Mittwoch, 9. November 2011

3 Fragen an Kerstin Pflieger, das literarische Interview

Im März 1980 wurde Kerstin Pflieger in Neuss in NRW geboren und verbrachte ihre frühe Kindheit im Örtchen Korschenbroich. Dann zog sie mit ihrer Familie nach Heilbronn in Baden-Württemberg, wo sie ein Gymnasium besuchte, um nach dem Abitur in Heidelberg Biologie zu studieren. Kerstin Pflieger arbeitet bei einem Institut für biologische Stechmückenbekämpfung und lebt heute mit ihren Hunden im Landkreis Heilbronn. 

Schon früh lernte sie durch Reisen mit ihrer surfbegeisterten Familie an die Küsten Europas, Afrikas und Asiens unterschiedliche Kulturen und Denkweisen kennen.

Ihr Debutroman „Die Alchemie der Unsterblichkeit“ erschien am 21. Juni 2011 im Goldmann Verlag, wo am 12. Dezember 2011 auch dessen Fortsetzung „Der Krähenturm“ veröffentlicht wird.

Kurzbeschreibung 

Wenn Sie lebend ankommen wollen, tun Sie was ich sage

Den jungen Gelehrten Icherios Ceihn packt die Angst. Niemals zuvor ist er durch diese finsteren Lande gefahren, noch nie hat er ein Irrlicht gesehen. Es ist das Jahr 1771 und Icherios auf dem Weg in den tiefsten Schwarzwald, um eine brutale Mordserie aufzuklären. Im Dorf erwartet ihn schon eine seltsame Ansammlung aus Vampiren, Werwölfen und Menschen, die alles andere als friedfertig ist. Und ein Mord folgt auf den nächsten ...
Quelle: Amazon



Hier findet ihr meine vollständige Rezension zur „Alchemie der Unsterblichkeit“.


Kurzbeschreibung 

Heidelberg 1771: Ein Hexenjäger, ein Halbvampir und eine mysteriöse Mordserie, die den Menschen das Blut in den Adern gefrieren lässt

„Wenn du dieses Buch findest, bin ich vermutlich tot.“ Als Icherios Ceihn das Tagebuch seines ermordeten Freundes in den Händen hält, ist er entsetzt. Hatte Vallentin gewusst, dass man es auf ihn abgesehen hat? Warum hat er verheimlicht, dass er für den geheimen Orden der Rosenkreuzer arbeitete? Hat dieser etwas mit seinem Tod zu tun? Icherios entschließt sich, im Auftrag des Ordens nach Heidelberg zu gehen und nach Vallentins Mörder zu suchen. Was ihn dort allerdings erwartet, hätte er nie für möglich gehalten.
Quelle: Amazon


Nun freue ich mich sehr, euch ein kleines Interview mit der Autorin präsentieren zu dürfen!


3 Fragen an Kerstin Pflieger, das literarische Interview



BlueNaversum: Liebe Kerstin, wie bist du dazu gekommen Schriftstellerin zu werden und was hat dich dazu veranlasst?


Kerstin Pflieger: Ich schreibe seit meiner Kindheit Geschichten und habe bereits mit elf Jahren an meinem ersten Roman gearbeitet. Da liegt es nahe, irgendwann auch den Schritt zu wagen, sich um eine Veröffentlichung zu bemühen.

BlueNaversum: In deinem aktuellen Buch „Die Alchemie der Unsterblichkeit“ geht es um Icherios Ceihn. Wieso hast du gerade diese Person als Hauptfigur gewählt und wieviel steckt von dir in dieser Person?

Kerstin Pflieger: Ich entscheide mich eigentlich nie bewusst für eine Figur, sondern sie tauchen einfach in meinem Kopf auf und fangen an, mir ihre Geschichte zu erzählen. Da "Die Alchemie der Unsterblichkeit" ein wenig als eine Hommage an den Film "Sleepy Hollow" von Tim Burton gedacht ist, hat Icherios natürlich einige Eigenschaften mit Ichabod Crane aus dem Film gemeinsam. Ich fand es sehr reizvoll, mich mit einer Figur zu beschäftigen, die kein perfekter Held und auch keiner der typischen taffen Ermittler mit düsterer Vergangenheit ist, sondern ein etwas unsicherer junger Mann, der glaubt, alles über die Welt zu wissen und dann erfahren muss, dass dem nicht so ist.

In jeder meiner Figuren steckt natürlich ein Teil von mir. Ebenso wie es Icherios schwer fällt zu glauben, dass es Vampire, Geister und Werwölfe gibt, würde es mir ergehen. Ich würde mit Sicherheit auch erst versuchen, eine rationale Erklärung zu finden und ich neige ebenso wie Icherios zur Schüchternheit. ;)


BlueNaversum: An welchen Buchprojekten arbeitest zu gerade, was erwartet deine Leser in der Zukunft?


Kerstin Pflieger: Dazu kann ich leider nicht viel sagen, da meine aktuellen Projekte noch geheim sind. Ich werde mit Sicherheit weiter Fantasy schreiben, allerdings auch mal in anderen Subgenre. Es gibt so viele Geschichten, die ich erzählen will, und ich möchte mich dabei nicht von irgendwelchen künstlichen Grenzen beschränken lassen.

Zuerst wird aber im Dezember die Fortsetzung der "Alchemie der Unsterblichkeit" erscheinen. Sie trägt den Titel "Der Krähenturm" und wird einige Fragen, die im ersten Band offen geblieben sind, klären. Natürlich würde ich auch gerne noch einen dritten, vierten ... Band schreiben, aber wann und ob das geschehen wird, kann ich noch nicht sagen.

BlueNaversum: Danke, dass du dir kurz Zeit genommen hast, die drei Fragen an Kerstin Pflieger zu beantworten!

Kerstin Pflieger: Vielen Dank für das Interview!

Wenn ihr mehr über Kerstin Pflieger erfahren wollt, besucht die Autorin doch auf ihrer Homepage oder ihrem Blog 

Kommentare: