Samstag, 7. Mai 2011

Book in the post box: Prinz der Dunkelheit

Prinz der Dunkelheit

von Mark Lawrence
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453528255
ISBN-13: 978-3453528253
Originaltitel: Prince of Thorns

 
 
 
 
 

Kurzbeschreibung

Sag uns kurz, wie du heißt.

Jorg. Eigentlich Kronprinz Jorg von Ankrath, aber das war einmal.

Du siehst jung aus. Wie alt bist du, fünfzehn?

Knapp daneben. Mit fünfzehn werde ich König sein!

Du bist die meistgehasste Person im ganzen Land. Warum?

Nun ja, wenn man mit einer Horde Gesetzloser ganze Dörfer niederbrennt, löst das Unmut aus. Aber was würdest du tun, wenn die Königin, also deine Mutter, und dein Bruder vor deinen Augen getötet werden? Dieser Hass ist erst der Vorgeschmack auf meine Rache – denn die wird tödlich sein!

------------------------------------

Klingt doch total vielversprechend, oder??? Nach High-Fantasy, nach Abenteuer, nach einem interessanten Protagonisten und nach einem guten Buch! Ich bin schon eine ganze Weile, bevor es erschienen ist (was ja eigentlich erst am 09. Mai der Fall sein sollte^^), auf "Prinz der Dunkelheit" aufmerksam geworden und es ist auf meinen Wunschzettel gewandert. Wie ihr ja wisst, liebe ich solche Geschichten, ich bin Peter v. Brett und Patrick Rothfuss verfallen und auch Brandon Sanderson konnte mich schon beeindrucken. Na klar, gibt es auch ganz viele tolle deutsche Fantasyautoren, die alle ihren ganz eigenen Charme haben, aber irgendwie hat es noch kein/e deutsche/r Fantasy-Autor/in richtig geschafft, so wahnsinnig tolle High-Fantasy abzuliefern, wie ihre Amerikanischen Kollegen. Keine Ahnung, woran es liegt!!! Wobei, Christoph Marzi könnte ich es durchaus zutrauen, mit seiner Reihe "Uralte Metropolen" hat er mich ja schon begeistert, wenn er jetzt noch High-Fantasy schreiben würde, könnte es klappen!!! Also herr Marzi, worauf warten Sie denn noch?^^

Ach ja, übrigens: Der Umhang auf dem Cover von "Prinz der Dunkelheit" ist eigentlich grün, nur kann man das auf keinem einzigen Coverbild gescheit erkennen!

Kommentare:

  1. Klingt ganz intessant, auch wenn ich High-Fantasy bisher ja eher weniger lese und wenn, dann meistens ja eher im Jugendbuch Bereich. Erst einmal schauen, wie mir "Das Lieder der Dunkelheit" gefällt, vielleicht komme ich dann ja wieder richtig auf den Geschmack (es geht nichts über "Der Herr der Ringe" - lange ist es her)

    LG und viel Spaß mit dem Schmöker
    Reni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Reni, High-Fantasy ist einfach klasse! Na klar geht nix über "Der Herr der Ringe", aber "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss (oooh, das musst du unbedingt lesen!!!) und "Das Lied der Dunkelheit" Peter v. Brett sind einfach gradios!!! Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Das Beste, was der Fantasy-Markt zu bieten hat, da können alle Jugend-Fantasy-Liebes-Schnulzen sowas von einpacken!!! :-D Es lohnt sich, viel Spass mit Peter v. Brett! Du wirst es nicht bereuen!

    AntwortenLöschen
  3. hört sich wirklich super an, kommt sofort auf meine Wunschliste :D

    AntwortenLöschen