Sonntag, 29. August 2010

Nox: Das Erbe der Nacht - Michael Borlik

Die Kinder der Nacht – Hexen, Werwölfe und Vampire

Tara möchte eigentlich nur ein ganz normales Mädchen sein, aber eine Prophezeiung, die ihre Grandma vor ihrer Geburt ausgesprochen hat, hindert sie daran. Seit Kindesbeinen an ist sie auf der Flucht vor den Bluthunden der Nox, des Rates der Kinder der Nacht, der sie tot sehen will. Jedes Mal wenn sie enttarnt wurde, musste sie weiter: In eine neue Stadt, eine neue Schule und neue Leute kennenlernen. Da würde sich jeder etwas Anderes wünschen. Auch diesmal ist sie unterwegs nach Hause, nachdem ihre wahre Identität aufgeflogen ist, doch niemand holt sie vom Bahnhof ab. Taras Eltern sind auch nicht zu Hause. Etwas ist sehr, sehr merkwürdig. Plötzlich sieht sie sich einer unheimlichen Gestalt gegenüber: Ihre Grandma, die sie für tot gehalten hatte und die den Teenager für ihre Zwecke einspannen will, um die Prophezeiung zu erfüllen. Glücklicherweise ist ein seltsamer junger Mann mit mächtigen Fähigkeiten zur Stelle und bewahrt das junge Mädchen vor einem grausamen Tod. Von nun an ist das ungleiche Gespann auf der Flucht vor Taras Grandma und den Kopfgeldjägern der Nox. Unterwegs treffen sie noch auf den Werwolf Taylor und den Menschen Danny. Schon bald verbindet sie alle das gleiche Schicksal. Werden die Vier es schaffen, die Welt vor dem Untergang zu bewahren? Hat Taras Liebe eine Chance?

Nox: das Erbe der Nacht von Michael Borlik ist ein Fantasyroman per exélence. Der Autor schafft es, einen in das Geschehen mitzunehmen und Begeisterung für die Geschichte zu wecken. Tara ist eine Protagonistin, in die man sich sehr gut hineinversetzen kann. So sind Teenager einfach: impulsiv, gedankenlos, leichtsinnig und vor allem verliebt! Mit dem Mut der Verzweiflung meistert sie alle Höhen und Tiefen, trifft neue Freunde und geht mit ihnen durch Dick und Dünn. Die Geschichte wird aus Taras Sicht geschildert, sie ist der Ich-Erzähler. Die anderen drei Hauptpersonen, Sky, Danny und Taylor bleiben bei diesem Erzählstil natürlich ein wenig außen vor, denn über ihre Gedanken und Gefühle erfährt man nur etwas, wenn sie es auch laut aussprechen. Das Buchcover ist toll gestaltet und ganz in schwarz gehalten. Durch den roten Schriftzug und den Umriss eines Raben wirkt es geheimnisvoll und auch die schwarzen Seiten im Inneren des Buches haben einen tollen Effekt.

Die Story ist nicht ganz neu, aber toll erzählt, rasant, kurzweilig und die Protagonisten wachsen einem schnell ans Herz. Uneingeschränkte Leseempfehlung!



von Michael Borlik
Gebundene Ausgabe: 474 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag (14. Juli 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522201159
ISBN-13: 978-3522201155
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 15 Jahre

Rezension vom 15.08.2010

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen