Dienstag, 13. März 2012

Schatten des Dschungels - Brandis & Ziemek

Ökoterrorismus – Der letzte Ausweg?

Die 16-jährige Katharina, genannt Cat, engagiert sich bei der Umweltschutzorganisation Living Earth für den Schutz des Tropischen Regenwalds, der im Jahr 2025 sein kritisches Ausmaß fast erreicht hat. Wenn noch ein paar Quadratkilometer mehr abgeholzt werden, könnte das Klima in den Tropenregionen unserer Erde kippen. Bei einer Umwelt-Demo lernt Cat die Liebe ihres Lebens kennen und mit Falk zusammen geht sie ins südamerikanische Guyana um bei einem Projekt für Living Earth mitzuarbeiten. Doch schon bald beginnt sie die Gruppe argwöhnisch zu beobachten denn irgendetwas scheinen sie vor ihr geheim zu halten. Als Falk sie schließlich in den radikalen Plan, den Regenwald zu retten, einweiht, muss Cat sich einer schweren Entscheidung stellen… 

„Schatten des Dschungels“ spielt in einer sehr nahen, aber sehr realistischen Zukunft, denn die Gefahr, in der unser Ökosystem durch die Rodung der Regenwälder schwebt, ist allgegenwärtig. Ich selbst habe vor ca. 15 Jahren ein Referat in der Schule über diese Thematik gehalten und schon damals war die Not der Tropischen Regenwälder, die Gefahr für unsere Erde groß, und sie wird immer größer, von Stunde zu Stunde. Von dem her bin ich sehr froh, dass Katja Brandis und Hans-Peter Ziemek dies in einen spannenden Jugendroman verpacken und uns somit vor Augen führen konnten, wie ernst es wirklich um unser Ökosystem steht! 

Der Schreibstil hat viel dazu beigetragen, dass sich dieses Buch so wunderbar locker und leicht lesen ließ. Ich fand die Geschichte von Anfang an spannend und dies steigerte sich von Seite zu Seite und irgendwann konnte ich mich nicht mehr davon lösen. Sehr bildlich wurde gerade der Regenwald in Guyana beschrieben und selbst die Geräuschkulisse schien sich in mein Zimmer zu stehlen, ich sah, schmeckte, fühlte und fieberte mit Cat mit, doch einzig das Finale hat mich nicht so sehr berührt, wie ich es mir gewünscht habe! 

Die Protagonisten geben ein durchwachsenes Bild ab. Cat, als Hauptfigur wird natürlich in allen Farben und Facetten abgebildet, sie ist hübsch und klug und sie lernt selbstsicher zu sein, was ihr sehr gut steht. Falk bleibt die ganze Zeit über sehr schlecht greifbar für mich, ist eher ein Phantom das mal da ist und mal verschwindet. Andy wiederum war für mich sehr präsent, auch wenn er zu Beginn ein wenig wie ein Snob herüberkam, hatte er gleich einige Sympathiepunkte bei mir abgestaubt. Cats Familie und die übrige Projektgruppe in Guyana und vor allem ihre beste Freundin Éloisa bleiben leider, leider ziemlich blass. 

Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet. Hierauf ist ein Dschungel zu sehen und die Gestalt eines Mädchens, das sich an einer Liane festhält, dies könnte Cat darstellen. Sehr schön und passend gewählt. Das Buch selbst ist ein Hardcover ohne Schutzumschlag. 

Mich hat „Schatten des Dschungels“ von Brandis & Ziemek mit seiner Brisanz und der spannenden Story voll und ganz überzeugen können, so dass ich über die Schwächen mancher Charaktere locker hinweg sehen kann!



von Brandis & Ziemek
Gebundene Ausgabe: 413 Seiten 
Verlag: Beltz; Auflage: 1., Originalausgabe (24. Januar 2012) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3407811071 
ISBN-13: 978-3407811073 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre

Rezension vom 13.03.2012

Vielen Dank an und  den Verlag  !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen