Donnerstag, 19. Januar 2012

Book in the post box: Eis und Wasser, Wasser und Eis

Eis und Wasser, Wasser und Eis

von Majgull Axelsson
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann Verlag (11. Oktober 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570100413
ISBN-13: 978-3570100417
Originaltitel: Is och vatten, vatten och is







Kurzbeschreibung 

Vielschichtiger Psychokrimi und bewegende Familiensaga mit großem Finale im ewigen Eis

Die erfolgreiche Krimiautorin Susanne befindet sich an Bord eines Eisbrechers mitten im Polarmeer und versucht herauszufinden, wer ihre Kajüte verwüstet und mit Lippenstift hasserfüllte Botschaften hinterlässt. Was Susanne nicht weiß: Ihre Vergangenheit holt sie ein. Lange verheilt geglaubte Wunden brechen auf, als ihr klar wird, dass ihr Stiefbruder, der schwedische Teenie-Star, der in den 1960ern für immer verschwand, der Schlüssel zu allem ist.

Raffiniert verknüpft Majgull Axelsson die Vergangenheit mit der Gegenwart, das Leben in einer schwedischen Kleinstadt mit der klaustrophobischen Enge auf einem Eisbrecher – und hält uns dabei die ganze Zeit in Atem.

--------------------------------

Auf "Eis und Wasser, Wasser und Eis" ist mir ganz zufällig über den digitalen Weg gelaufen und mich hat einfach der Klappentext und das schöne Cover angesprochen. Ich stehe ja auf Psycothriller und bin gespannt, was mich bei einem Psychokrimi erwartet. Psycho ist also immer interessant und ob auch die Geschichte interessant ist, die uns die schwedische Autorin Majgull Axelsson hier erzählt, werde ich hoffentlich bald erfahren. Mit 10,95€ (Originalpreis 22,95€) war das Buch das teuerste in meinem Arvelle-Paket und leider im schlechtesten Zustand von Allen.Der Schutzumschlag ist hinten unten verknickt und weist viele abgeriebene Stellen auf. 

Das ist aber alles gar nicht so schlimm, denn das Buch selber ist in einem guten Zustand, es hat auch nur einen ganz kleinen Stempel auf dem unteren Buchschnitt. Das Schlimmste ist, dass ich mit dem Arvelle-Aufkleber, der auf dem Buchrücken klebte, ein wenig von der oberen Schicht des Schutzumschlags abgerissen habe *schniiiiiiiiiiiiief*. Man, hab ich mich geärgert, das sieht nämlich sooooo blöd aus! Naja, Pech gehabt, sag ich da nur, am Inhalt ändert das Gott sei Dank ja nichts...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen