Montag, 4. April 2011

Nachtgeboren - Alison Sinclair

Neue, frische Ideen gepaart mit einer spannenden Story!

Balthasar Hearne hilft einer ehemaligen Bekannten in einer Nacht- und Nebelaktion Zwillinge auf die Welt zu bringen. Die beiden nachtgeborenen Babys haben aber eine Besonderheit: Sie können sehen! Das ist nämlich ein Privileg, das den Lichtgeborenen vorbehalten ist. Die Nachtgeborenen orientieren sich mittels Sonar und senden Peilrufe aus, da sie nicht sehen können und Licht tötet sie, genauso wie die Lichtgeborenen das Licht zum Leben brauchen. Kurz nachdem Balthasars Schwester Olivede, eine Magierheilerin, die Kinder weggebracht hat, wird er in seinem Haus überfallen und fast totgeprügelt, weil er den Aufenthaltsort der Kinder nicht verraten will. Glücklicherweise treffen seine Frau Telmaine, seine Töchter und Baron Strumheller ein, um ihm das Leben zu retten. Doch Töchterchen Florilinde wird von den Schlägern entführt und eine verzweifelte Suche nach dem Kind beginnt!

In das Buch hineinzukommen viel mir dieses Mal etwas schwerer als üblich, was aber daran lag, dass die Nachtgeborenen schon anders sind, als normale Menschen. Man muss sich daran gewöhnen, dass sie nicht normal sehen können, sondern alles mit ihrem Sonar abtasten. Die Geschichte spielt fast nur nachts, nachdem die Glocke geläutet hat, denn im Licht verbrennen die Nachtgeborenen wie Vampire zu Asche. Da es sowieso immer dunkel ist, wären zwar nicht viele Farben zu erkennen gewesen, aber dass die ganze Geschichte ohne die bloße Erwähnung von Farben auskommt, war für mich am Anfang etwas merkwürdig. Die Nachtgeborenen verachten und unterdrücken auch die natürlich vorkommende Magie, dafür legen sie unglaublichen Wert auf die neueste Mode, die ja keiner sehen kann. Das konnte ich nicht unbedingt nachvollziehen.

Der Erzählstil ist mir am Anfang fast ein wenig zu trocken gewesen, aber mit der Zeit kam ich gut in die Welt der Nachtgeborenen hinein. Da sie die Welt ganz anders wahrnehmen als normale Menschen, muss man sich erst mal darauf einstellen und auch darauf einlassen können. Aber je weiter die Geschichte fortschreitet, desto besser hat sie mir gefallen und desto flüssiger kam mir auch der Schreibstil der Autorin vor. Der Schluss hat mich dann mit seinen rasanten Ereignissen so gefesselt und überzeugt, dass ich es kaum erwarten kann, bis es weitergeht!

Die Charaktere kann man sich äußerlich nur sehr schwer vorstellen, darum müssen die Charaktere innerlich sehr stark angelegt sein, um sich ein gutes Bild von ihnen machen zu können. Dies ist Alison Sinclair meines Erachtens super gelungen! Die Personen wie Balthasar, Telmaine und Ishmail sind tiefgründig und fundiert angelegt und ganz wunderbar ausgearbeitet. Balthasar ist der sanfte Gelehrte, der sich glücklich schätzen kann, eine Prinzessin geheiratet zu haben. Seine Frau, Telmaine, bewegt sich in der hohen Gesellschaft und hat Eigenschaften aus beiden Gesellschaftsschichten. Aber unter alldem ist sie eine sehr starke Frau mit einem Geheimnis! Baron Strumheller ist der schlaue, aber geächtete Magier, der in die Ereignisse verwickelt wird.

Das Cover des Paperbacks ist wunderschön! Dunkel und düster steht eine hübsche, junge Frau mit wallendem Kleid und Spitzenhandschuhe vor einem dunklen Tor. Die Schrift des Buchtitels hebt sich heller und glänzend vor dem Hintergrund ab.

„Nachtgeboren“ von Alison Sinclair wartet mit frischen, unverbrauchten Ideen und einer Gesellschaft auf, die ich so noch nicht kennenlernen durfte! Das alles hat mir sehr gut gefallen und die spannende Story, die ganz ohne kitschige Liebesszenen auskommt, hat mich, gerade zum Ende hin, sehr in ihren Bann geschlagen!



von Alison Sinclair
Broschiert: 406 Seiten
Verlag: Lyx (11. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802583353
ISBN-13: 978-3802583353
ASIN: 3802583353
Originaltitel: Darkborn

Rezension vom 04.04.2011

Ich bedanke mich herzlich beim  Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Klingt vielversprechend, da werde ich glatt neugierig, obwohl ja schon das Cover allein der Wahnsinn ist.

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover ist wirklich richtig toll! Nach einem etwas holprigem Start, ließ sich "Nachtgeboren" echt gut lesen. Mir war nicht langweilig dabei^^.

    AntwortenLöschen
  3. Deine Rezension gefällt mir sehr gut. ;)
    Das Buch steht auch noch auf meinem Wunschzettel und ich bin echt gespannt drauf - ich hoffe der Einstieg fällt mir dann nicht allzu schwer, sonst lege ich ein Buch nämlich erst einmal beiseite. Aber wenn es sich lohnt...

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!
    Super Rezi! =) Da freue ich mich umso mehr auf das Buch. Das liegt bei meinen Eltern und wartet auf mich und darauf in den 9 Tagen Urlaub gelesen zu werden ;)
    Das Cover finde ich auch einfach nur super. Und das gute ist: Teil 2 lässt wohl nicht allzu lange auf sich warten!! =)
    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  5. Danke! *freu* Es war ja nicht so, dass es furchtbar schwer war, in die Geschichte reinzukommen, es hat einfach nicht ganz so "geflutscht", wie sonst^^! Und es lag auch nicht daran, dass es nicht spannend oder interessant war, sondern einfach, dass die Sichtweise so anders ist. Aber es lohnt sich wirklich!

    AntwortenLöschen
  6. @Denise
    Ja, Teil 2 kommt im September und das Cover ist wieder bezaubernd!!! Danke, ich freu mich immer so, wenn euch meine Rezi gefällt!!! Ich hoffe, dir sagt das Buch auch zu!

    AntwortenLöschen
  7. auf meinem Wunschzettel steht das Buch schonmal. Ich habe beim Verlag angefragt und warte auf eine Antwort, ansonsten schaue ich mal, was demnächst an Geburtstags-Büchergutscheinen beisammen kommt, dann kann ich es mir immer noch holen. Ich behalte es im Auge. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ja habs schon gesehen =) Bin da ganz deiner Meinung! Wie gesagt: ich bin sehr gespannt. Sobald ich es gelesen habe, kommt natürlich die Rezi ;)

    AntwortenLöschen
  9. danke für deine rezi, das buch hat es bei mir schon auf die wunschliste geschafft.

    lg kerry

    AntwortenLöschen