Sonntag, 11. September 2011

Urlaubslektüre, eine schwierige Entscheidung...

Der Koffer ist fast fertig gepackt, die Vorfreude steigt, denn morgen früh fliegen wir für zwei wunderschöne und heiße Wochen ins sonnige Spanien. Das heißt aber auch, dass es in den nächsten zwei Wochen hier auf meinem Blog, keine neuen Artikel zu lesen geben wird.

Ich habe mir natürlich auch ein paar Bücher herausgesucht, die mich auf der Reise begleiten dürfen. Zum einen kommt natürlich meine aktuelle Lektüre "Der Goldschatz der Elbberge" mit ins Flugzeug, ein Rezensionsexemplar. Und dann stand ich vor der Qual der Wahl, aber ich habe mich entschieden. Und zwar für folgende Bücher:

 
Im Jahr 1065 lässt der Hamburger Erzbischof Adalbert eine Gruppe Männer durch einen alten Stollen in die Tiefe des Sollonbergs (Süllberg in Blankenese) hinabsteigen, um dort einen sagenumwobenen Schatz der zwergenhaften Schwarzalben zu heben. Mit der Beute hofft der Kirchenfürst seine politische Macht im Norden Europas und im Reich König Heinrichs IV. ausweiten zu können. Als die Männer tatsächlich in das Zwergenreich gelangen und Hand anlegen an den goldenen Schatz, vollzieht sich ein alter Fluchzauber, der das Land an der Elbe in Angst und Schrecken versetzt, während zugleich das Machtgefüge des Erzbischofs zerfällt Ein packender Roman, der Historisches geschickt mit alten Sagen verwebt und eine bislang wenig beachtete Epoche Hamburgs weit vor den Tagen der Hanse faszinierend in Szene setzt.

Die 16-jährige Vassar weiß genau, was sie will: erst den besten Schulabschluss, dann auf eine Eliteuniversität. Warum soll sie also ausgerechnet jetzt, kurz vor den Prüfungen, ihre verrückte Großmutter in Südostasien besuchen? Widerwillig packt Vassar zehn (!) Koffer und reist in den Dschungel. Dort muss sie bald einsehen, dass aufblasbare Toilettensitze keine Familiengeheimnisse lösen - und auch nicht helfen, wenn man sich unsterblich verliebt.

Die junge Archäologin Verity Grey kann nicht widerstehen, als sie zu Ausgrabungen ins schottische Rosehill eingeladen wird, um nach der letzten Ruhestätte der legendären Neunten Römischen Legion zu suchen. Fasziniert erlebt sie mit, wie in Rosehill ein Geist umgeht: der Geist eines römischen Legionärs! Und dann trifft Verity auch noch David, dessen Charme sie vollends aus der Reserve lockt.

»Und wer bist du wirklich?« 
Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?


Ich denke doch, dass ich eine ganz gute Mischung zusammengestellt habe. Ein spannender Thriller, eine Archäologie-Schottland-Story, ein Jugendbuch mit einem absolut hinreißenden Cover und einer Geschichte, bei der es auch ums Reisen geht und eine Mischung aus History und Fantasy, da dürfte es mir doch am Strand nicht langweilig werden! Was haltet ihr von meiner Lektürenauswahl? Habt ihr das eine oder andere Buch schon gelesen?

Hiermit verabschiede ich mich nun für zwei Wochen von euch und hoffe, dass ihr alle schön gesund bleibt und viele, viele Bücher lest! Ich komme dann mit neuen Rezensionen im Gepäck zurück und erzähle euch, wie mir meine Urlaubslektüre gefallen hat! Bis dahin: hasta la vista!!!

Kommentare:

  1. Zwar schon sehr verspätet, aber ich wünsche dir einen schönen Urlaub :-)

    AntwortenLöschen
  2. und noch verspäteter sag ich auch schönen urlaub XD

    AntwortenLöschen