Montag, 3. September 2012

Ashes 01. Brennendes Herz - Ilsa J. Bick

Verhältnisse wie im 18. Jahrhundert 

Alex ist auf einem Selbstfindungstrip im Waucamaw-Nationalpark und nur mit Rucksack und Zelt auf einen Berg geklettert. Dort trifft sie auf die 8-jährige Ellie und ihren Großvater, als plötzlich eine Druckwelle sie zu Boden reißt. Alle Tiere in Alex‘ Umgebung drehen durch, sie selbst hat Schmerzen und blutet. Als es wieder ruhig ist, ist Ellies Großvater tot, Alex und Ellie sind verwirrt und sämtliche Elektronik hat den Geist aufgegeben. Nun ist Alex auf sich allein gestellt, kann weder Hilfe rufen noch schnell zu ihrem Auto zurück und sie hat eine zickige 8-Jährige am Hals. Glücklicherweise treffen die beiden auf Tom, als ihre Not am größten ist und sie von wilden Hunden und durchgedrehten Menschen angegriffen werden. Tom nimmt alles in die Hand, hat sogar die eine oder andere Theorie, was diesen Totalausfall der Elektronik ausgelöst haben könnte. In Amerika herrschen Zustände, wie im 18. Jahrhundert… 

„Ashes“ ist eine Jugenddystopie, aber keine für schwache Nerven! Die Grundstimmung ist ziemlich düster und trostlos, die Zustände mit denen Alex auf den Straßen der USA konfrontiert wird, sind kriegsähnlich und andauernd muss sie sich für durchgedrehten, menschenfleischfressenden Jugendlichen in Acht nehmen, die auf jeden Menschen Jagd machen. Wichtig für die bedrückende Stimmung ist auch der hereinbrechende Winter und das merkwürdige System im Städtchen Rule, in dem Alex erst mal Zuflucht findet. Man muss ich mal vorstellen: Was würden wir ohne unsere technischen Errungenschaften machen? Ohne Internet, Telefon, ja vor allem ohne Strom. Da macht jeder drei Kreuze, der einen Grill oder Campingkocher im Keller stehen hat! Was machen wir ohne fließendes Wasser? Ohne heiße Dusche? Wir können uns ein Leben ohne diesen Luxus nicht mehr vorstellen und genau das macht „Ashes“ zu einer so beängstigenden Geschichte. 

Der Schreibstil ist typisch für ein Jugendbuch. Einfache, meist kurze Sätze prägen die Story. Es wird alles aus Alex‘ Sicht geschildert, jedoch in der dritten Person, was mich am Anfang ein wenig verwirrt hat. Allerdings ist man so (fast) genauso nah dran am Geschehen und an Alex‘ Gefühlen, als wäre sie der Ich-Erzähler. Das Buch lässt sich wunderbar flüssig und schnurstracks durchlesen, aber es eine wirklich bedrückende und bedrohliche Atmosphäre geschaffen, die ich fast greifen konnte. Spannend ist es fast pausenlos, denn man weiß ja nie, welche Kreaturen hinter der nächsten Ecke oder dem nächsten Baumstamm lauern. Das Ende beinhaltet einen wirklich gemeinen Cliffhanger und ich bin sehr froh, dass der zweite Teil nun schon erschienen ist und ich sofort weiterlesen kann! 

Die Personen haben in meinen Augen ein paar Schwachpunkte. Am besten lernt man die 17-jährige Alex kennen, die nach dem Ereignis, das alles verändert, plötzlich über einen unglaublich guten Geruchssinn verfügt, die sich unterwegs in der Wildnis verliebt und die kleine Ellie vor allen gefahren zu beschützen versucht. Ellie ist ein nerviges, verzogenes Gör, das sich aber durchaus selbst reflektieren kann und auch zu Einsichten fähig ist. Man schließt die Kleine also irgendwann zwangsläufig ins Herz. Tom ist mir fast zu gut, zu heroisch, obwohl in ein dunkles Geheimnis umgibt. Irgendwie war mir Chris lieber als Tom, obwohl der Alex auch vieles verschweigt. Chris ist ein Anführer und ich fand es wirklich herzerweichend, wie er Alex sein Herz geöffnet hat! 

Das Cover beinhaltet das obligatorische Mädchengesicht und wirkt gar nicht so düster, wie es im inneren des Buches eigentlich zugeht. Blau ist die dominierende Farbe des Schutzumschlags und auch die Buchdeckel darunter sind richtig schön anzuschauen! 

Insgesamt konnte mich „Ashes 01. Brennendes Herz“ von Ilsa J. Bick mit seiner spannenden und düsteren Story schnell von sich überzeugen! Als Dystopie-Fan kann man hier absolut nichts falsch machen, ich meine sogar, man verpasst was, wenn man sich das Buch entgehen lässt!



von Ilsa J. Bick
Gebundene Ausgabe: 502 Seiten 
Verlag: Ink; Auflage: 1 (4. August 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 386396005X 
ISBN-13: 978-3863960056 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre 
Originaltitel: Ashes

Rezension vom 01.09.2012

Kommentare:

  1. Das ist sooo unfair, dass du gleich im Anschluss weiterlesen konntest :D Aber ich gönns dir ja - und bin gespannt wie du Band 2 fandest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-P Jedem, wie ers verdient.^^ Nein Spaß beiseite, bin auch froh, dass ich gleich weiterlesen konnte. Nach Band 2 will ich jetzt zwar auch wissen, wie es weitergeht, aber es ist nicht mehr so schlimm, wie bei Band 1!

      LG
      Kathi

      Löschen