Sonntag, 12. Dezember 2010

Mottentanz - Lynn Weingarten

Ich gehe jetzt so weit ich kann!

Zwei Jahre schon ist Ellies große Schwester Nina verschwunden. Von einem auf den anderen Tag war sie plötzlich nicht mehr da, dabei wollte sie sich nur mit Freunden treffen. Ellies Leben ging weiter, ohne Nina. Die Welt hat sich weitergedreht, Ellie ist nun 16 und arbeitet in einem netten kleinen Café namens „Mon Coeur“. Ihre Mutter ist Krankenschwester und hat häufig Nachtschicht, so dass Ellie meistens bei ihrer besten Freundin Amanda wohnt. An jenem schicksalhaften Tag, an dem Ellie und Amanda Klamotten anprobieren, findet Ellie plötzlich in einem Karton eine Zeichnung, die nur von ihrer sehr begabten Schwester stammen kann. Mit einer Telefonnummer darauf! Ellie, die niemals die Hoffnung aufgegeben hat, dass Nina noch am Leben ist, ruft diese Nummer an und geht auf eine Party. Plötzlich trifft sie den smarten Sean, der ihr hilft, ihre Schwester zu suchen, doch auf was sie sich da eingelassen hat, hätte Ellie sich nicht in ihren kühnsten Träumen ausmalen können!

Mit „Mottentanz“ schickt die Autorin Lynn Weingarten ihre jungen Leser auf einen Road Trip der besonderen Art. Ellie schwebt zwischen Hoffnung und Bangen, zwischen Liebe, Hass und Angst. Die Gefühle kommen so realistisch rüber, dass man sich wirklich wie Ellie fühlt und nicht nur denkt, zu wissen, wie Ellie sich fühlt. Mit ausdrucksstarken Worten umgarnt Lynn Weingarten den Leser und zieht ihn tief in die Geschichte hinein, in das Schicksal von Nina und Ellie, den beiden Schwestern, deren Liebe Grenzen überwinden kann.

Die Story wird untermalt von einzelnen Zeichnungen Ninas, so dass man die Bilder auch wirklich sieht und Ellies Erkenntnisse nachvollziehen kann. Dieses Stilelement gefällt mir sehr gut! Leider haben sich auch zwei, drei Druck bzw. Rechtschreibfehler eingeschlichen, was aber nicht weiter störend war.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr schön zu lesen. Sie führt erst langsam in die Geschichte ein, stellt Ellie vor, aus deren Perspektive man alles erlebt, um dann ihre Geschichte Stück für Stück Preis zu geben und den Spannungsbogen nach oben zu führen. Dieser steigt dann immer schneller und rasanter an, so dass der Jugend-Thriller wirklich nun mehr sehr schwer aus der Hand zu legen war! Ellie fungiert hier als Hauptperson und Ich-Erzählerin, deren Gefühle und Erlebnisse unter die Haut gehen.

Die Personen sind realistisch dargestellt und sehr schön ausgearbeitet. Ellie ist einem, als Hauptcharakter, sofort sympathisch und man kann sich voll auf sie und die Geschichte einlassen. Ich musste bei Ellie immer an meine eigene jüngere Schwester denken und konnte sehr viele Parallelen zu ihr feststellen. Im Prinzip war ich dann Nina, die unnahbare, unerreichbare große Schwester, die sehr bald im meinem Geist Form, Farbe und Tiefe angenommen hat, so sehr und intensiv beschäftigt sich Ellie mit Ninas Verschwinden. Amanda ist die tolle beste Freundin von Ellie, die sie nur beschützen möchte und Sean… ja, Sean ist der gutaussehende Typ, der vielleicht Ellies Thomas werden könnte. Aber nur vielleicht!

Die Covergestaltung des Taschenbuchs gefällt mir außerordentlich gut! In hellem rosa gehalten und mit pinken Schmetterlingen verziert wirkt das Bild anmutig und schön, lässt Weite und Tiefe vermuten. Der Titel steht in glänzenden, blauen Buchstaben in der Bitte des Umschlags.

Mein Fazit lautet, dass dies ein Buch war, das in mir viel hat anklingen lassen und mich zum Nachdenken gebracht hat. Es war ein spannendes, Stellenweise sehr humorvolles Buch um ein junges Mädchen und die Liebe zu seiner Schwester, ein Buch, das die Botschaft aussendet: Gib niemals auf!!!!



von Lynn Weingarten
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: cbt (14. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570307417
ISBN-13: 978-3570307410
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 15 Jahre
Originaltitel: Wherever Nina lies

Rezension vom 12.12.2010

Herzlichen Dank an den cbt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! 

Kommentare:

  1. Tolle Rezi, welche mich echt neugierig auf das Buch gemacht hat. Ich habe es mir direkt mal für meine Wunschliste notiert.

    Liebe Grüße,
    Julia

    PS: Ich würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust: http://diejai.blog.de/

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension. :)
    Das Buch liegt noch auf meinem SUB, bin mal gespannt, wie es mir gefällt. :)
    Lieben Gruß,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Du musst es UNBEDINGT lesen, liebe Jessi, das Buch ist unglaublich!!!!

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen