Freitag, 1. Juni 2012

Leseliste Mai

Hallo ihr Lieben, heute ist schon der erste Juni, also Zeit, auf den Mai zurückzublicken. Irgendwie ging der letzte Monat wieder wie im Flug vorbei. geht es nur mir so, oder verfliegt die Zeit viel schneller als früher?^^ 

Was war also im Mai so los im BlueNaversum? Echt nicht allzu viel, meine Weiterbildung frisst so viel Zeit, die ich mir sehnlichst zurück wünsche, aber naja, das Ende ist ja irgendwie absehbar (auch wenn noch etwas hin ist...). 

Diesen Monat haben wir es nur ein Mal ins Kino geschafft und zwar gestern in "Snow White and the Huntsman", eine wirklich düstere Adaption des Märchens "Schneewittchen". Sehr Fantasy-lastig, was mir  natürlich sehr entgegen kommt. Die Story ist wirklich gut, die Zwerge fand ich toll umgesetzt und auch die beiden Jungs Chris Hemsworth (der Huntsman) und Sam Claflin (William) haben nen richtig tollen Job gemacht! Von Charlize Theron als böse Königin brauchen wir gar nicht erst reden, sie war fantastisch! Also hat der Film doch das Potenzial zu einem Top-Film, oder? Wenn da nicht die Rolle der Snow White wäre... Gott, wie kann man so eine tolle Rolle nur so grottig besetzen? Madame "Ich gucke immer gleich, egal in welcher Situation" hat es echt geschafft so überhaupt keine Emotionen rüber zu bringen!!! Bei den Jungs hat man es richtig gefühlt, wenn sie getrauert oder gekämpft haben, bei Kristen Stewart blieb einfach in jeder Szene der Mund offen stehen und sonst nix. Man, das hat echt genervt! Also, toller Film, top Besetzung, außer die Hauptdarstellerin, die war echt schlecht!

So, genug zu "Snow White and the Huntsman", jetzt zu meinen gelesen Büchern im Monat Mai. Es wurden 7 Bücher, hauptsächlich Jugend-Fantasy mit zwei Ausnahmen: Ein Psycho-Thriller und ein Science-Fiction-Roman. Beide aber sehr gut. Ich habe mal wieder nur Glücksgriffe gemacht mit meinen Büchern, mir wird das selbst langsam unheimlich! Insgesamt waren es 3.085 Seiten, die ich im Mai durchgeschmökert habe (nur knapp 50 Seiten weniger, als im April).

Hier kommt nun meine Leseliste in der Zusammenfassung (die Links führen euch, wie immer, zu den Rezensionen):

Los ging es mit dem zweiten Band der Panem-Trilogie "Gefährliche Liebe" von Suzanne Collins, da ich nun endlich wissen wollte, wie es mit Katniss, Peeta und Gale weitergeht. Viel brauche ich auch gar nicht zu sagen. Mir hat es gefallen und ich habe Finnick zu einem meiner Lieblingscharaktere erkoren.  Nur eins darf ganz und gar nicht sein: Robert Pattinson als Finnik??? NEVER!!!!! OMG! Blos nicht! Ich glaub, dann muss ich schreien...








Der Anfang des Monats stand eindeutig im Zeichen von Panem. Jetzt wollte ich natürlich auch noch den dritten Band "Flammender Zorn" lesen und mir meine eigene Meinung zu dem Buch bilden, von dem viele Panem-Fans ja so enttäuscht waren. Ich war ganz und gar nicht enttäuscht, ich fand das Ende sogar grandios, auch wenn ich über einige der Verluste auf dem Weg dorthin wirklich traurig war. Aber es kann ja nicht immer und für jeden ein Happy-End geben! 






Nach geballter Jugendbuch-Power, musste mal wieder ein spannender Psycho-Thriller her: "Das Kind" von Sebastian Fitzek wollte endlich von mir gelesen werden, zu mal der von Fitzek selbst produzierte Film am 18. Oktober 2012 in den Kinos anläuft. Es ist nicht der stärkste Fitzek, aber durchaus lesenswert und er hat mich mal wieder schön an der Nase herumgeführt, ich habe grundlos Leute verdächtigt und auch die Protagonisten waren überzeugend.  Empfehlenswert!







"Robocalypse" von Daniel H. Wilson stand nun schon viel zu lange in meinem Regal, dabei hatte ich mich echt auf das Buch gefreut. Nur kam dauernd was dazwischen. Jetzt hatte ich aber Lust auf diesen Endzeit-Sci-Fi-Roman, der mich dann durchweg begeistern konnte. In der nahen Zukunft hat ein ultralintelligenter Computer die Roboter auf die Menschheit losgelassen, aber nicht mit der Willenskraft zur Rebellion der Menschen gerechnet. Das Buch ist wie ein elektronisches Tagebuch der Apocalypse und Rebellion aufgebaut. Wer auf Robos und Sci-Fi steht, ist hier an der richtigen Adresse!





Danach hat es mich wieder zurück in die Jugendbuchecke gezogen und ich habe mir "Der Fluch von Scarborough Fair" von Nancy Werlin gegriffen. Hier hatte ich nun ein Jugendbuch mit Fantasyelementen vor mir, das aber auch so ernste Themen wie Vergewaltigung und Schwangerschaft eines Teenagers aufgreift. Diese Verknüpfung fand ich echt interessant und gelungen und ich habe zusammen mit Lucy versucht, den Fluch zu brechen, der seit Jahrhunderten auf den Scarborough-Frauen lastet. Außerdem finde ich das Cover so toll!






Juhu, dann hatte ich endlich Urlaub und dazu gönnte ich mir die Fortsetzung von "Göttlich verdammt" "Göttlich verloren" von Josephine Angelini. ich war ja sosososo gespannt darauf, was aus Helen und Lukas wird, aber ich wusste, dass ich vorher keine Zeit haben würde, das Buch in einem Rutsch durchzulesen. Also habe ich drei Wochen gewartet und konnte mich dann in die göttlichen Abenteuer stürzen. Und ich wurde nicht enttäuscht, mir gefällt Band 2 der Trilogie fast besser, als der Erste, denn hier taucht Orion auf, um Helen zu helfen und der Kitschfaktor liegt deutlich unter dem, des ersten Teils. Super, jetzt heißt es wieder warten auf "Göttlich verliebt", vorrs. im März 2013.
Mein Buch des Monats Mai!



Zu guter Letzt, ein Buch auf das ich schon lange gespannt war: "Starters" von Lissa Price. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht, obwohl ich den Erzählstil nicht als ganz so rund empfand. Trotzdem ist "Starters" eine sehr spannende Dystopie, die im November 2012 schon mit "Enders" ihren Abschluss findet. Ich empfehle euch, das Buch selbst zu lesen, ihr werdet es nicht bereuen zusammen mit Callie um die Rechte und das Leben der Starters zu kämpfen! In einer Welt, die von Greisen regiert wird.

Kommentare:

  1. Ach herrlich! Ich habe gerade deine Worte zu Snow White gelesen - wirklich erst jetzt! - und ich sehe, wir sind uns tatsächlich einig. Kristen Stewart hat wirklich immer gleich geguckt und sie ist einfach KEIN Schneewittchen. Never! Das war neben einigen starken Zufällen, dann ja auch mein größtes Problem. Charlize war wirklich göttlich und der Huntsman - ohne Worte (mich hat er sofort eingefangen). ;)

    Und wie, Robert Pattinson in Panem 2? Ist mir neu und ich hoffe er macht wenn dann einen guten Job. Skeptisch bin!

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Reni, ja, wir sind uns da wirklich einig, was Madame ich-guck-immer-gleich angeht. ;) Der beste Zufall war aber das schneeweiße Pferd. Bei mir hat sich der ganze Kinosaal weggeschmissen vor Lachen! ;-D
      Gott sei Dank gibt es Entwarnung bzgl. Pattinson und Panem 2! Er hat die Rolle, entgegen aller Gerüchte nicht angeboten bekommen. Das wär auch so gar nicht passend.

      LG
      Kathi

      Löschen