeshir, ein geheimnisvoller persischer Kaufmann, Naje mithilfe des fanatischen Schwertbrüderordens entführt, beginnt eine Jagd, die Raoul bis an die Grenzen der bekannten Welt führt …

-------------------------------

Dieser Historische Roman von Christoph Lode, den ich durch seine Pandeamonia-Trilogie kennen gelernt habe, wandert sofort auf meinen Wunschzettel, als ich ihn in den Weiten der Verlagsvorschauen entdeckt habe. Schon allein das Cover ist ganz toll gestaltet, unüblich für einen Historischen Roman, auch wenn hier ein paar Mystery-Elemente eingeflochten werden. Ich habe schon begonnen "Die Bruderschaft des Schwertes" in einer lovelybooks-Leserunde zu lesen und das, was ich bisher gelesen habe (ca. 100 Seiten), gefällt mir bisher sehr gut!

Samstag, 3. März 2012

Reckless von Cornelia Funke: Neue Infos

Lang, lang ist es her, dass der erste Teil von Cornelia Funkes düsterer und märchenhaft-fantastischen neuen Jugenbuchreihe "Reckless: Steinernes Fleisch" im Dressler Verlag erschienen ist. Um genau zu sein am 14.09.2010. Lange war es nun ruhig um die Brüder Jacob und Will Reckless und die einzigen Informationen, die über die deutsche Cornelia-Funke-Site sickerten waren, dass Frau Funke am zweiten "Reckless"-Teil arbeitet.

Nun wurde die Sache endlich konkreter:

Reckless II soll im Herbst 2012 im Dressler Verlag erscheinen und den Titel "Reckless: Lebendige Schatten" tragen!

Und es gibt sogar schon einen Coverentwurf, den ich euch auf gar keinen Fall vorenthalten will. Wie findet ihr ihn? Mir gefällt er ziemlich gut.

Freitag, 2. März 2012

Leseliste Februar 2012

Irgendwie ist die Zeit gerannt im Februar. Irgendwie war im Büro viel los und ich war abends immer total groggy. Somit habe ich auch abends kaum Muße gehabt zum Lesen, was man leider auch an meiner Ausbeute sieht. Auf jeden Fall waren im Februar tolle Bücher dabei und ich hatte mal wieder keinen Flop, dafür ganze viele Tops, so muss es sein!

Im Kino war ich ich Februar sogar zwei Mal, denn natürlich musste der neue Underworld Film "Underworld: Awakening" angeschaut werden, in dem sich Kate Beckinsale wieder in den schwarzen Latexanzug gezwängt hat. Und ich fand den Film fantastisch, nur ein wenig kurz! Dann stand noch "Star Wars: Episode 1" in 3D auf dem Plan, aber ganz ehrlich, der Film ist immer noch sehr gut, aber das 3D war nur so naja. Hab schon besseres gesehen.

Ich hatte im Februar Geburtstag und habe meine/n 100. Leser/in begrüßen dürfen! Juhuu, ich freu mich immernoch total und möchte dezent auf mein 100-Leser-Gewinnspiel hinweisen, bei dem ihr noch bis zum 10. März teilnehmen könnt. Es gibt drei tolle Bücher zu gewinnen, nur für das Überraschungsbuch sind es leider bisher noch zu wenige Teilnehmer. Übrigens, es wäre ein aktuelles Buch mit einem blauen Madaillon auf dem Cover. Na, wie siehts aus, nicht doch noch jemand Lust mitzumachen?!  ;)

Aber nun zu meinen gelesenen Büchern im Februar 2012 (durch Klicken auf die Links gelangt ihr zu meinen Rezensionen):

Von "Ready Player One" von Ernest Cline habe ich nur die letzten Seiten im Februar gelesen und leider, leider darf ich meine Rezension zu diesem sensationell guten Buch erst am 14.03.2012 veröffentlichen. Aber ich kann schon mal sagen: Es ist spitze! Man muss allerdings ein wenig nerdy drauf sein, um das Buch in vollen Zügen genießen zu können, man sollte die Pop- und Videokultur der 1980er kennen und mögen, dann entfaltet sich der Witz zwischen den Zeilen erst so richtig. Und natürlich ist es eine Geschichte mit deutlich dystopischen Zügen. Absolut lesenswert!!!

Mein Monatshighlight!




Nach meinem Ausflug in der Cyberwelt der Zukunft ging es schnurstracks in das heutige New York in dem "Die Saat" von Guillermo Del Toro beginnt sich auszubreiten und unbescholtene Bürger zu blutgierigen Vampiren werden lässt. Nur Dr. Ephraim Goodweater stellt sich der Bedrohung entgegen. Hilfe bekommt er vom schrulligen Professor Abraham Setrakian, der mehr weiß, als er preis gibt. Ein spannender Horror-Thriller!







Weiter ging die literarische Reise nach Dresden, wo ich zusammen mit Svenya entdecken musste, dass sich eine Burg der Lichtelben, Elbenthal, direkt unter Dresden befindet und sie selbst die Hüterin Midgards ist. Ivo Pala schickt uns in "Die Hüterin Midgards" in die Welt der Sagen und Legenden und mit viel Fantasie und Liebe zum Detail erzählt der Autor Svenyas Geschichte auf dem Weg zu einer echte Lichtelbe. Mir hat das Buch großen Spaß gemacht!








Mein Monatshighlight im Februar 2012 ist (wie könnte es anders sein^^) "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins. Dieses Buch ist einfach unglaublich gut und übte während des Lesens einen so starken Sog aus, dass ich es wirklich, wirklich kaum aus der Hand legen konnte! Die Geschichte um Katniss und Peeta kennt ja nun schon fast jeder und ich war eine der letzten, die das Buch gelesen haben, aber das macht ja nix und ich freue mich jetzt umso mehr auf den bald anlaufenden Kinofilm und die beiden Folgebände der Trilogie, die auch schon bei mir einziehen durften.



Zuletzt ging es dann nochmal nach New York, aber diesmal in die Uralte Metropole von New York. Mit Scarlet Hawthorne begab ich mich auf die Suche nach sich selbst und traf viele alte und neue Bekannte, war mal wieder hingerissen von Christoph Marzis Schreibstil und kann nur jedem die Uralte-Metropolen-Reihe ans Herz legen, deren vierter Teil "Somnia: Uralte Metropole 4" ich nun gelesen habe. Jedes der vier Bücher ist eine Reise wert!




Donnerstag, 1. März 2012

Buchtrailer: Von der Nacht verzaubert

Heute möchte ich euch noch ein Buch samt Trailer vorstellen, dessen Werdegang ich schön länger verfolge. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie haben es mir Autorin Amy Plum und ihr Debut-Roman "Die for me" einfach angetan. 

Vielleicht weil die Geschichte in Paris spielt und Paris eine wunderbare Stadt ist?

Vielleicht, weil Amy Plum wahnsinnig sympathisch ist, in allem was man von ihr auf facebook und bei Twitter oder auf ihrem Blog zu lesen bekommt (alles in englisch)?

Auch eine deutsche Webseite wurde mittlerweile für die Autorin eingerichtet, denn schon bald erscheint "Die for me" auch endlich auf deutsch und zwar im Loewe-Verlag! Hier die wichtigsten Infos zum Buch:



von Amy Plum
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten 
Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1 (Januar 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3785570422 
ISBN-13: 978-3785570425 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre


Kurzbeschreibung 

Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.

Und nun nun noch der wirklich sehenswerte Buchtrailer:




Book in the post box: Die Frau in Schwarz

Die Frau in Schwarz 

von Susan Hill
Taschenbuch: 216 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426502208
ISBN-13: 978-3426502204
Originaltitel: Die Frau in Schwarz








Kurzbeschreibung 

Der junge Anwalt Arthur Kipps reist in eine gottverlassene Gegend, um den Nachlass einer verstorbenen Klientin zu ordnen. In dem Haus mitten im Moor stößt er auf lang gehütete Geheimnisse und begegnet immer wieder einer mysteriösen Frau in Schwarz. Als er dann auch noch geheimnisvolle Stimmen hört, ahnt er, dass er einem grauenvollen Geschehen auf der Spur ist...

------------------------------

Letzt Woche kam mein Exemplar zusammen mit dem Verlosungsexemplar vom Knaur Verlag bei mir an. Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch natürlich durch die bald im Kino anlaufende Verfilmung (Kinostart am 29.03.2012) mit  Ex-Harry Potter Daniel Radcliffe in der Hauptrolle. Eigentlich ist es schon fast beschämend, dass ich noch kein Buch von Susan Hill gelesen habe, ist sie doch DIE renomierte  Schauerroman-Queen (die Lady ist immerhin schon 70!) aus Great Britain. Nun wird das aber flugs  nachgeholt, ich habe schon begonnen zu lesen. Und ich muss sagen: es ist spannend!


Auf den Kinofilm bin ich natürlich auch schon gespannt! Vor allem darauf, wie sich Daniel Radcliffe in anderen Rollen, als Harry Potter, macht. Was meint ihr: Schafft es Daniel Radcliffe, sich von Harry Potter zu lösen oder wird ihm immer das Image, des Jungen, der überlebt hat, anhaften?