Donnerstag, 30. Juni 2011

Blood Magic - Tessa Gratton

Du hast Magie in deinem Blut!

Nachdem Sillas Vater erst ihre Mutter und dann sich selbst erschossen hat, liegt Sillas Leben in Scherben. Sie ist stark abgemagert und schafft es nur im Schutz ihrer imaginären Masken durch den (Schul-)Alltag. Auch ihr älterer Bruder Reese hat schwer mit dem Geschehenen zu kämpfen, gegenseitig spenden sie sich Trost. Als an einem Tag ein merkwürdiges Büchlein per Post zu Silla nach Hause kommt, beginnt für sie eine ganz neue und magische Zeit: In dem Buch stehen Zaubersprüche um Blutmagie zu wirken, verfasst in der Handschrift ihres Vaters! Und dann lernt sie noch den Neuen, Nick, kennen, der sie auf dem Friedhof beim Zaubern erwischt. Zusammen mit Reese und Nick beginnt Silla, die nie glauben wollte, dass ihr Vater so eine schlimme Tat begangen haben sollte, nachzuforschen, was wirklich hinter dem Tod ihrer Eltern steckt und Nick und Silla kommen sich dabei auch ganz nahe…

Blood Magic, Blood Magic, Blood Magic… was löst das Buch bei mir aus? Eigentlich fand ich es gar nicht so übel, aber richtig vom Hocker gehauen hat es mich jetzt nicht. Tessa Gratton hat einige gute und unverbrauchte Ideen in ihrem Debutroman verarbeitet, wie z.B. die Blutmagie, über die ich so jetzt noch nichts gelesen habe. Magie, die aus dem Blut selbst kommt, ist eigentlich eine Vorstellung, mit der ich mich sehr gut anfreunden kann. Toll fand ich auch irgendwie die rosa Sonnenbrille, aber was es mit der auf sich hat, darf ich an dieser Stelle nicht verraten.

Der Schreibstil der Autorin ist für ein Jugendbuch üblich, sehr locker und leicht. Das Buch lässt sich flüssig und gut lesen und die häufigen Perspektivwechsel haben mir sehr gut gefallen. Abwechselnd wird aus Sillas und aus Nicks Sicht erzählt, so bekommt man einen sehr guten Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Beiden. Sehr gut fand ich die unterschiedlichen Schriftarten, die in dem Buch verwendet wurden. Zwischendurch gibt es Passagen aus Josephines Tagebuch zu lesen, diese Seiten sind kursiv gedruckt oder auch handschriftliche Briefe werden durch verschnörkelte Schreibschrift hervorgehoben. Diese Stellen sind übrigens total spannend!

Silla blieb mir leider fast während des ganzen Buches fremd. Ich konnte mich nicht mit ihr identifizieren, denn sie war mir irgendwie zu verkappt oder verkorkst, wie auch immer man das nennen möchte. Durch die Blutmagie und ihre Liebe zu Nick blüht sie aber ein wenig auf, was sie mir zumindest ein bisschen näher brachte. Mit Nick und Reese wurde ich hingegen sehr schnell warm. Die beiden waren mir sofort sympathisch, jeder auf seine eigene Art und Weise. Reese, skeptisch und stark und Nick ein wenig verrückt und sehr überzeugend!

Der Schutzumschlag des, mit 445 Seiten nicht ganz so dicken Hardcovers ist ein echter Hingucker! Eine blutende Rose ist erhaben und in Spotlackoptik auf dem Umschlag aufgebracht, der Titel sticht in weiß vor dem schwarzen Hintergrund sehr hervor.

Dies ist mit Sicherheit nicht das beste Buch, das ich je gelesen habe, dennoch hat es mich gut unterhalten und die neuen Ideen und Aspekte der Blutmagie haben es für mich interessant gemacht. Auch wenn ich mit Silla nicht richtig warm wurde, hatte ich doch mit Nick und Reese zwei Protagonisten, mit denen ich mitfiebern konnte. „Blood Magic“ ist ein Buch für alle, die magische und romantische Unterhaltungsliteratur schätzen und deshalb empfehle ich es gerne weiter!



von Tessa Gratton

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten 
Verlag: cbj (18. Juli 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3570152863 
ISBN-13: 978-3570152867 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre 
Originaltitel: Blood Magic # 1

Rezension vom 30.06.2011

Ich bedanke mich recht herzlich beim   Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Montag, 27. Juni 2011

Book in the post box: Die Alchemie der Unsterblichkeit

Die Alchemie der Unsterblichkeit

von Kerstin Pflieger
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (21. Juni 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442474833
ISBN-13: 978-3442474837








Kurzbeschreibung 

Wenn Sie lebend ankommen wollen, tun Sie was ich sage

Den jungen Gelehrten Icherios Ceihn packt die Angst. Niemals zuvor ist er durch diese finsteren Lande gefahren, noch nie hat er ein Irrlicht gesehen. Es ist das Jahr 1771 und Icherios auf dem Weg in den tiefsten Schwarzwald, um eine brutale Mordserie aufzuklären. Im Dorf erwartet ihn schon eine seltsame Ansammlung aus Vampiren, Werwölfen und Menschen, die alles andere als friedfertig ist. Und ein Mord folgt auf den nächsten ...

-----------------------------------

Sleepy Hollow im Schwarzwald???? Das MUSS ich einfach haben! Und hier ist es, der Debutroman von Kerstin Pflieger. Und das Cover!!!! Ist das Cover nicht einfach spitze??? Diese dunklen Schattenfiguren und der Drudenfuß außenrum zaubern eine ganz besondere Atmosphäre. Ich bin schon seeeeehr gespannt, was mich zwischen den Buchdeckeln erwartet! Und wie!!!! *hibbel*

Sonntag, 26. Juni 2011

Book in the post box: Der Trakt

Der Trakt

von Arno Strobel
Broschiert: 359 Seiten
Verlag: Fischer; Auflage: 6 (1. April 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596186315
ISBN-13: 978-3596186310








Kurzbeschreibung

»Und wer bist du wirklich?«

Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?

------------------------------------------------------------

Oh, ich hab schon sooo viel Gutes über "Der Trakt" von Arno Strobel gehört, so dass ich das Buch unbedingt mal lesen muss! Ich lese ja sehr gerne auch mal nen spannenden, nervenaufreibenden Thriller und als dann meine liebe Freundin Jacky das Buch abgebrochen hat, weil es ihr nicht gefiel, war sie so lieb, es mir zu vermachen. Ich danke dir vielmals, Süße!!!! Jetzt hat es bei mir ein schönes neues zu Hause gefunden und ich glaube, es darf im September mit mir in den Urlaub kommen! :-)

Samstag, 25. Juni 2011

Meine Awards 8 und 9!

Oh wow!!!! Das sind doch tatsächlich wieder zwei ganz tolle Blog Awards im Netz unterwegs und nun sind sie auch bei mir angekommen! Ein riiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiesen Dankeschön an Biblifofila und July (Dreamerland) für den wundervollen "Your Blog Award 2011" und natürlich an die liebe Isabell von Bellexr's Leseinsel für "The adorable blog award". Und hier kommen die beiden Schmuckstücke samt ihrer Regeln:


Hier müssen ein paar Regeln befolgt und Fragen beantwortet werden:


1. Freu’ dich über den Award. 
2. Beantworte die fünf folgenden Fragen.
3. Gib den Award an mindestens einen, aber höchstens drei Buchblogger weiter. Merke: Dieser Award soll nur an Blogs weitergegeben werden, die sich mit Büchern beschäftigen!
4. Poste den Link zu deinem Award-Post als Kommentar an den, der dir den Award verliehen hat und an den/die, dem/denen du den Award weitergegeben hast.


Okay, hier kommen die Fragen:

1. Welches ist dein Lieblingsbuch und warum:
Oh my god, wie soll ich das nur zufriedenstellend beantworten? Ich habe einige Bücher, die ich als "Lieblingsbücher" bezeichnen würde:
  • Der Herr der Ringe, weil es einfach fantastisch ist!
  • Der Name des Windes, weil es wirklich, wirklich unglaublich ist!
  • Feuer und Stein, weil man hineingesogen wird, wie Claire in den Steinkreis!
  • Das Lied der Dunkelheit, weil es megaspannend ist!

    2. Wie viele Bücher besitzt du momentan und wie viele davon hast du schon gelesen?
    Ich denke, ich besitze um die 320 Bücher von denen ich 107 (waaaaas, so viele auf dem SUB????) noch nicht gelesen habe.

    3. Wieso bloggst du über Bücher?
    ich hatte irgendwie schon immer das Bedürfnis, über Bücher zu reden, mich mit anderen Lesern auszutauschen, doch leider gibt es in meinem Freundeskreis nicht so viele begeisterte Leser. Und deshalb ist dieser Blog entstanden: damit ich mit ganz vielen lieben Leseratten unendlich viel über Bücher quatschen kann! :-D

    4. Welche Genres hast du bisher noch nicht gelesen?
    Hmmmmm... ich glaube, es gibt kein Genre, das ich nicht zumindest schon mal versucht habe zu lesen. Auch Sach- und Fachbücher habe ich schon gelesen, oder Biographien, zwar nicht wirklich mit Begeisterung, aber das zählt ja nicht^^.

    5. Welchen Buchcharakter würdest du im "realen Leben" kennenlernen wollen?
    Claire und Jamie Fraser aus Diana Gabaldons Highland-Saga und auch supergern würde ich Emily Laing aus Christoph Marzis Uralte-Metropolen-Reihe kennen lernen. Ich finde diese Charaktere ganz toll und sehr faszinierend (von Arlen wollen wir gar nicht erst anfangen *seufz*)!


    Und hier kommt der zweite Award:


    Hier gibt es auch ein paar (einfache^^) Regeln, allerdings in english, please:
    • Include the award in your blog or post
    • Nominate as many blogs which you like
    • Be sure to link the nominees within your post
    • Let them know that they receive this award by commenting on their blog
    • Share the love and link to this post to the person whom you receive your award

      And the nomminees are...dumdumdumdumdum....


      Ich hoffe, ich hab jetzt drei Blogs ausgewählt, die weder den einen noch den anderen Award schon besitzen, nehmt sie beide mit und freut euch mit einem schönen Blogpost!!!! ;-)

      Freitag, 24. Juni 2011

      Book in the post box: Dying to live

      Dying to live - Vom Überleben unter Zombies

      von Kim Pappenroth
      Broschiert: 256 Seiten
      Verlag: Festa Verlag; Auflage: 1 (Mai 2010)
      Sprache: Deutsch
      ISBN-10: 386552091X
      ISBN-13: 978-3865520913
      Originaltitel: Dying To Live






      Kurzbeschreibung 

      Jonah Caine lebt alleine in einer von Zombies bevölkerten Welt, ohne eine Erklärung für die brutalen Schrecken um sich herum zu finden. Nach Monaten ziellosen Umherirrens trifft er endlich auf eine Gruppe weiterer Überlebender, und nun scheint sich sein Dasein zum Guten zu wenden. Zusammen mit seinen Freunden baut er ein kleines Reich des Friedens auf, das jedoch ständig umkreist wird von gnadenlosen Menschenjägern. Als sie von einer weiteren Gruppe Überlebender aufgespürt werden, erlebt Jonah, dass der Untot nicht der einzige und bei weiten nicht der schlimmste Schrecken auf Erden ist, denn Menschen können böser sein als jeder wandelnde Tote … Einer der besten und erfolgreichsten modernen Zombie-Thriller aus den USA.

      -----------------------------------------

      "Dying to live" hatte ich eigentlich nie auf meiner Liste, doch dann habe ich die Videorezension von TheSarahStory über das Buch gesehen und habe mich von ihrer Begeisterung anstecken lassen. Also musste ein neues Zombie-Buch her *g*. Irgendwie hab ichs in letzter Zeit echt mit Zombies, zumindest besorge ich mir dauernd Bücher mit Zombies. Ja, ich finde sie irgendwie faszinierend und ich mag diese verschiedenen neuen Darstellungen von ihnen, in denen Zombies nicht nur als diese gehirnlosen, tumben, langsamen und fleischfressenden Wesen dargestellt werden... obwohl, so sind sie auch ganz okay!^^

      Donnerstag, 23. Juni 2011

      Die Nonne mit dem Schwert - Lea Korte

      Catalina de Erauso – Was für eine Frau!!!

      Catalina ist die Tochter einer wohlhabenden Familie, deren Söhne bei der Armee und die Töchter Gott dienen sollen. Catalina ist da aber anderer Meinung und flieht kurz vor ihrer Weihe aus dem Kloster in San Sebastián. Durch einen Zufall findet sie Männerkleidung, schneidet sich ihr Haar ab und verbirgt sich so öffentlich vor den Augen ihrer Verfolger. Catalina merkt schnell, wie hart das Leben selbst als junger Mann auf der Straße doch ist. Trotz einer guten Anstellung als Bote landet sie im Gefängnis, in dem sie ihre große Liebe Mikel kennenlernt. Zusammen ziehen sie weiter, doch bald trennen sich ihre Wege und die als Mann verkleidete junge Frau schlägt sich alleine durch. Immer mit der Angst im Nacken, dass ihre Tarnung aufliegen und sie von der Inquisition auf den Scheiterhaufen gebracht werden könnte. Dann erfährt sie, dass Mikel mit der Silberflotte nach Peru unterwegs ist und heuert auf einem großen Schiff an, um in Übersee ihr Glück zu finden.

      Leider habe ich „Die Nonne mit dem Schwert“ viel zu lange in meinem Regal schmoren lassen, denn schon nach den ersten paar Seiten war ich total im Spanien des 17. Jahrhunderts versunken. Die Geschichte hat mich viel schneller gefesselt als „Die Maurin“, die ich auch total gut fand. Catalina war für mich eine Person, die mich sehr fasziniert hat. Unglaublich ist es fast, dass sie so lange unentdeckt unter Männern gelebt, gearbeitet und gekämpft hat und dass allein ein Brustwickel ihre weiblichen Rundungen verbergen konnten.

      Dieses Buch ließ sich ganz wunderbar lesen! Der Schreibstil der Autorin gefällt mir außerordentlich gut. Er ist flüssig, nicht zu einfach und doch gespickt mit vielen Bildern, die es einem einfach machen, sich alles genau vorzustellen. Die grünen Ebenen von Peru, die rauen und steilen Gebirgshänge der Anden und die großen Städte die so vertraut und doch so fremdartig wirkten. Lea Korte hat es wieder einmal geschafft Emotionen in ihrem Text zu transportieren, so dass ich wirklich gefesselt an diesem Buch saß und alle Unterbrechungen verflucht habe.

      Von der Person Catalina de Erauso war ich total fasziniert. Eine tolle junge Frau und sie hat wirklich gelebt! Sie wollte Freiheit, anstatt hinter dicken Klostermauern eingesperrt zu sein, sie wollte all das für sich, was in dieser Zeit eigentlich nur den Männern zustand. Sie war eine Frau, die eigentlich sehr emanzipiert war, das aber nicht in die Öffentlichkeit tragen durfte, denn das Tragen von Männerkleidern war eine Sünde und es drohte sogar der Scheiterhaufen, wenn sie entdeckt worden wäre. Auch die Personen, die Catalina als Francisco während ihren Reisen und Abenteuer begegnet sind fast alle total liebenswert und toll ausgearbeitet. Mikel ist ein merkwürdiger Bursche, aber er war mir sofort sympathisch oder der chinesische Schiffskoch, der mir erst ein wenig suspekt war, sich dann aber als der beste Mensch von Allen erwies. Wunderbare Figuren!

      Das Cover ist typisch für einen historischen Roman und es gefällt mir nicht wirklich. Ich hätte mir hier ein Motiv gewünscht, dass Freiheit und Mut ausdrückt, denn für dies alles steht Catalina de Erauso. Hätte die Autorin nicht für „Die Nonne mit dem Schwert“ geworben, ich hätte es niemals gelesen, denn das Cover wirkt auf mich einfach langweilig.

      „Die Nonne mit dem Schwert“ ist ein historischer Abenteuerroman mit einer ganz starken Frau als Protagonistin, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Eine Geschichte, die mich fortgetragen hat ins ferne Peru und für die ich eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen kann!



      von Lea Korte
      Taschenbuch: 480 Seiten 
      Verlag: Knaur TB (1. April 2007) 
      Sprache: Deutsch 
      ISBN-10: 9783426633861 
      ISBN-13: 978-3426633861 
      ASIN: 3426633868

      Rezension vom 23.06.2011

      Ich bedanke mich sehr herzlich bei Lea Korte und der  für die Bereitstellung des Leseexemplars!

      Mittwoch, 22. Juni 2011

      Book in the post box: Die SAAT

      Die SAAT

      von Guillermo Del Toro und Chuck Hogan
      Taschenbuch: 528 Seiten
      Verlag: Heyne Verlag (11. Oktober 2010)
      Sprache: Deutsch
      ISBN-10: 9783453435186
      ISBN-13: 978-3453435186
      ASIN: 3453435184
      Originaltitel: The Strain






      Kurzbeschreibung 

      New York, John-F.-Kennedy-Flughafen. Eine Maschine aus Europa landet – und kommt unvermittelt zum Stehen, alle Lichter gehen aus, der Funkkontakt bricht ab. Was ist geschehen? Ein Terroranschlag? Ein Seuchenausbruch? Oder etwas ganz und gar Unvorstellbares? Mit "Die Saat" haben Starregisseur Guillermo Del Toro ("Hellboy", "Pans Labyrinth" und "Der Hobbit") und Bestsellerautor Chuck Hogan das große fantastische Epos des beginnenden 21. Jahrhunderts geschrieben.

      -------------------------------

      Dieses Buch hatte ich jetzt schon ziemlich oft in der Hand, wenn ich in irgend einer Buchhandlung bin. Es fällt mich jedes Mal förmlich an und die Geschichte interessiert mich WIRKLICH, doch als Hardcover wollte ich es irgendwie nicht haben. Und jetzt gibt es "Die SAAT" auch als Taschenbuch und DAS war mein Stichwort: Buuuuch, zu miiiir!!!! *beschwörendestimmeaufsetz* Und es ist silbern und glänzend und irgendwie cool *g*. Ich freu mich drauf!!!!

      Dienstag, 21. Juni 2011

      Book in the post box: Die Kaffeemeisterin

      Die Kaffeemeisterin

      von Helena Marten
      Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
      Verlag: Diana Verlag (23. Mai 2011)
      Sprache: Deutsch
      ISBN-10: 3453290607
      ISBN-13: 978-3453290600








      Kurzbeschreibung 

      Eine couragierte junge Frau, eine kunstvolle Tradition, eine verbotene Liebe

      Frankfurt 1729. Nach dem Tod ihres Mannes gelingt es Johanna mit Mut, Einfallsreichtum und der Hilfe des jüdischen Musikers Gabriel, das Kaffeehaus der Familie zum besten der Stadt zu machen. Bis eine üble Intrige sie aus Frankfurt vertreibt. Über Venedig flieht sie nach Konstantinopel, wo sie zur Kaffeemeisterin des Sultans aufsteigt. Doch nie kann Johanna die Heimat vergessen — und auch nicht ihre geheime Liebe zu Gabriel …

      ----------------------------------------------------

      Zu diesem Buch gibt es eigentlich gar nicht viel zu sagen, denn ich bin eigentlich nur zufällig über die Aktion vom Diana-Verlag bei lovelybooks gestolpert. Nachdem ich mir das Buch bei amazon mal angeschaut habe, dachte ich: Klingt irgendwie interessant, schreibste mal nen Kommentar... und dann wars auch schon wieder vergessen, bis eine Email in meinem Postfach ganz laut winkte^^. "Die Kaffeemeisterin" wolle bei mir einzieh:, Na denn, herzlich Willkommen im Casa de BlueNa! 

      Montag, 20. Juni 2011

      Stöckchen - Wenn ich nicht ich wäre, sondern...

      Von der lieben Reni habe ich ein Stöckchen zugeworfen bekommen und das finde ich sogar ganz gut und interessant, also möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben! :-)

      Wenn ich nicht ich wäre, sondern...

      ...ein Buchtitel...
      ...würde ich gerne Ferne Ufer aus der Highland Saga von Diana Gabaldon sein, denn zu fernen Ufern möchte ich so gerne aufbrechen!

      ...ein Fantasybuch...
      oh, das ist schwer, aber wieder doch nicht: Das Lied der Dunkelheit von Peter v. Brett. Ich finde Arlen genial!^^

      ...ein Krimi/Thriller-Buch...
      Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek. Ich habe schon einige gute Thriller gelesen, aber dies ist das Buch, an das ich immer zu allererst denken muss!

      ...ein historischer Roman...
      da wäre ich gerne meine aktuelle Lektüre Die Nonne mit dem Schwert von Lea Korte. Stark, voller Sehnsucht. Abenteuer und fernen Ländern!

      ...ein Buchcover...
      dann wäre ich gerne das Lilith-Cover aus Christoph Marzis Uralte-Metropolen-Reihe. Das finde ich einfach klasse!

      ...ein Genre...
      ...High-Fantasy!!!

      ...ein Autor...
      Marion Zimmer Bradley! Ich finde sie schrieb so wunderbar, hatte einen so tollen und erhabenen Stil, der seines Gleichen sucht! MZB war eine wahnsinnig gute Autorin und ihre Bücher sind vielzählig in meinem Regal zu finden.

      ...ein mystisches Wesen...
      Felurian! 

      ...ein Kinder-Märchen...
      Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen. Das war schon immer mein Lieblingsmärchen, auch wenn ich mich voll gegruselt habe! :-D

      ...eine Buchseite...
      ...die, auf der ein Held stirbt, hier ist es immer so emotional!

      ...ein Paperback (Taschenbuch)...
      Flamme und Harfe von Ruth Nestvold. Dieses Buch hat mich auch beim zweiten Mal mit Tränen in den Augen zurück gelassen...

      ...ein Hardcover (gebundene Ausgabe)...
      Winterlicht von Melina Marchetta. Nicht nur das Cover, sondern auch der Inhalt hat mich verzaubert!

      ...ein verfilmtes Buch...
      ...oh Gott, aber da kann ich nur der Herr der Ringe-Trilogie meinen Segen aussprechen...

      ...eine Buchserie/Reihe...
      ...die Avalon-Reihe von Marion Zimmer Bradley (Wieso gibt es keine Frage nach einer Trilogie? Dann wäre ich die Kingkiller-Chronicles!)

      Soooooo, ich werfe das Stöckchen einfach mal zu


      Viel Spaß ihr Lieben!!!!

      Samstag, 18. Juni 2011

      Überleben - S. A. Bodeen

      Gefangen tief unter der Erde

      Seit sechs Jahren lebt der 15 jährige Eli mit seiner Familie, Mutter, Vater und zwei Schwestern, in einem Atomschutzbunker, den sein steinreicher Vater für den Fall eines Atomkrieges hatte errichten lassen. Abgeschottet vor der Außenwelt versuchen sie zu überleben, während die Welt da draußen stirbt. Doch etwas fehlt: Elis Zwillingsbruder Eddy ist bei der halsbrecherischen Flucht in den Bunker zusammen mit der Großmutter draußen zurückgeblieben und gestorben. Zumindest behauptet das Dad. Jetzt, nach sechs Jahren Isolation, beginnt sich die Nahrungsmittelsituation zuzuspitzen und Eli scheint aus einem tiefen Schlaf zu erwachen, um alles zu hinterfragen… ist von der Welt wirklich nichts übrig geblieben?

      Schade, dass das Buch schon vorbei ist! Nach gerade mal 283 Seiten musste ich es zuklappen, war die Geschichte erzählt. Und sie hatte mich gepackt. Sie hat mich berührt und meine Emotion getroffen. Das schaffen nicht viele Bücher! Die drückende Situation im Bunker hat sich auf die gesamte Atmosphäre der Geschichte ausgewirkt, umso emotionaler waren dann die Momente kleiner Lichtblicke, aber ich war auch sehr erschrocken darüber, zu was ein Mensch fähig ist, wenn es ums Überleben geht!

      Der Schreibstil der Autorin ist relativ einfach und flüssig zu lesen. Eben einem Jugendbuch angemessen. Somit ließ sich die Geschichte leicht weg lesen, aber ich empfand sie sowieso als so packend, dass ich das Buch gar nicht weglegen wollte. Eli ist der Ich-Erzähler und aus seiner Sicht erkundet man den Bunker und lernt seine Geschwister, sowie deren Routinen kennen. Ich konnte mich von Anfang an total gut in ihn hineinversetzen und mochte auch die Schwestern Therese und Lexi auf Anhieb.

      Die Charaktere sind, meiner Meinung nach, sehr gut ausgearbeitet und kommen sehr lebendig herüber. Alle sind von der Zeit im Bunker geprägt und haben ihre Macken ausgebildet. Eli z.B. lässt sich von Niemandem berühren, Lexi guckt Unmengen Horrorfilme und Therese will für immer ein kleines Mädchen bleiben. Doch irgendwann wird Eli aufgerüttelt und er beginnt die Situation und auch sein eigenes Verhalten zu überdenken und er bezieht Stellung, das erste Mal in seinem Leben! Hier ist also eine deutliche Entwicklung zu erkennen. Auch Vater und Mutter sind scharf gezeichnet und man hält oft den Atem an, wenn etwas passiert.

      Das Cover des Schutzumschlags gibt die Bedrückung und die Hoffnungslosigkeit im Bunker sehr gut wieder. Hier sind Mauern aus Beton zu sehen und ein Junge, der sein Gesicht einem Licht, das von oben herein scheint, zuwendet. Mir gefällt es wirklich sehr gut und es passt auf jeden Fall zur Geschichte.

      Auch mit dem Schluss bin ich nur insofern nicht einverstanden, dass er einfach viel zu früh kam! Ich habe bis zum letzten Augenblick mitgebangt und hoffe, dass es eine Fortsetzung geben wird! Ich empfehle einfach jedem, sich selbst ein Bild von S. A. Bodeens Buch „Überleben“ zu machen, es lohnt sich auf jeden Fall!



      von S. A. Bodeen
      Gebundene Ausgabe: 283 Seiten 
      Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (Februar 2010) 
      Sprache: Deutsch 
      ISBN-10: 9783789147432 
      ISBN-13: 978-3789147432 
      ASIN: 3789147435 
      Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 15 Jahre 
      Originaltitel: The Compound

      Rezension vom 18.06.2011


      Mein herzlicher Dank gilt dem  Verlag für die freundliche Bereitstellung des Leseexemplars!

      Donnerstag, 16. Juni 2011

      Prinz der Dunkelheit - Mark Lawrence

      Der absolute Antagonist!

      Prinz Honorous Jorg Ankrath. Der dunkle Prinz streift mit einer Gruppe Banditen durch die Lande und macht die Straßen unsicher. Er mordet und brandschatzt, ist skrupellos und grausam und er ist erst 14 Jahre alt! Getrieben wird er von einem starken Brennen in seinem Inneren, einem Gefühl, dessen  Ursprung einige Jahre zurückliegt: Seine Mutter, die Königin von Ankrath und sein jüngerer Bruder wurden von Graf Renars Schergen umgebracht. Nur Jorg überlebte schwer verwundet in einem Dornenbusch. Nun will er Rache. Und er schreckt vor nichts zurück!!!

      Dies ist eine Geschichte, die ihres Gleichen sucht! Ich bin total hin- und hergerissen, wie ich „Prinz der Dunkelheit“ bewerten soll. Jorg kann man eigentlich nur hassen, er ist ein Antagonist, wie er im Buche steht. Man MUSS ihn hassen, aber gleichzeitig war ich unheimlich fasziniert von dieser Figur. Wie er es immer und überall schafft aus den unglaublichsten Situationen als Sieger hervorzugehen, wie skrupellos er über Leichen geht und welch geniale Einfälle er doch immer hat. Puh, es ist verdammt schwer, dieses Buch zu bewerten!

      Die Geschichte an sich ist toll, eine Fantasy Welt, die aber Parallelen zu Unserer aufweist. Z.B. gibt es Euklid oder auch Jesus und weitere altertümliche Gelehrte, aus dessen Werken Jorg gerne mal zitiert. Okay, nicht von Jesus, aber von den anderen. Der Erzählstil hat mich am Anfang ziemlich abgestoßen. Jorg fungiert als Ich-Erzähler und es fliegen einem nur so die Kraftausdrücke um die Ohren, dass sie anfangen zu schlackern! Aber im Laufe des Buches wird es auf jeden Fall besser und ich hoffe, dass es im nächsten Teil der Trilogie bei diesem gesunden Maß bleibt. Die Geschichte wird in der Gegenwart erzählt, unterbrochen von Rückblicken in Jorgs Kindheit, wobei man auch erfährt, wie er, als Thronfolger, bei den „Brüdern“ auf der Straße gelandet ist.

      Die Figuren sind zum Teil sehr oberflächlich gezeichnet, was aber meist gar nicht schlimm ist, das was man von ihnen weiß, langt auch so, um einen mal ganz trocken Schlucken zu lassen. Es sind allesamt finstere und brutalste Gesellen. Nur wenige Figuren werden in den Vordergrund gerückt unter Anderem natürlich Jorg, um den es hier geht und der Konflikt mit seinem Vater, dem König. Die beiden können sich irgendwie gar nicht ausstehen, denn sie sind aus dem gleichen Holz geschnitzt. Dann spielt „Der Nubier“ noch eine große Rolle, er war lange Zeit meine favorisierte Person, da er umsichtig und bedacht handelt. Außerdem ist da noch Sir Makin, der Kommandant von des Königs Wache. Er ist Jorg treu ergeben.

      Die Covergestaltung des 380 Seiten starken Taschenbuchs finde ich sehr gelungen und passend zum Buch ausgewählt. Wie es sich für ein gutes Fantasy-Cover gehört, steht eine geheimnisvolle Gestalt im Mittelpunkt. Und zwar im Mittelpunkt eines,  von Schwertern strotzendem Leichenfeld. Toll gewählt!

      Im Nachhinein blicke ich mit einem guten Gefühl auf einen verstörenden Anti-Helden zurück. Auf eine Story voller Hass, Rache, Wut und Tod. Aber so geschickt erzählt, dass mich eine ungemeine Faszination erfasste, der ich nicht entkommen konnte. Der dunkle Prinz ist DIE Neuentdeckung am Bösewichte-Himmel!



      von Mark Lawrence
      Taschenbuch: 384 Seiten 
      Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2011) 
      Sprache: Deutsch 
      ISBN-10: 3453528255 
      ISBN-13: 978-3453528253 
      Originaltitel: Prince of Thorns

      Rezension vom 16.06.2011

      Ich bedanke mich herzlich beim   Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

      Mittwoch, 15. Juni 2011

      Book in the post box: Numbers. Den Tod vor Augen

      Numbers. Den Tod vor Augen

      von Rachel Ward
      Taschenbuch: 448 Seiten
      Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (Juni 2011)
      Sprache: Deutsch
      ISBN-10: 355152016X
      ISBN-13: 978-3551520166
      Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre







      Kurzbeschreibung 


      01.01.2028 - An diesem Tag werden sie sterben. Hunderte, Tausende von Menschen. Adam weiß es. Denn wenn er in fremde Augen schaut, sieht er das Todesdatum seines Gegenübers. Diese Gabe, diesen Fluch, hat er von seiner verstorbenen Mutter geerbt. Und offenbar hat auch sie irgendetwas über die bevorstehende Katastrophe gewusst. Adam trifft eine Entscheidung. Er wird versuchen, das Schlimmste zu verhindern. Er wird das Schicksal herausfordern.

      -------------------------------

      Dieses wundervolle Buch habe ich bei einem Gewinnspiel auf Nannis Blog Fantasie und Träumerei gewonnen und ich hab mich riiiiiiesig gefreut! Danke nochmal an meine Glücksfee! Aber nun hab ich ein Problem: Weder habe ich Teil 1 gelesen noch besitze ich das Buch. Ebay ist auch ziemlich unergiebig und bei medimops oder arvelle wurde ich auch nicht fündig, also heißt es entweder neu kaufen, was dann noch warten muss zwecks Geldmangel^^, oder aber hier in der Bloggosphäre gibt es irgendjemanden, dem das Buch nicht so dolle gefallen hat und es günstig abgeben würde? Ich würde mich total freuen, denn "Numbers. Den Tod im Blick" von Rachel Ward steht schon länger auf meinem Wunschzettel!

      Dienstag, 14. Juni 2011

      BlueNaversums Happy Birthday - Gewinnspiel


      Pauken, Trompeten und ein großes TÖRÖÖÖÖÖÖ!!! Heute vor genau einem Jahr um 22:18 Uhr habe ich das erste Mal von meinem eigenen Bücherblog aus in das Web gewunken: "Hello World!" Hier bin ich! BlueNaversum is calling! Eine Ganz frisch geschlüpfte Bloggerin betritt das Wunderland der Bücher im WWW. Und nun bin ich hier, genau ein Jahr später. Um zurückzublicken auf ein aufregendes Jahr in einer ganz tollen Bloggergemeinschaft, von der ich mich sofort aufgenommen gefühlt habe. Ich habe mit Spaß jeden einzelnen Artikel geschrieben. Dies ist der 188ste. Wow! Das heißt, ich habe alle zwei Tage einen Artikel gebloggt. Und ihr habt diese fleißig kommentiert (insgesamt sind es 291 Kommentare, inklusive meiner eigenen), 1000 Dank hierfür!!! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von meinen Lesern! A propos, ich habe aktuell 49 regelmäßige Leser und ich würde mich riiiiiiiiesig freuen, wenn wir heute die 50 noch voll bekommen könnten!

      So, jetzt aber genug gelabert, lasst uns feiern!!!!!!! Mein Freund hat versprochen, dass ich jetzt endlich nach einem Jahr mein eigenes Logo bekomme. Na, da bin ich aber mal gespannt, vor allem darauf, wann es fertig sein wird!^^

      Jetzt wird aber endlich gefeiert!!! *trööööööööööööt*

      Ich habe mir für euch ein schönes Gewinnspiel einfallen lassen. Für die Unterstützung hierbei möchte ich folgenden Personen und Verlagen ein riesengroßes DANKESCHÖN aussprechen:

      und dem 

      und dem


      Comic Collection

      Und was gibt es zu gewinnen???

      3 x "Das Rätsel der Templer" von Martina André

      mit Signatur der Autorin (da steht dann natürlich euer Name^^)

      1 x "Portal des Vergessens" von Stephan R. Bellem mit Signatur des Autors!

      Jeweils einen der beiden hier abgebildeten "Die Schlümpfe" Comics (Band 2 oder 29) aus dem SPLITTER Verlag (toonfish)
      Die beiden Alben sind in Schutzfolie eingepackt,deshalb kein Bild vom Innenleben

      1 x das Comic Album "Im Bann der Hexer - Eine indianische Sage" von Florian Biege & Alexander Berger aus dem ehapa Verlag

      mystisch...

      1 x das satirische Comic Album "Wild life" von Bringmann & Kopetzkis vom ehapa Verlag in Kooperation mit der Zeitschrift "Raveline"

      wirklich sehr lustig!!!

      1 x das Comic Album "Die Muppet Show - Applaus, Applaus, Applaaaaaus!" aus dem ehapa Verlag

      sehr süß, oder?

      Wie kann ich teilnehmen?

      1. Schreibt mir einen Kommentar in das Kommentarfeld unter diesem Beitrag und zwar zu der Frage: Welches war euer aller, aller tollstes Geburtstagsgeschenk, das ihr jemals bekommen habt bzw. über das ihr euch am Meisten gefreut habt?
      2. Kopiert euren Kommentar in eine Email, die ihr samt eurer Adresse (die ich nur zwecks Signatur und Zusendung des Buches an Martina André bzw. Stephan R. Bellem weitergeben werde) an folgende Emailandresse schickt: bluenaversum[at]googlemail.com . Bitte teilt mir hier auch mit, welche Bücher/Comics ihr gerne gewinnen möchtet.
      3. Das wars auch schon! Ihr müsst weder Werbung noch sonstiges machen, um an diesem Gewinnspiel teilzunehmen. Es gibt auch keine verschiedenen Lose, sondern jeder kommt einfach in den Lostopf und die Glücksfee zieht dann die glücklichen Gewinner!
      Einsendeschluss ist Freitag, der 01. Juli 2011 um 23:59 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


      Nun wünsche ich euch viel Glück und freue mich auf tolle Antworten im Kommentarfeld!!!

      Samstag, 11. Juni 2011

      Der letzte Traumwanderer - Christoph Lode

      Was verbirgt sich hinter dem gelben Buch?

      Jackon ist ein 15-jähriger Schlammtaucher und lebt in den Kanälen unter der Stadt Bradost. Bradost wird von der grausamen Lady Sarka und ihren unheimlichen Spiegelmännern beherrscht. Eines Tages wird Jackon plötzlich vom furchtbaren Corvas gefangen genommen und zu Lady Sarka in den Palast gebracht. Dort soll er seine Ausbildung als Traumwanderer beginnen. Liam hasst Lady Sarka. Nachdem Corvas und die Spiegelmänner seine Vater getötet haben. Einen letzten Auftrag hat er von ihm erhalten: Finde das gelbe Buch von Yaro D’ar. Mit Hilfe des Erfinders Quindal schleicht er sich in den Palast der Lady ein…

      Gleich vorneweg: Ich bin schwer begeistert vom Auftaktbuch zu Christoph Lodes Pandaemonia-Trilogie! Der Autor hat hier eine Welt geschaffen, die einfach nur sehr faszinierend ist. Die Stadt Bradost mit den Schlammtauchern, die in den Tunneln leben oder dass es Menschen gibt, die dem Beruf der „Blitzfänger“ nachgehen. Große Luftschiffe ziehen ihre Bahnen über den Himmel und es gibt aetherbetriebene Maschinen. Auch spielt die Alchemy eine große Rolle. Eigentlich sind dies alles Elemente, die das Buch eindeutig dem Genre Steampunk zuordnen, dennoch hatte ich eher das Gefühl einen Fantasy-Roman mit Steampunk-Elementen zu lesen, als einen reinen Steampunk-Roman.

      Der Schreibstil von Christoph Lode ist sehr flüssig und gut zu lesen. Er benutzt eine sehr bildhafte Sprache und kreiert so eine unheimliche und düstere Stimmung, wenn man von zombieähnlichen Ghulen gejagt wird oder die mysteriösen Spiegelmänner auf den Plan treten. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen, selbst komische Maschinen und merkwürdige Wesen, wie den Tatzelwurm, den ich übrigens sofort in mein Herz geschlossen habe! Sehr schnell baut sich Spannung auf, die einem kaum zu Atem kommen lässt und es gibt auch eine kleine Liebesgeschichte.

      Die Protagonisten Liam und Jackon, bei denen man nicht wirklich sagen kann, dass einer von beiden die absolute Hauptfigur ist, sind sehr, sehr gut gelungen. Jackon, der eher unsichere, magische begabte Schlammtaucher, der sich in einer neuen Welt zurecht finden muss, ist sehr schnell zu meiner Lieblingsfigur im Buch geworden. Aber auch der blonde Liam ist mir sehr sympathisch und ich bestehe sehr gerne seine Abenteuer mit ihm. Er ist selbstbewusst und vom Plan, seinen Vater zu rächen getrieben. Auch der Alb Lucien spielt eine entscheidende Rolle im Laufe der Geschichte. Außerdem gibt es da noch Umbra, die Leibwächterin von Lady Sarka, die mir auch sofort sympathisch war, trotz ihrer schroffen Art.

      Die Covergestaltung stellt die Düsternis, die viele Szenen umweht, sehr gut dar. Eine düstere Gestalt  versucht sich vor den Luftschiffen zu verbergen und der Titel ist in wunderbar blau-glänzender Schrift erhaben in den Buchdeckel eingeprägt.

      Mein Fazit lautet: Eine toller effektvoller Auftakt zu einer spannenden Trilogie, der unbedingt zum Weiterlesen einlädt, zumal der Schluss schon ein bissel fies ist! Ich empfehle dieses Buch allen, die sich noch nicht an Steampunk herangetraut haben, aber eine gute Fantasy-Geschichte lieben, denn das ist dieses Buch: Eine wundervolle Fantasy-Geschichte mit tollen Charakteren und einer guten Prise Steampunk.



      von Christoph Lode
      Taschenbuch: 400 Seiten
      Verlag: Goldmann Verlag (15. November 2010) 
      Sprache: Deutsch 
      ISBN-10: 3442471737 
      ISBN-13: 978-3442471737 
      Vom Hersteller empfohlenes Alter: 0 - 16 Jahre

      Rezension vom 11.06.2011

      Donnerstag, 9. Juni 2011

      Book in the post box: Totenbraut

      Totenbraut

      von Nina Blazon
      Gebundene Ausgabe: 429 Seiten 
      Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 2., Aufl. (1. Februar 2010)
      Sprache: Deutsch
      ISBN-10: 9783473353040
      ISBN-13: 978-3473353040
      ASIN: 3473353043
      Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre





      Kurzbeschreibung

      1731, in den Wäldern Serbiens: Für eine Handvoll Gold wird das Mädchen Jasna von ihrem Vater an einen reichen Gutsbesitzer verkauft. Der rätselhafte Fremde nimmt das Mädchen mit auf seinen Hof an der Grenze zum Osmanischen Reich. Dort wird Jasna mit seinem Sohn Danilo verheiratet. Schnell stellt die junge Braut fest, dass ein schrecklicher Fluch auf der Familie lastet. Gibt es in Danilos Familie wirklich einen Vampir, wie im Dorf gemunkelt wird? Während sich die mysteriösen Vorkommnisse häufen, gerät Jasna in den Bann des faszinierenden Duschan. Aber auch er hat ein dunkles Geheimnis ...

      -----------------------------------------------

      So, das ist nun das dritte und letzte Arvelle-Buch, das ich mir bestellt habe. Und mein erstes Buch von Nina Blazon, das schon ganz schöne lange auf meinem Wunschzettel geschlummert hat. Ich bin sehr gespannt, wie mir Nina Blazon als Autorin gefallen wird, man hört und liest ja sehr viel Gutes über sie. Ich glaube, aufmerksam geworden, bin ich auf das Buch, beim Stöbern bei amazon. Normalerweise mach ich ja um Vampire nen großen Bogen (außer sie heißen Graf Dracula oder "Der Graf" oder so und sind böööööse und wollen nur dein Bluuuut trinken^^), aber der Beschreibung nach erwartet mich hier hoffentlich eine düstere Geschichte in einem düsteren Land in einer düsteren Zeit! Der Mangel besteht in einer kleinen Delle im unteren Buchrand und es hat auch nur den klitzekleinen Mänegelxemplar-Stempel. Alles nicht der Rede wert, also habe ich hier ein äußerst gutes Exemplar liegen!

      Mittwoch, 8. Juni 2011

      Book in the post box: Das Rätsel der Templer

      Das Rätsel der Templer

      von Martina André
      Taschenbuch: 759 Seiten
      Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 3 (20. Januar 2009)
      Sprache: Deutsch
      ISBN-10: 9783746624983
      ISBN-13: 978-3746624983
      ASIN: 3746624983






      Kurzbeschreibung

      Mystery pur: Ein hochdramatischer Templer-Roman, der einen Bogen schlägt vom Jerusalem des Jahres 1156 bis in die Eifel im Jahr 2004.
      Im Jahr 1156 bringt der Großmeister der Templer einen geheimnisvollen Gegenstand aus Jerusalem nach Südfrankreich. Dieses Artefakt sorgt dafür, dass der Orden zu unermesslichem Reichtum gelangt - und dass für die Tempelritter die Grenzen von Raum und Zeit verschwinden. Als 150 Jahre später der Orden vom französischen König verboten und verfolgt wird, soll Gero von Breydenbach, ein Templer aus Trier, zusammen mit seinen Getreuen in die deutschen Lande fliehen, um die dortigen Brüder zu warnen und den Untergang des Ordens zu verhindern. In der Zisterzienserabtei von Heisterbach soll er einem Mittelsmann des hohen Rates der Templer eine geheime Losung überbringen, damit dieser das so genannte »Haupt der Weisheit« zum Leben erwecken kann. Eine gefahrvolle, wahrhaft phantastische Reise beginnt, denn plötzlich finden sich Gero und sein jugendlicher Knappe im 21. Jahrhundert wieder! 

      ------------------------------------------

      Ja, ich weiß, es fehlt noch das dritte Buch meiner Arvelle-Bestellung, aber ich dachte, ich zeig euch erstmal dieses hier. Die liebe Martina André war nochmal so nett und hat mir ein Exemplar ihres Buches "Das Rätsel der Templer" zugeschickt (wieder mit Widmung, vielen, vielen Dank!!!). Das werde ich auch bald noch brauchen (unter Anderem^^). Das Hörbuch habe ich diese Woche schon begonnen und der Anfang war wirklich spannend und vielversprechend! An dieser Stelle geht also ein dickes Dankeschön an die wunderbare Autorin Martina!!!

      Dienstag, 7. Juni 2011

      Curia - Oscar Caplan

      Was haben Echnaton und Moses gemeinsam?

      Théo St. Pierre ist der Archäologe des Louvre und fliegt nach Rom und die letzten Angelegenheiten seines Bruder Vanko, dem Päpstlichen Archivar, der unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist, zu regeln. Hier trifft er auf merkwürdige Zufälle und ein Geheimnis, das Vanko wohl in den noch unkatalogisierten Archiven des Vatikan gefunden und das ihn nun das Leben gekostet hat. Irgendetwas hat der ägyptische Pharao Echnaton damit zu tun und es muss so brisant sein, dass die Katholische Kirche, allen voran das Opus Dei, über Leichen geht. Théo weiht eine gute Freundin, Raisa, ein, die Psychoanalytikerin ist. Zusammen begeben sie sich auf eine abenteuerliche Spurensuche, die sie nach Siena und in die Wüste Saudi Arabiens führt. Und immer scheint der Tod ihnen auf den Fersen zu sein!

      „Curia“ von Oscar Caplan ist wirklich keine einfache Kost! Ich kann verstehen, dass mancher Leser dieses Buch, ob seiner Verwirrungen der Handlung und den vielen wissenschaftlichen Dialogen und Erklärungen, bald entnervt zur Seite legt. Denn es hat auf jeden Fall seine zähen Passagen und die Perspektivwechsel, die dazu gedacht waren Spannung zu erzeugen, häufen sich irgendwann so sehr, dass das Lesen einfach nur anstrengend wurde. Die Handlungsstränge jeder für sich genommen sind sehr spannend und interessant, doch sie werden oft so wild durcheinandergewirbelt, dass man sich als Leser manchmal fragen muss, wo und in welcher Zeit man sich gerade befindet.

      Am spannendsten waren aber immer die Ereignisse um Théo selbst, denn zu ihm konnte ich von Beginn an eine Beziehung aufbauen und es interessierte mich einfach am Meisten, was ihm gerade wiederfährt und was er herausfindet. Ein weiterer Erzählstrang führte den Leser in die Zeit der Pharaonen zu Echnaton und die Jahre seiner Herrschaft als erster monotheistischer Pharao. Außerdem verfolgte man immer Raisa, Théos Freundin und noch Monisgnore Guzmann aus dem Vatikan, der immer versuchte Théo und Raisa einen Schritt voraus zu sein. Dazu gesellten sich zwischendurch immer mal wieder eine neue Perspektive, wie die eines Profikillers oder auch die des Kommissars Dominici, den man ganz am Anfang des Buches kennengelernt hat, um nur einige zu nennen. Ein wildes Durcheinander an Personen, Orten und Handlungssträngen war das Ergebnis.

      Ich hätte bestimmt auch aufgegeben, wenn mich das Thema nicht so sehr fasziniert und begeistert hätte. Die Suche nach Echnatons Grab beschäftigt die Ägyptologen jetzt seit vielen, vielen Jahren und mittlerweile gilt es als eines der größten Geheimnisse der Menschheit, wie auch Atlantis. Außerdem beschäftigte sich der Autor mit dem Biblischen Exodus Moses‘ und somit dem Auszug der Israeliten aus Ägypten für den es immer noch keine stichhaltigen Beweise gibt. Auch esoterische Motive lassen sich in diesem Buch finden, die kombiniert mit den Freud’schen Theorien zu einem äußerst merkwürdigen Gesamtkunstwerk verwoben werden. Ob einem das zusagt, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

      Der Schreibstil an sich ist sehr gut zu lesen nur leider wurden die aufgebauten Spannungsbögen durch die häufigen Perspektivwechsel meiner Ansicht nach eher zerstört, als angefacht. Als einzige Person war für mich Théo zugänglich, später vielleicht noch Raisa, aber der Autor hat einem fast keine Chance gegeben, die Personen näher kennenzulernen.

      Die Covergestaltung gefällt mir sehr gut. Hier ist ein graues Kreuz zu sehen, auf dem Blutflecken in Spotlackoptik aufgebracht wurden. Der Buchtitel ist erhaben eingeprägt. Es passt auf jeden Fall zum Inhalt, auch wenn man hier auch ein ägyptisches Motiv hätte verwenden können.

      Alles in Allem war „Curia“ ein Buch, das die volle Aufmerksamkeit des Lesers erfordert. Man muss sich für die hier angesprochenen Themen (Vatikan, Bibel und Ägypten) interessieren und ganz gerne wissenschaftliche Erklärungen über sich ergehen lassen, dann hat man sich das richtige Buch ausgesucht. Wer einfach nur einen spannenden (Wissenschafts-)Thriller lesen möchte, ist hier an der falschen Adresse!



      von Oscar Caplan
      Taschenbuch: 688 Seiten
      Verlag: Piper Taschenbuch (April 2011) 
      Sprache: Deutsch 
      ISBN-10: 3492259448 
      ISBN-13: 978-3492259446 

      Rezension vom 07.06.2011

      Montag, 6. Juni 2011

      Book in the post box: Königsmacher

      Königsmacher

      von Karen Miller
      Broschiert: 608 Seiten
      Verlag: Penhaligon Verlag (27. August 2008)
      Sprache: Deutsch
      ISBN-10: 9783764530037
      ISBN-13: 978-3764530037
      ASIN: 3764530030
      Originaltitel: Kingmaker, Kingbreaker 01. The Innocent Mage








      Kurzbeschreibung

      Wenn dunkle Magier die Welt bedrohen, erweist sich, wer zum Helden geboren ist!

      Asher ist nur der Sohn eines einfachen Fischers. Doch durch Mut und Tatkraft gewinnt er die Freundschaft von Prinz Gar – und gerät unverhofft in ein Netz aus Intrigen am königlichen Hof: Es ist die Bestimmung der Könige von Lur, den magischen Wall gegen die Dämonen aufrechtzuerhalten. Und Prinz Gar, der als Einziger in seiner Familie keine Magie wirken kann, wird den Thron niemals besteigen dürfen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Ein schwarzer Magier ermordet die gesamte Herrscherfamilie. Bis auf Prinz Gar, den letzten Erben der Königswürde. Und plötzlich muss Asher, der Sohn eines Fischers, sich fragen, was er zu riskieren bereit ist – für die Freundschaft eines Prinzen …

      ------------------------------------

      Als ich dieses Buch bei Arvelle in der Tagesaktion gesehen habe, MUSSTE ich es gaaaanz dringen haben! Die beiden Bände "Königsmacher" und "Königsmörder" stehen schon sehr, sehr, sehr lange auf meinem Wunschzettel und nun darf ich zumindest Band 1 mein Eigen nennen. Jippiii!!! Ich glaube, vor drei Jahren, als die Bücher erschienen sind, und ich in der Buchhandlung drüber gefallen bin, waren sie mir einfach zu teuer. Mittlerweile kriegt man sie aber auch als Taschenbuchversion für 9,95 Euro. Ich finde aber die Cover der Paperbackausgaben irgendwie schöner. Bei der nächsten Arvelle-Bestellung darf "Königsmörder" bestimmt auch zu mir nach Hause kommen! ;-) Ach ja, der Mangel besteht bei diesem Buch aus einer leicht angestoßenen oberen Ecke und drei leichten Kratzern am unteren Buchschnitt. Außerdem hat es nur einen ganz Mini-, Mini-Mängelexemplarstempel auf dem unteren Buchschnitt! Ich bin sehr begeistert, was ich für meine 4,95 Euro da bekommen habe (Normalpreis bei Arvelle 7,95 Euro)!

      Sonntag, 5. Juni 2011

      3 Fragen an Josephine Angelini, das literarische Interview

      In Massachussetts geboren, studierte Josephine Angelini Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Ihr größtes Interesse galt den tragischen Helden der Mythologie. In ihrem Debutroman „Göttlich verdammt“, der Anfang Mai 2011 beim Cecile-Dressler-Verlag erschien, hat sie diese Leidenschaft verarbeitet. „Göttlich verdammt“ ist das erste Buch einer Trilogie. Die Originalausgabe STARCROSSED erschien in den USA und UK erst zwei bis drei Wochen nach dem deutschen Starttermin. Der zweite Teil DREAMLESS wird in Deutschland und den USA im Mai 2012 veröffentlicht.


      Kurzbeschreibung 

      Schicksalhafte Liebe, antike Fehde, göttliches Erbe Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen indem sie sich ineinander verlieben Der ultimative Roman für alle "Biss"- und "Panem"-Fans - mit dem hinreißenden Sehnsuchtspaar: Helen und Lucas. Eine Highschool-Romanze mit Elementen aus der griechischen Mythologie.

      Quelle: amazon


      Ich bin total glücklich und aufgeregt, dass ich euch mein erstes Englisches Interview präsentieren darf (natürlich mit deutscher Übersetzung)!

      3 Fragen an Josephine Angelini, das literarische Interview

      BlueNaversum: Dear Josephine, how did you become a writer or what did bring you to be one?/ Liebe Josephine, wie bist du dazu gekommen Schriftstellerin zu werden und was hat dich dazu veranlasst?

      Josephine Angelini: I always loved to read books and I've kept a journal since I was ten-years-old, but I was always so in awe of writers I never thought that I would be good enough to be one. My husband (he was my boyfriend way back then) supported me and believed in me, and that gave me the confidence to really do it. Not just try-- but DO it. You have to commit to being a writer, and it's a big step but I'm glad I finally took it.

      Ich habe es schon immer geliebt Bücher zu lesen und habe, seit ich 10 Jahre alt war, Tagebuch geschrieben, aber ich habe Autoren immer so sehr bewundert, dass ich niemals glaubte, gut genug zu sein, um einer zu werden. Mein Mann (damals noch mein Freund) unterstütze und glaubte an mich und das gab mir das Selbstvertrauen um es wirklich zu tun. Nicht um es zu versuchen, sondern es wirklich zu TUN. Man muss sich darauf einlassen ein Schriftsteller zu sein und es ist ein großer Schritt, aber ich bin froh, ihn gemacht zu haben!



      BlueNaversum: Your current book „Starcrossed“ or „Göttlich verdammt“ in German, deals with Helen, who already knows she’s not like other kids, but she’s good in repressing it. Why did you choose this person as your protagonist and what was Helen given from your personality?/  In deinem aktuellen Buch „Göttlich verdammt“ geht es um Helen, die eigentlich schon lange weiß, dass sie anders ist, als die anderen, es aber verdrängt. Wieso hast du gerade diese Person als Hauptfigur gewählt und wieviel steckt von dir in dieser Person?


      Josephine Angelini: Well, for plot reasons, I had to hide Helen away on an island to keep her safe (there are a lot of people that would want her dead if they knew she existed). But how do you hide someone that is that strong and beautiful and gifted? When I thought about it, I realized that it happens all the time. There are so many young woman in the world who don't know how powerful and beautiful they are. I wanted to tell a story about a girl who learns to claim that power, stop apologizing for being strong and smart and fast, and literally stand up straight for the first time. I identify with this. It's something I had to learn how to do, and I think that there are plenty of women out there who will feel the same. :)

      Also, aus Gründen, die im Plot zu finden sind, musste ich Helen auf einer Insel verstecken um sie zu beschützen (es gibt viele Menschen, die sie tot sehen wollten, wenn sie wüssten, dass sie existiert). Aber wie soll man jemanden verstecken, der so stark, schön und begabt ist? Als ich darüber nachdachte, wurde mir klar, dass das andauernd passiert. Es gibt so viele junge Frauen auf der Welt, die nicht wissen, wie stark und schön sie sind. Ich wollte eine Geschichte über ein Mädchen erzählen, das lernt ihre Macht anzunehmen, das aufhört, sich dafür zu entschuldigen stark und klug und schnell zu sein und im wahrsten Sinne des Wortes das allererste Mal dafür gerade steht. Ich identifiziere mich damit. Das ist etwas, das ich lernen musste und ich denke, es gibt da draußen eine Menge Frauen, die das Gleiche fühlen. :)


      BlueNaversum: On which book projet are you actually working and what can yourreaders expect from you in future?/ An welchen Buchprojekten arbeitest zu gerade, was erwartet deine Leser in der Zukunft?


      Josephine Angelini: I've already finished the second book in the trilogy. It's called DREAMLESS and I couldn't be happier with how it turned out! It's darker, more action packed than STARCROSSED, and it has a really thrilling ending. I can't wait for everyone to read it!


      Ich habe das zweite Buch der Trilogie schon beendet. Es heißt DREAMLESS und ich könnte nicht glücklicher damit sein, wie es geworden ist. Es ist düsterer, actionlastiger als STARCROSSED („Göttlich verdammt“) und es hat ein wirklich spannendes Ende. Ich kann es kaum erwarten, bis ihr es alle lesen könnt!


      BlueNaversum: Thank you very much for taking time to answer „3 questions to Josephine Angelini“!/ Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, die "3 Fragen an Josephine Angelini" zu beantworten!

      Joesphine Angelini freut sich über eure Besuche auf ihrer HOMEPAGE und ihrem BLOG!